finanzen.net
07.05.2019 12:37
Bewerten
(0)

MÄRKTE EUROPA/Anleger vorsichtig - Handelsstreit belastet

MÄRKTE EUROPA/Anleger vorsichtig - Handelsstreit belastet | Nachricht | finanzen.net
DRUCKEN

Von Herbert Rude

FRANKFURT (Dow Jones)--An den europäischen Börsen kommen die Kurse am Dienstagmittag wieder etwas zurück. Der DAX fällt um 0,5 Prozent auf 12.226 Punkte, und der Euro-Stoxx-50 gibt um 0,6 Prozent auf 3.442 Punkte nach. Sekptisch stimmt, dass das Bild von starken Umschichtungen in so genannte defensive oder konjunkturunabhängige Aktien geprägt wird. "Der Handelsstreit zwischen China und den USA belastet nach wie vor und macht die Anleger vorsichtig", so ein Händler.

Die Deutsche Bank glaubt nicht, dass China klein beigeben wird: Letztlich zahlten die US-Konsumenten die höheren Zölle. Zudem habe sich die chinesische Wirtschaft zuletzt stabilisiert. Und die Vergangenheit habe gezeigt, dass die USA nach Abverkäufen an den Finanzmärkten moderater aufträten.

"Der Markt ist extrem selektiv bei Einzelunternehmen, übergeordnet bereitet man sich auf ein Scheitern der China-Gespräche vor", sagt ein Händler. Daher würden Positionen reduziert oder in defensive Sektoren umgeschichtet. So legen die Branchen-Indizes der Telekom-Aktien und der Versorger deutlich um je knapp 1 Prozent zu, auch Pharma-Aktien stehen auf der Gewinnerseite. Daneben sind Immobilien-Aktien gesucht, diese auch wegen eines erhöhten Ausblicks von Vonovia.

Dagegen verlieren Zykliker wie Stahlwerte, Banken und Autos weiter an Boden. Nach den extrem schwachen Auftragseingängen aus Deutschland sei mit einer Konjunkturbelebung auch nicht zu rechnen. "Per Saldo eine ziemlich negative Message des Marktes", so der Händler.

Henkel schwach - Vonovia und DSM sehr stark

Im DAX fallen Henkel um 4 Prozent. Die Analysten von Bernstein meinen, der Konzern habe es geschafft, die ohnehin niedrigen Konsenserwartungen noch einmal zu unterbieten.

Auf der anderen Seite gewinnen Vonovia 4,6 Prozent. Die Ertragskraft des Immobilien-Konzerns sei stärker als geschätzt, heißt es bei der LBBW. Vonovia profitiere von steigenden Immobilienpreisen und den niedrigen Zinsen. Positiv sei auch die attraktive Dividendenrendite von 3,6 Prozent.

BMW verlieren nach ihren Quartalszahlen 1,6 Prozent - die Ergebnisse der Münchener sind laut Jefferies leicht unter den Erwartungen geblieben. Mit Infineon geht es um 0,6 Prozent nach unten. Wegen der unveränderten Jahresprognose gehen die Analysten der DZ Bank für die nächsten zwei Quartale von niedrigeren Margen aus.

Für DSM geht es nach besseren Zahlen und einem angehobenen Ausblick gleich um 5,1 Prozent aufwärts. Laut der Citigroup ist das bereinigte EBITDA im ersten Quartal 7 Prozent über den Schätzungen ausgefallen. Stark habe sich das organische Wachstum bei Nutrition entwickelt.

Hannover Rück und Axel Springer nach Zahlen im Plus

Hannover Rück legen um 2,1 Prozent zu. Der Start in das Jahr ist geglückt, sowohl Bruttoprämien wie auch die Ertragskennziffern haben die Markterwartung übertroffen, heißt es im Handel.

Axel Springer gewinnen 1,4 Prozent. Der Medienkonzern liegt mit seiner Digitalisierungsstrategie weiter auf Kurs.

