finanzen.net
31.07.2019 09:36
Bewerten
(0)

MÄRKTE ASIEN/Verkäufe wegen Skepsis im Handelsstreit

SCHANGHAI/TOKIO (Dow Jones)--Überwiegend zur schwächeren Seite haben sich die Börsen in Ostasien und Australien am Mittwoch geneigt. Größter Belastungsfaktor war die Entwicklung der Handelsgespräche zwischen den USA und China. Von Handelsbeginn an drückten neue Attacken des US-Präsidenten Donald Trump, der in einer Serie von Tweets China ins Visier nahm. Trump warf nun China vor, zu wenig US-Agrarprodukte zu kaufen und einen Deal bis nach den US-Wahlen 2020 hinauszögern zu wollen. Offenbar wurden die Gespräche dann am Mittwoch abgebrochen, wie vereinzelt gemeldet wurde. Allerdings hatten die Börsianer ohnehin nur geringe Hoffnungen auf eine rasche Einigung.

Zurückhaltung herrschte auch nochmals wegen der am heutigen Mittwoch anstehenden Zinsentscheidung der US-Notenbank. Während eine Senkung um einen Viertelprozentpunkt eingepreist ist, hofft eine Minderheit am Markt auf einen größeren Schritt. Daneben stand die Lage der chinesischen Wirtschaft im Fokus der Anleger. Der Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe fiel etwas höher aus als erwartet, blieb aber im Kontraktionsbereich unter 50. Der entsprechende Index für das nichtverarbeitende Gewerbe fiel gegenüber dem Vormonat zurück. Am Vortag hatte das chinesische Politbüro von neuen wirtschaftlichen Problemen gesprochen und signalisiert, die Auswirkungen der Handelsspannungen für die Wirtschaft abmildern zu wollen. In Schanghai ging es mit der Börse um 0,7 Prozent abwärts, in Hongkong um 1,1 Prozent.

Samsung enttäuscht

Am südkoreanischen Markt lasteten wieder politische Spannungen, weil der Norden erneut mehrere Kurzstreckenraketen getestet hat. Zudem kriselt es weiter zwischen Seoul und Tokio wegen der Auseinandersetzungen um Zwangsarbeit in der Kriegszeit. Der Kospi fiel um 0,7 Prozent. Hauptthema war aber der Quartalsbericht des Elektronikriesen Samsung. Während US-Konkurrent Apple mit Zahlen geglänzt hat, hat Samsung belastet von deutlich rückläufigen Smartphoneverkäufen einen Gewinneinbruch verzeichnet. Gegenwind spürte der südkoreanische Konzern auch in der wichtigen Chipsparte. Die Aktie verlor knapp 2 Prozent. Wenig Erbauliches gab es auch von LG Electronics, deren Aktie um 3 Prozent nachgab. Das Elektronikunternehmen hat im zweiten Quartal rund zwei Drittel weniger verdient als im Vorjahr. Der Konzern gab angesichts eines schärferen Wettbewerbs mehr Geld für Marketing aus.

In Japan verlor der Nikkei 0,9 Prozent auf 21.522 Punkte. Gedrückt wurde der Markt von Automobil-, Elektronik- und Finanzwerten. Es gab aber vereinzelt Positives aus dem Universum der Berichtsunternehmen, denn Sony hat die Gewinnerwartungen klar geschlagen. Nomura empfiehlt den Wert weiter zum Kauf und erhöht das Kursziel. Die Aktie rückte um gut 5 Prozent vor. Dagegen verloren Nintendo 2,6 Prozent. Der Konzern hat im ersten Geschäftsquartal beim Umsatz und Ergebnis zum Teil deutliche Einbußen hinnehmen müssen und dies, obwohl die Spiele-Konsole Switch höhere Verkaufszahlen verzeichnete. Die Markterwartungen wurden verfehlt.

Auch am australischen Markt ging es am Tag nach dem Rekordhoch abwärts, und zwar um 0,5 Prozent. Zugleich war der Juli der siebte Monat in Folge mit Aufschlägen, das ist die längste Serie seit 2009. Am Mittwoch erfolgten die Verkäufe auf breiter Basis, angeführt von Versorgern und Konsumwerten. Die Titel der beiden Bankenschwergewichte Commonwealth Bank und Westpac verloren jeweils mehr als 1 Prozent.

===

Index (Börse) zuletzt +/- % % YTD Ende

S&P/ASX 200 (Sydney) 6.812,60 -0,47% +20,65% 08:00

Nikkei-225 (Tokio) 21.521,53 -0,87% +7,53% 08:00

Kospi (Seoul) 2.024,55 -0,69% -0,81% 08:00

Schanghai-Comp. 2.932,51 -0,67% +17,59% 09:00

Hang-Seng (Hongk.) 27.777,75 -1,31% +8,93% 10:00

Taiex (Taiwan) 10.823,81 -0,07% +11,27% 07:30

Straits-Times (Sing.) 3.306,71 -1,31% +9,18% 11:00

KLCI (Malaysia) 1.633,95 -0,53% -2,83% 11:00

BSE (Mumbai) 37.214,74 -0,49% +2,65% 12:00

DEVISEN zuletzt +/- % 00:00 Di, 9:42 % YTD

EUR/USD 1,1154 -0,0% 1,1155 1,1140 -2,7%

EUR/JPY 121,09 -0,1% 121,17 121,04 -3,7%

EUR/GBP 0,9165 -0,2% 0,9181 0,9149 +1,8%

GBP/USD 1,2172 +0,2% 1,2152 1,2176 -4,5%

USD/JPY 108,56 -0,0% 108,61 108,66 -1,0%

USD/KRW 1182,74 +0,1% 1182,00 1181,24 +6,1%

USD/CNY 6,8866 +0,0% 6,8845 6,8856 +0,1%

USD/CNH 6,8942 +0,1% 6,8897 6,8888 +0,3%

USD/HKD 7,8262 +0,0% 7,8236 7,8225 -0,1%

AUD/USD 0,6890 +0,2% 0,6874 0,6897 -2,2%

NZD/USD 0,6604 -0,1% 0,6613 0,6622 -1,6%

Bitcoin

BTC/USD 9.755,50 +2,0% 9.568,75 9.489,75 +162,3%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 58,42 58,05 +0,6% 0,37 +22,1%

Brent/ICE 65,28 64,72 +0,9% 0,56 +18,2%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.430,56 1.430,85 -0,0% -0,30 +11,5%

Silber (Spot) 16,45 16,56 -0,6% -0,11 +6,2%

Platin (Spot) 877,17 870,85 +0,7% +6,32 +10,1%

Kupfer-Future 2,68 2,68 -0,0% -0,00 +1,3%

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/raz/cln

(END) Dow Jones Newswires

July 31, 2019 03:37 ET (07:37 GMT)

Nachrichten zu Sony Corp.

  • Relevant
    2
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Sony Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.08.2012Sony neutralCitigroup Corp.
14.08.2012Sony neutralCitigroup Corp.
16.07.2012Sony holdDeutsche Bank AG
11.07.2012Sony neutralCitigroup Corp.
11.06.2012Sony equal-weightMorgan Stanley
13.04.2012Sony buySarasin Research
11.04.2012Sony buySarasin Research
03.02.2012Sony buySarasin Research
15.09.2011Sony outperformMacquarie Research
01.09.2011Sony buyCitigroup Corp.
20.08.2012Sony neutralCitigroup Corp.
14.08.2012Sony neutralCitigroup Corp.
16.07.2012Sony holdDeutsche Bank AG
11.07.2012Sony neutralCitigroup Corp.
11.06.2012Sony equal-weightMorgan Stanley
23.11.2011Sony verkaufenRaiffeisen Centrobank AG
02.03.2009Sony underperformCredit Suisse Group
26.01.2009Sony meidenFrankfurter Tagesdienst
16.12.2008Sony DowngradeCredit Suisse Group
15.12.2008Sony meidenEuro am Sonntag

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Sony Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX beendet Tag stabil -- Spannung vor Entscheidung der US-Notenbank -- FedEx meldet Gewinnwarnung -- Wirecard und Softbank, Beiersdorf, Software AG, HELLA, Covestro im Fokus

BMW-Personalvorständin verlängert Vertrag nicht. Schwache Aktien der Software AG besiegeln Fehlausbruch. US-Behörde genehmigt Versum-Übernahme durch Merck. Gläubiger sollen Weg freimachen für Rettung von GERRY WEBER. Regierung legt Blockchain-Strategie vor. US-Notenbank stützt Geldmarkt erstmals seit Finanzkrise.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
E.ON SEENAG99
Amazon906866
EVOTEC SE566480
BASFBASF11
Infineon AG623100
Aurora Cannabis IncA12GS7
BayerBAY001