finanzen.net
09.10.2019 16:12
Bewerten
(0)

MÄRKTE EUROPA/Anleger setzten in Handelsstreit auf Teil-Deal

FRANKFURT (Dow Jones)--Die europäischen Aktienmärkte können am Mittwochnachmittag das Plus behaupten. Den entscheidenden Impuls lieferte nach Aussage aus dem Handel die Nachricht, dass China trotz der sogenannten Blacklist für seine Unternehmen offen für einen Teil-Deal mit den USA sei. Dies sorge für Entspannung, weil damit der Eskalationsversuch der USA weggesteckt werde. Neue US-Sanktionen gegen chinesische Unternehmen und zuletzt auch zusätzlich Visa-Restriktionen gegen Einzelpersonen hatten jüngst belastet.

Die Verhandlungen fangen am Donnerstag an, damit besteht von dieser Seite für die kommenden Tage Schlagzeilenrisiko. Auf der anderen Seite belastet weiter die Befürchtung eines ungeregelten Brexits die Stimmung. Ein Brexit-Abkommen vor dem Austrittstermin 31. Oktober gilt mittlerweile als kaum noch machbar. In diesem Spannungsfeld notiert der DAX 1 Prozent höher bei 12.091 Zählern. Für den Euro-Stoxx-50 geht es um 0,7 Prozent auf 3.458 Zähler nach oben.

Analysten-Prognosen für Unternehmensgewinne in Europa zu optimistisch

Während die Konsensschätzungen für europäische Unternehmen im dritten Quartal bereits bescheiden seien, sehen die Analysten von Morgan Stanley (MS) für das vierte Quartal noch viel zu hohe Erwartungen. Dies erhöhe das Risiko für Senkungen durch Unternehmen und Abstufungen durch Analysten. Das dritte Quartal werde erneut gemischte Ergebnisse aufweisen. Für das vierte Quartal seien die Konsenserwartungen der Analysten mit einem zweistelligen Wachstum unrealistisch.

Commerzbank-Analyst Markus Wallner hat die Gewinnerwartungen für eine ganze Reihe deutscher Unternehmen bereits heruntergeschraubt. Es gebe Kandidaten mit einer erhöhten Wahrscheinlichkeit für eine Gewinnwarnung. Besonders beim Autohersteller Daimler und einigen prominenten Autozulieferern sowie bei den Konsumgüterkonzernen Beiersdorf und Henkel rechnet Wallner mit einem erhöhten Risiko für Gewinnwarnungen zur Drittquartalsvorlage. Ebenso wie bei Daimler verweist der Analyst bei den Zulieferern Stabilus und Elringklinger auf das weltweit geringere Produktionsvolumen für Kraftfahrzeuge.

Ölsektor mit Geschäftszahlen im Blick

Ein Blick auf die Sektoren zeigt, dass Zykliker von den vermeintlich positiven Nachrichten vor den Handelsgesprächen gekauft werden. So stellt der Sektor der Automobilwerte mit einem Plus von 1,3 Prozent den Gewinner, gefolgt von den Technologie-Werten. Die defensiven Sektoren der Versorger und Einzelhändler liegen dagegen im Minus.

OMV verlieren nach Vorlage des Zwischenbericht 1,6 Prozent. Hier wird der Rückgang der Raffineriemarge kritisiert. Bei der spanischen Repsol geht es nach dem Zwischenbericht um 1,2 Prozent nach oben. Auch hier wird die Marge kritisch beäugt.

Ausführliche Zahlen von CropEnergies für das zweite Quartal kommen gut an, der Kurs liegt rund 4,4 Prozent im Plus. Der Umsatz der Südzucker-Tochter stieg auf 245 nach 201 Millionen Euro im Vorjahr. Nach Unternehmensangaben ist das der höchste Umsatz der Geschichte. Der Gewinn zog noch stärker an auf 28,6 nach 9,6 Millionen Euro im Vorjahresquartal.

Die Aussicht auf ein Aktienrückkaufprogramm und eine kräftige Kurszielanhebung auf 270 Euro aus dem Hause Hauck & Aufhäuser stützen im Tagesverlauf Wirecard - die Aktie legt 2,5 Prozent zu. Die Analysten sprechen von einem überzeugenden Auftritt des Vorstandsvorsitzenden auf dem gestrigen Kapitalmarkttag des Zahlungsdienstleisters. Wirecard habe in diesem Rahmen die eigenen Mittelfristprognosen erhöht. Formuliert worden sei die Vision, immer größere Kunden zu gewinnen und die enormen Potenziale besser auszunutzen. So habe bis 2018 Wirecard 16 solcher großen Kunden gewonnen, aber 2019 bereits die gleiche Zahl geschafft, darunter Aldi.

