15.09.2021 07:00

MÄRKTE ASIEN/Uneinheitlich - Zahlen aus China dämpfen Kauflust

Werbung

TOKIO/SCHANGHAI (Dow Jones)--Uneinheitlich tendieren die Börsen in Ostasien und Australien zur Wochenmitte. Enttäuschende Konjunkturdaten aus China dämpfen vielerorts die Kauflaune der Anleger, schüren aber auch Hoffnungen auf weitere Wirtschaftsstimuli der chinesischen Notenbank.

Die US-Notenbank könnte ihre Unterstützung dagegen schon bald zurückfahren, heißt es mit Blick auf die jüngsten US-Verbraucherpreise, die im August zwar einen Tick langsamer gestiegen waren als noch im Juli, aber dennoch ein hohes Niveau hatten.

In Schanghai haben die Aktienkurse nach teils deutlich unter Erwarten ausgefallenen Daten zu Einzelhandelsumsatz und Industrieproduktion ihre anfänglichen Verluste mehr als wettgemacht. Der Composite-Index liegt 0,3 Prozent im Plus. Nach Meinung der Analysten von TD Securities wird die Schwäche der heimischen Wirtschaft die chinesische Notenbank dazu veranlassen, schon bald die Mindestreserveanforderungen für die Banken zu senken.

Regulierungspläne lassen Casino-Aktien einbrechen

An der Börse in Hongkong verliert der Hang-Seng-Index dagegen 1 Prozent und ist klar das Schlusslicht in der Region. Pläne der Regierung von Macau, die dort ansässigen Spielcasinos einer strengeren Regulierung zu unterwerfen, schicken deren Aktien auf Talfahrt. Wynn Macau stürzen um 24 Prozent ab, Sands China um 26 und Galaxy Entertainment um 16,3 Prozent.

In Taiwan verbessern sich Foxconn um gut 4 Prozent. Das Unternehmen habe die Zusammenarbeit mit der chinesischen Byton bei einem Elektromobilitätsprojekt beendet, schreibt die Zeitung Nikkei. Foxconn ist auch Zulieferer von Apple, die am Dienstag neue Produkte vorgestellt hatte. Unter den anderen Apple-Zulieferern gewinnen ebenfalls in Taiwan Largan Precision 0,4 und Pegatron 0,6 Prozent, während Taiwan Semiconductor Manufacturing um 0,5 Prozent sinken. In Hongkong geht es für Sunny Optical um 1,2 Prozent aufwärts.

In Seoul rücken die schwergewichteten Samsung Electronics um 0,8 Prozent vor und stützen damit auch den Leitindex Kospi, der um 0,3 Prozent zulegt.

Gewinnmitnahmen drücken derweil den Nikkei-225 in Tokio um 0,4 Prozent. Der Index hatte in den vergangenen Tagen stetig zugelegt, getragen von der Hoffnung auf weitere Wirtschaftsstimuli. Belastet wird der japanische Aktienmarkt auch vom stärkeren Yen, der nach den schwachen chinesischen Daten als "sicherer Hafen" gesucht ist.

===

Index (Börse) zuletzt +/- % % YTD Ende

S&P/ASX 200 (Sydney) 7.411,80 -0,3% +12,5% 08:00

Nikkei-225 (Tokio) 30.547,11 -0,4% +11,8% 08:00

Kospi (Seoul) 3.159,45 +0,3% +10,0% 08:00

Schanghai-Comp. 3.673,86 +0,3% +5,8% 09:00

Hang-Seng (Hongk.) 25.259,66 -1,0% -5,3% 10:00

Straits-Times (Sing.) 3.060,19 -0,7% +8,1% 11:00

KLCI (Malaysia) 1.551,37 -0,3% -4,4% 11:00

DEVISEN zuletzt +/- % 00:00 Di, 9:15 Uhr % YTD

EUR/USD 1,1806 +0,0% 1,1805 1,1822 -3,3%

EUR/JPY 129,39 -0,1% 129,51 130,08 +2,6%

EUR/GBP 0,8550 +0,0% 0,8549 0,8528 -4,3%

GBP/USD 1,3808 -0,0% 1,3810 1,3865 +1,0%

USD/JPY 109,60 -0,1% 109,70 110,01 +6,2%

USD/KRW 1.170,52 -0,1% 1.171,56 1.169,72 +7,8%

USD/CNY 6,4421 +0,0% 6,4394 6,4434 -1,3%

USD/CNH 6,4393 +0,0% 6,4369 6,4398 -1,0%

USD/HKD 7,7788 +0,0% 7,7788 7,7794 +0,3%

AUD/USD 0,7327 +0,1% 0,7321 0,7341 -4,9%

NZD/USD 0,7097 -0,0% 0,7098 0,7114 -1,2%

Bitcoin

BTC/USD 47.012,26 +0,7% 46.695,01 45.732,76 +61,8%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 70,89 70,46 +0,6% 0,43 +47,7%

Brent/ICE 74,06 73,60 +0,6% 0,46 +45,5%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.803,61 1.804,50 -0,0% -0,89 -5,0%

Silber (Spot) 23,77 23,88 -0,4% -0,11 -9,9%

Platin (Spot) 937,30 943,58 -0,7% -6,28 -12,4%

Kupfer-Future 4,32 4,32 +0,1% +0,00 +22,6%

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/cln/gos

(END) Dow Jones Newswires

September 15, 2021 01:01 ET (05:01 GMT)

Nachrichten zu Samsung

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Samsung

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.03.2013Samsung verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
06.03.2013Samsung verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Samsung nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht unter 15.500 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen schließen schwächer -- Cerberus: Interesse an Commerzbank-Staatsanteil -- Vonovia, Deutsche Wohnen, Biotest im Fokus

Drägerwerk: Aussicht auf höhere Dividende. Weiter verschärft: Daimler Truck leidet unter Halbleiter-Engpässen. Tesla-Chef Musk kommt zum Tag der offenen Tür nach Deutschland. Deutsche Bank-Aktie: Sewing entschuldigt sich für scharfe Kritik in Analysten-Studie. HOCHTIEF-Tochter CIMIC erhält Auftrag für Western Sydney Airport. Stimmung der US-Verbraucher hellt sich im September auf. E.ON-Chef setzt auf Netze als Treiber der Energiewende.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Jobs werden künftig Roboter übernehmen
Billiger als der Mensch.
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im August 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die 30 weltgrößten Unternehmen
Es gibt hunderte milliardenschwere Unternehmen. Die Top 30.
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln