MÄRKTE ASIEN/Vortagsverluste wieder aufgeholt - Chipaktien schwach

25.06.24 06:47 Uhr

Von Steffen Gosenheimer

TOKIO/HONGKONG (Dow Jones)--Die Aktienmärkte in Ostasien und in Australien machen am Dienstag den Fehlstart in die Woche wieder wett und tendieren freundlich. Die durchwachsene Vorgabe der Wall Street mit deutlicheren Verlusten bei den technologielastigen Nasdaq-Indizes wird abgeschüttelt. Lediglich in Schanghai geht es mit dem Börsenbarometer etwas nach unten und zwar um 0,4 Prozent.

Größter Gewinner ist Sydney mit einem Plus von 1,1 Prozent, in Seoul und in Hongkong geht es um ein halbes Prozent aufwärts. Der Nikkei-Index in Tokio, der sich am Vortag der Abwärtstendenz entziehen konnte, legt um 0,6 Prozent auf 39.039 Punkte zu. Unterstützung kommt vom Yen, der weiter im Bereich eines 34-Jahrestiefs zum Dollar liegt. Auch wenn am Markt darüber spekuliert wird, hat Japan bislang noch nicht zur Stützung des Yen interveniert, nachdem es am Vortag zumindest bereits verbale Interventionen gegeben hatte.

Der schwache Yen befeuere Hoffnungen auf steigende Unternehmensgewinne, heißt es. Zum einen verbilligt er japanische Exporte, zum anderen bläht er im Ausland erzielte und in Yen transferierte Gewinne auf. Zu den Profiteuren werden unter anderem Autohersteller gesehen. Toyota steigen um weitere fast 4 Prozent, Honda um 2 Prozent und Mazda um 1,1 Prozent.

Auch in Seoul sind Autowerte gesucht. Hyundai Motor und Kia steigen um 3,0 bzw. 0,3 Prozent. Die Aktie des Autozulieferers HL Mando verteuert sich um 4,8 Prozent. Tendenziell verkauft werden derweil in der gesamten Region Halbleiteraktien, nachdem das Zugpferd Nvidia am Vortag den dritten Tag in Folge unter kräftigen Gewinnmitnahmen in den USA gelitten hat. SK Hynix büßen nach zunächst größeren Verlusten 0,2 Prozent ein, in Tokio verbilligen sich Tokyo Electron um gut 2 Prozent, in Hongkong geht es für SMIC um 3,2 Prozent abwärts.

In Sydney zeigen sich Qantas nur knapp behauptet. Die Fluglinie hat angekündigt, ihre regionale Flugzeugflotte aufzufrischen, will sich dabei aber innerhalb der prognostizierten Investitionen bewegen.

===

Index (Börse) zuletzt +/- % % YTD Ende

S&P/ASX 200 (Sydney) 7.815,00 +1,1% +3,0% 08:00

Nikkei-225 (Tokio) 39.039,12 +0,6% +15,3% 08:00

Kospi (Seoul) 2.778,57 +0,5% +4,6% 08:00

Schanghai-Comp. 2.951,95 -0,4% -0,8% 09:00

Hang-Seng (Hongk.) 18.109,20 +0,5% +5,9% 10:00

Straits-Times (Sing.) 3.323,36 +0,3% +2,0% 11:00

KLCI (Malaysia) 1.587,68 -0,1% +9,3% 11:00

DEVISEN zuletzt +/- % 00:00 Mo, 9:18 % YTD

EUR/USD 1,0737 +0,0% 1,0734 1,0706 -2,8%

EUR/JPY 171,25 -0,0% 171,32 170,97 +10,1%

EUR/GBP 0,8460 -0,0% 0,8461 0,8464 -2,5%

GBP/USD 1,2692 +0,0% 1,2686 1,2649 -0,3%

USD/JPY 159,50 -0,1% 159,61 159,69 +13,2%

USD/KRW 1.387,07 +0,1% 1.385,75 1.388,13 +6,9%

USD/CNY 7,1143 -0,0% 7,1160 7,1180 +0,2%

USD/CNH 7,2808 -0,0% 7,2836 7,2891 +2,0%

USD/HKD 7,8067 -0,0% 7,8079 7,8053 -0,0%

AUD/USD 0,6658 +0,0% 0,6656 0,6646 -2,2%

NZD/USD 0,6120 +0,0% 0,6119 0,6116 -3,2%

Bitcoin

BTC/USD 61.309,63 +2,1% 60.040,87 62.215,24 +40,8%

ROHÖL zuletzt VT-Settlem. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 81,69 81,63 +0,1% +0,06 +14,0%

Brent/ICE 86,06 86,01 +0,1% +0,05 +12,9%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 2.326,57 2.333,33 -0,3% -6,76 +12,8%

Silber (Spot) 29,53 29,68 -0,5% -0,15 +24,2%

Platin (Spot) 1.004,36 1.002,00 +0,2% +2,36 +1,3%

Kupfer-Future 4,44 4,44 +0,1% +0,00 +13,1%

YTD bezogen auf Schlusskurs des Vortags

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/gos/flf

(END) Dow Jones Newswires

June 25, 2024 00:48 ET (04:48 GMT)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Honda Motor

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Honda Motor

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Wer­bung

Nachrichten zu NVIDIA Corp.

Analysen zu NVIDIA Corp.

DatumRatingAnalyst
08.07.2024NVIDIA BuyUBS AG
01.07.2024NVIDIA OutperformBernstein Research
24.06.2024NVIDIA BuyJefferies & Company Inc.
17.06.2024NVIDIA OutperformBernstein Research
11.06.2024NVIDIA HaltenDZ BANK
DatumRatingAnalyst
08.07.2024NVIDIA BuyUBS AG
01.07.2024NVIDIA OutperformBernstein Research
24.06.2024NVIDIA BuyJefferies & Company Inc.
17.06.2024NVIDIA OutperformBernstein Research
04.06.2024NVIDIA OutperformBernstein Research
DatumRatingAnalyst
11.06.2024NVIDIA HaltenDZ BANK
23.05.2024NVIDIA HaltenDZ BANK
23.05.2024NVIDIA HoldDeutsche Bank AG
24.08.2023NVIDIA HoldDeutsche Bank AG
29.01.2019NVIDIA UnderperformNeedham & Company, LLC
DatumRatingAnalyst
04.04.2017NVIDIA UnderweightPacific Crest Securities Inc.
24.02.2017NVIDIA UnderperformBMO Capital Markets
23.02.2017NVIDIA ReduceInstinet
14.01.2016NVIDIA UnderweightBarclays Capital
26.07.2011NVIDIA underperformNeedham & Company, LLC

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für NVIDIA Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"