finanzen.net
26.03.2020 06:56

MÄRKTE ASIEN/Uneinheitlich - Tokio sehr schwach

Werbung

TOKIO / SCHANGHAI (Dow Jones)--Anders als zumeist an den Vortagen ist am Donnerstag an den ostasiatischen Börsenplätzen keine einheitliche Tendenz abzulesen. Weiter dominiert das Abwägen der weltweiten Gegenmaßnahmen gegen die Folgen der Coronavirus-Pandemie das Geschehen. An der Wall Street hatten die Indizes zwar zugelegt, allerdings waren sie im Späthandel in einem Schwächeanfall nochmals deutlich von den Hochs zurückgekommen.

In Tokio fällt der Nikkei-Index deutlich zurück um 3,3 Prozent auf 18.895 Punkte, nachdem er am Vortag seinen prozentual höchsten Tagesgewinn seit 11 Jahren verzeichnet hatte. In Sydney ging es um 2,4 Prozent kräftig nach oben. Auch in Seoul lautet die Tendenz fest, wohingegen sich die Indizes in Schanghai und Hongkong nur wenig bewegen. In Indien wiederum legt das Marktbarometer kräftig zu.

Die uneinheitliche Tendenz ist für Vikas Pershad, Portfoliomanager bei M&G Investments, ein Zeichen dafür, dass die Anleger eine ganze Reihe widersprüchlicher Informationen verarbeiten müssten. Er spricht von einer "Verbindungsunterbrechung der gegenwärtigen Welt und der an den Märkten eingepreisten Zukunft". Positiv seien die Maßnahmen in den USA zu werten mit direkter Unterstützung der Konsumenten, weil dies gut sei sowohl für die Verbraucherstimmung als auch die fundamentale Situation der Unternehmen in Asien, denn viele Lieferketten dort hingen von den US-Konsumenten ab.

In den USA ist das 2 Billionen schwere Maßnahmepaket derweil auch vom Kongress verabschiedet worden, zugleich steigt dort aber die Zahl der Infizierten und auch der Toten. Letztere liegt mittlerweile bei 940, während weltweit 470.000 Infektionsfällen 21.200 Todesfälle gegenüberstehen.

Am Ölmarkt fallen die Preise, wobei die Ausschläge aktuell deutlich geringer ausfallen als zuletzt. Der Goldpreis gibt um 0,8 Prozent nach. Laut den Experten der Commerzbank dürfte die Goldnachfrage unter der Ausgangssperre im wichtigen Goldabnehmerland Indien leiden. Schätzungsweise dürfte die Nachfrage der dortigen Schmuckindusrie um 30 Prozent sinken.

Softbank unter Druck - Cochlear wieder im Handel und sehr fest

Unter den Einzelwerten in Tokio fallen Softbank um 8,8 Prozent, nachdem die Ratingagentur Moody's die Bonität des Unternehmens um zwei Stufen gesenkt hat. Darauf reagierte das Unternehmen selbst wiederum damit, von Moody's nicht mehr bewertet werden zu wollen.

Der Kurs des Handelsunternehmens Marubeni knickt sogar um über 11 Prozent ein. Marubeni hat einen Werberichtigungsverlust mitgeteilt und außerdem den Ausblick für den Nettogewinn gesenkt.

In Seoul stützen Gewinne der Fluggesellschaften, die bereits am Vortag gesucht waren. Asiana Airlines gewinnen fast 8 Prozent und Korean Air Lines über 9 Prozent.

Für die am Mittwoch ausgesetzte Cochlear-Aktie ging es in Sydney um 8,4 Prozent nach oben. Der Hörgerätespezialist hatte eine Kapitalerhöhung durchgeführt. Laut den Analysten von Citi dürfte sie nicht die einzige bleiben, zumal selbst als defensiv geltenden Unternehmen wegen der Coronavirus-Pandemie unter Druck gerieten. Cochlear habe es in der Vergangenheit trotz einer großen Kundenbasis versäumt, seine Fremdverschuldung zu reduzieren, urteilen die Experten.

===

Index (Börse) zuletzt +/- % % YTD Ende

S&P/ASX 200 (Sydney) 5.119,80 +2,43% -23,40% 06:00

Nikkei-225 (Tokio) 18.895,18 -3,33% -23,52% 07:00

Kospi (Seoul) 1.725,18 +1,20% -21,50% 07:00

Schanghai-Comp. 2.779,48 -0,08% -8,87% 08:00

Hang-Seng (Hongk.) 23.474,33 -0,22% -19,65% 09:00

Straits-Times (Sing.) 2.498,29 -0,29% -26,71% 10:00

KLCI (Malaysia) 1.334,73 +0,77% -18,73% 10:00

DEVISEN zuletzt +/- % 00:00 Mi, 9:02 % YTD

EUR/USD 1,0915 +0,3% 1,0882 1,0803 -2,7%

EUR/JPY 120,84 +0,0% 120,79 120,47 -0,9%

EUR/GBP 0,9195 -0,1% 0,9202 0,9132 +8,6%

GBP/USD 1,1869 +0,4% 1,1818 1,1832 -10,4%

USD/JPY 110,72 -0,2% 110,98 111,48 +1,9%

USD/KRW 1227,44 -0,5% 1233,50 1232,86 +6,3%

USD/CNY 7,1075 -0,1% 7,1148 7,0990 +2,1%

USD/CNH 7,1226 -0,1% 7,1264 7,1186 +2,3%

USD/HKD 7,7541 +0,0% 7,7532 7,7540 -0,5%

AUD/USD 0,5928 +0,5% 0,5896 0,6037 -15,4%

NZD/USD 0,5839 +0,7% 0,5799 0,5871 -13,3%

Bitcoin

BTC/USD 6.691,80 -0,1% 6.696,26 6.684,76 -7,2%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 24,13 24,49 -1,5% -0,36 -59,8%

Brent/ICE 27,21 27,39 -0,7% -0,18 -58,0%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.603,96 1.611,61 -0,5% -7,66 +5,7%

Silber (Spot) 14,33 14,34 -0,1% -0,01 -19,7%

Platin (Spot) 731,10 740,10 -1,2% -9,00 -24,2%

Kupfer-Future 2,20 2,21 -0,8% -0,02 -21,7%

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/gos/ros

(END) Dow Jones Newswires

March 26, 2020 01:56 ET (05:56 GMT)

Nachrichten zu Marubeni Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Marubeni Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Analysen
Werbung

Meistgelesene Marubeni News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere Marubeni News
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Marubeni Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Minus -- US-Arbeitsmarkt büßt massiv Stellen ein -- adidas braucht frisches Geld -- Tesla, PUMA, TRATON, Shop Apotheke, BNP im Fokus

DIC Asset senkt wegen Corona-Krise Gewinnprognose. Nordex profitiert von hoher Nachfrage in Europa. Bundesregierung in Gesprächen mit Lufthansa über Staatsbeteiligung. RTL zieht Ausblick und Dividendenvorschlag zurück. H&M: Q1-Zahlen besser als erwartet. Ryanair hält Gewinn noch im Prognoserahmen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
TecDAX: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
DAX: Die größten Verluste an nur einem Tag
An diesem Tagen verbuchte der DAX das höchste Minus
mehr Top Rankings

Umfrage

Corona-Crash und Chaostage an den Börsen. Wie handeln Sie in unsicheren Zeiten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Scout24 AGA12DM8
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Amazon906866
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
Alphabet C (ex Google)A14Y6H
Allianz840400
MasterCard Inc.A0F602
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M