finanzen.net
16.01.2020 09:56
Bewerten
(0)

MÄRKTE ASIEN/US-chinesisches Handelsabkommen stützt kaum

TOKIO/SCHANGHAI (Dow Jones)--Der Handel an den asiatischen Börsen hat am Donnerstag keine Auffälligkeiten gezeigt - die Indizes bewegten sich ohne klare Richtung in relativ engen Spannen. Die Unterzeichnung des ersten Teilhandelsabkommens zwischen den USA und China am Vortag bewegte kaum. An der Wall Street waren nach anfänglichen Rekordhochs die Kurse im Verlauf wieder zurückkommen, weil die Differenzen zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Welt als längst nicht beigelegt gelten. Unter anderem dürfte der Streit um den US-Boykott des chinesischen Telekomausrüsters Huawei ein Hort der Unsicherheit bleiben. Zudem senken die USA die bestehenden Zölle auf Importe aus China nur in einigen wenigen Bereichen - die meisten bleiben zunächst bestehen.

Außerdem hieß es, dass das Abkommen bereits im Vorfeld ausgiebig von den Börsen gefeiert worden sei. In den chinesischen Staatsmedien wurde der Deal zwar ausdrücklich begrüßt, aber auch die Befürchtung geäußert, dass er auseinander fallen könnte. In Japan schaffte der Nikkei-225 ein knappes Plus. Dass die Aufträge im Maschinenbau im November in der Kernrate deutlich gestiegen waren, stützte nicht. Die Daten gelten als notorisch volatil und waren zudem veraltet. Investoren suchten nach frischen Impulsen, hieß es. Die Berichtsperiode beginnt in der kommenden Woche.

Der Kospi in Südkorea pendelte zunächst um den Schlussstand des Vortages, letztlich schloss er 0,8 Prozent höher. Investoren griffen bei ausgesuchten Bluechips in den Sektoren Technologie und Automobilbau zu. Zwar blieben Händler bei ihrer Skepsis im US-chinesischen Handelsstreit, gleichwohl dürfte die Annäherung der beiden dominierenden Staaten der Weltwirtschaft auch die südkoreanischen Exporte beflügeln, so die Hoffnung im Markt. Die Indexschwergewichte Samsung Electronics und SK Hynix kletterten um 2,9 bzw. 1 Prozent. Hyundai Motor legten um 3 Prozent zu, nachdem der Automobilkonzern zusammen mit der Tochter Kia Motors eine Beteiligung an einem britischen Startup im Bereich E-Mobilität bekannt gegeben hatte.

China-Börsen hinken hinterher

In China neigten die Indizes zur Schwäche: Der Composite in Schanghai verlor 0,5 Prozent, das Pendant in Shenzhen 0,2 Prozent. Der HSI in Hongkong machte anfängliche Abschläge wett und gewann 0,4 Prozent. Der Abschluss des Teilhandelsabkommens mit den USA habe mehr Skepsis als Begeisterung hervorgerufen. Das Abkommen beinhalte in vielen Fällen nur Absichtserklärungen, aber wenig Verbindliches, hieß es.

In Australien legte der S&P/ASX-200 um 0,7 Prozent zu und schloss zum dritten Mal in Folge auf Rekordhoch - diesmal über der Marke von 7.000 Punkten. Analysten setzten mittelfristig auf quantitative Lockerungen in Australien durch die Notenbank, um die schwächelnde Wirtschaft anzukurbeln. Auch die Nachbarbörse im neuseeländischen Wellington beendete den Tag auf Rekordhoch. "Die Marktreaktion auf den Handelsdeal deutet keine einheitliche Interpretation an. Denn neben risikoreichen Anlagen waren auch vermeintlich sichere Häfen gesucht", merkte ein Händler an. Australische und neuseeländische Fleischexporteure dürften zu den Verlierern des Abkommens zählen. Denn sollte China verstärkt in den USA kaufen, sänke die Exportnachfrage nach heimischem Fleisch, hieß es.