===

Aktienindex zuletzt +/- % absolut +/- % YTD

Euro-Stoxx-50 3.457,63 0,72 24,87 15,20

Stoxx-50 3.152,80 0,43 13,43 14,23

DAX 12.091,07 1,01 120,87 14,51

MDAX 25.231,03 0,22 55,61 16,87

TecDAX 2.721,70 0,96 25,86 11,08

SDAX 10.871,11 0,31 33,61 14,32

FTSE 7.173,67 0,43 30,52 6,17

CAC 5.489,85 0,61 33,23 16,05

Rentenmarkt zuletzt absolut +/- YTD

Dt. Zehnjahresrendite -0,57 0,03 -0,81

US-Zehnjahresrendite 1,56 0,03 -1,12

DEVISEN zuletzt +/- % Mi, 8:24 Di, 17:15 % YTD

EUR/USD 1,0977 +0,19% 1,0957 1,0950 -4,3%

EUR/JPY 117,88 +0,48% 117,46 117,30 -6,3%

EUR/CHF 1,0918 +0,36% 1,0893 1,0882 -3,0%

EUR/GBP 0,8986 +0,23% 0,8980 0,8969 -0,2%

USD/JPY 107,40 +0,30% 107,20 107,11 -2,1%

GBP/USD 1,2216 -0,04% 1,2202 1,2208 -4,3%

USD/CNY 7,1315 -0,18% 7,143 7,1428 +3,7%

Bitcoin

BTC/USD 8.266,25 +1,28% 8.145,25 8.210,75 +122,3%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 53,09 52,63 +0,9% 0,46 +10,1%

Brent/ICE 58,86 58,24 +1,1% 0,62 +6,1%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.507,49 1.505,51 +0,1% +1,98 +17,5%

Silber (Spot) 17,79 17,74 +0,3% +0,05 +14,8%

Platin (Spot) 886,79 889,49 -0,3% -2,70 +11,3%

Kupfer-Future 2,57 2,57 +0,1% +0,00 -3,1%

===

Kontakt zum Autor: thomas.leppert@wsj.com

DJG/thl/cln

(END) Dow Jones Newswires

October 09, 2019 10:13 ET (14:13 GMT)

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf WirecardDC54AG
WAVE Unlimited auf WirecardDC5RE1
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: DC54AG, DC5RE1. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.

Nachrichten zu Wirecard AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Wirecard AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.10.2019Wirecard kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.10.2019Wirecard buyBaader Bank
21.10.2019Wirecard NeutralJP Morgan Chase & Co.
18.10.2019Wirecard buyBaader Bank
17.10.2019Wirecard buyHSBC
21.10.2019Wirecard kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.10.2019Wirecard buyBaader Bank
18.10.2019Wirecard buyBaader Bank
17.10.2019Wirecard buyHSBC
16.10.2019Wirecard buyWarburg Research
21.10.2019Wirecard NeutralJP Morgan Chase & Co.
16.10.2019Wirecard HaltenIndependent Research GmbH
09.10.2019Wirecard NeutralUBS AG
08.10.2019Wirecard NeutralJP Morgan Chase & Co.
07.10.2019Wirecard NeutralJP Morgan Chase & Co.
09.10.2019Wirecard UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
09.05.2019Wirecard SellCitigroup Corp.
08.05.2019Wirecard VerkaufenIndependent Research GmbH
25.04.2019Wirecard VerkaufenIndependent Research GmbH
27.03.2019Wirecard VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Wirecard AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt mit deutlichem Gewinn -- Wall Street-Kurse steigen -- Keine Abstimmung über Brexit-Deal -- Wirecard bestellt Sonderprüfer -- SAP, Munich RE, HelloFresh im Fokus

Apple-Aktie auf Allzeithoch. Coty prüft Verkauf von Wella und anderen Marken. China kündigt bei WTO Strafzölle gegen USA in Milliardenhöhe an. Daimler wirbt mit Gutschein-Aktion um Software-Updates. Bundesbank-Vorschlag: Rente erst mit fast 70 Jahren. Pharmariesen wenden Schmerzmittel-Prozess durch Vergleich ab.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die reichsten Länder Welt 2019
Deutschland gerade noch in den Top 20
Die Performance der DAX 30-Werte in Q3 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
Hohe Gehälter:
Welche Arbeitgeber am meisten zahlen
Die wertvollsten Fußballvereine der Welt 2019
Welcher Club ist am wertvollsten?
Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung erlaubt anscheinend Huawei-Technik bei Aufbau des 5G-Netzes. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
SAP SE716460
Infineon AG623100