Positiv für die Halbleiterbranche wurden die Geschäftszahlen von Taiwan Semiconductor (TSMC) im Handel gesehen. Umsatzwachstum und vor allem Marge des weltgrößten Herstellers lägen beide am oberen Rand der hauseigenen Prognose bzw. leicht darüber. TSMC hatte im vierten Quartal deutlich mehr umgesetzt und verdient. Der Nettogewinn kletterte um 16 Prozent. Umgesetzt wurde 9,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Zahlen wurden nach Börsenschluss in Taipeh veröffentlicht, im Vorfeld verlor der Wert 1,6 Prozent nach einem Rekordhoch am Vortag.

===

Index (Börse) zuletzt +/- % % YTD Ende

S&P/ASX 200 (Sydney) 7.041,80 +0,67% +5,35% 06:00

Nikkei-225 (Tokio) 23.933,13 +0,07% +1,10% 07:00

Kospi (Seoul) 2.248,05 +0,77% +0,77% 07:00

Schanghai-Comp. 3.074,08 -0,52% +0,79% 08:00

Hang-Seng (Hongk.) 28.816,64 +0,38% +2,00% 09:00

Taiex (Taiwan) 12.066,93 -0,21% +0,58% 06:30

Straits-Times (Sing.) 3.276,32 +0,59% +1,06% 10:00

KLCI (Malaysia) 1.585,94 +0,05% -0,23% 10:00

BSE (Mumbai) 41.828,53 -0,11% +1,26% 11:00

DEVISEN zuletzt +/- % 00:00 Mi, 9:33h % YTD

EUR/USD 1,1159 +0,1% 1,1151 1,1122 -0,5%

EUR/JPY 122,79 +0,2% 122,53 122,28 +0,7%

EUR/GBP 0,8546 -0,0% 0,8548 0,8550 +1,0%

GBP/USD 1,3058 +0,1% 1,3045 1,3006 -1,5%

USD/JPY 110,03 +0,1% 109,89 109,94 +1,2%

USD/KRW 1158,33 +0,0% 1157,94 1157,35 +0,3%

USD/CNY 6,8834 -0,1% 6,8909 6,8866 -1,2%

USD/CNH 6,8861 -0,1% 6,8915 6,8905 -1,1%

USD/HKD 7,7729 +0,0% 7,7715 7,7763 -0,2%

AUD/USD 0,6915 +0,2% 0,6903 0,6885 -1,3%

NZD/USD 0,6642 +0,4% 0,6619 0,6609 -1,3%

Bitcoin

BTC/USD 8.675,75 -1,9% 8.846,75 8.638,75 +20,3%

ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 58,12 57,81 +0,5% 0,31 -4,8%

Brent/ICE 64,35 64,00 +0,5% 0,35 -2,5%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.553,61 1.556,20 -0,2% -2,59 +2,4%

Silber (Spot) 17,92 18,05 -0,7% -0,13 +0,4%

Platin (Spot) 1.022,10 1.022,50 -0,0% -0,40 +5,9%

Kupfer-Future 2,87 2,87 +0,0% +0,00 +2,5%

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/flf/bam

(END) Dow Jones Newswires

January 16, 2020 03:56 ET (08:56 GMT)

Nachrichten zu Samsung

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Samsung

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.03.2013Samsung verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
06.03.2013Samsung verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Samsung nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Coronavirus belastet: Dow tiefrot -- DAX knickt ein -- BMW: Nur noch mit Ökostrom -- K+S-Aktie setzt Sturzflug fort -- ifo-Geschäftsklima sinkt -- Wirecard, Heideldruck, Rheinmetall, Varta im Fokus

GEA erreicht eigene Prognose 2019. Sprint schreibt weniger Verlust. Volkswagen und Microsoft erweitern Partnerschaft. Neues Boeing-Modell 777X absolviert erfolgreich seinen Erstflug. Chipwerte schwächeln wegen Virussorgen. Merck KGaA investiert 250 Millionen Euro in Biotech-Entwicklungszentrum.

Umfrage

Wie wird sich der Leitzins in der Eurozone ihrer Meinung nach bis zum Jahresende 2020 entwickeln?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
TeslaA1CX3T
Varta AGA0TGJ5
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
XiaomiA2JNY1
K+S AGKSAG88
EVOTEC SE566480
AlibabaA117ME
PowerCell Sweden ABA14TK6
Microsoft Corp.870747