Evonik gewinnen 0,8 Prozent. Die Ertragsseite im ersten Quartal ist nicht so stark eingebrochen, wie vom Konsens befürchtet. In der Folge hat das Unternehmen den Ausblick für 2019 leicht angehoben.

K+S geben dagegen 1,6 Prozent ab. Der Düngemittelhersteller Mosaic hat die Prognose gesenkt.

Als insgesamt gemischt werden die Zahlen von Anheuser Busch Inbev (AB Inbev) bezeichnet. Die Aktien geben um 1 Prozent nach. Der Gewinn im ersten Quartal habe etwas unter den Erwartungen gelegen, der Ausblick sei aber ordentlich.

Westwing halbiert Jahresprognose - Aktie bricht ein

SGL Carbon fallen um 0,9 Prozent. Die Zahlen zum ersten Quartal fielen etwas besser als erwartet aus, der Ausblick wurde bestätigt. Nach gemischten Zahlen und einem konservativen Ausblick verlieren Qiagen 1,1 Prozent. Nach einem soliden Jahresauftakt steigen Uniper um 1,4 Prozent.

Für Hellofresh geht es gleich um 4,6 Prozent nach oben. Vor allem das Wachstum bei Neukunden sei ungebrochen, heißt es im Handel. Auch habe die Marge nicht zu sehr darunter gelitten, wenn sie auch weiter um die Nulllinie pendele.

Als "unauffällig" werden die Zahlen von Alstria Office Reit für das erste Quartal im Handel bezeichnet. Die Aktie gewinnt 0,8 Prozent.

Dagegen gewinnen Varta 7,5 Prozent. Positiv stuft ein Marktteilnehmer ein, dass sich die bereinigte operative Marge auf EBITDA-Basis deutlich auf nun 23,7 Prozent verbessert hat. Für den Umsatz und das bereinigte EBITDA hob Varta die Prognose an. Nun dürfte es von Seiten der Analysten zu Hochstufungen kommen, heißt es am Markt.

Für den Kurs von Westwing geht es dagegen steil bergab, nachdem der Online-Händler am Vorabend die Jahresprognose für das wichtige Umsatzwachstum fast halbiert hat. "Der heiße Sommer letztes Jahr hatte überall als Ausrede dienen können, aber das gilt jetzt nicht mehr", sagt ein Händler. Westwing brechen um 15 Prozent ein.

===

Aktienindex zuletzt +/- % absolut +/- % YTD

Euro-Stoxx-50 3.441,83 -0,61 -21,12 14,67

Stoxx-50 3.145,55 -0,67 -21,29 13,97

DAX 12.225,54 -0,50 -61,34 15,78

MDAX 25.727,37 0,26 67,46 19,17

TecDAX 2.872,13 0,76 21,69 17,22

SDAX 11.564,78 0,32 36,47 21,62

FTSE 7.312,32 -0,93 -68,32 9,70

CAC 5.450,36 -0,60 -33,15 15,21

Rentenmarkt zuletzt absolut +/- YTD

Dt. Zehnjahresrendite -0,02 -0,03 -0,26

US-Zehnjahresrendite 2,47 -0,01 -0,21

DEVISEN zuletzt +/- % Di, 8:08 Mo, 17.15 % YTD

EUR/USD 1,1202 +0,06% 1,1212 1,1195 -2,3%

EUR/JPY 123,87 -0,04% 124,03 124,17 -1,5%

EUR/CHF 1,1414 +0,16% 1,1397 1,1401 +1,4%

EUR/GBP 0,8558 +0,10% 0,8545 0,8555 -4,9%

USD/JPY 110,58 -0,09% 110,62 110,92 +0,9%

GBP/USD 1,3091 -0,03% 1,3121 1,3086 +2,6%

Bitcoin

BTC/USD 5.900,26 +3,74% 5.886,76 5.652,51 +58,6%

ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 61,89 62,25 -0,6% -0,36 +31,9%

Brent/ICE 70,60 71,24 -0,9% -0,64 +28,3%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.282,06 1.280,33 +0,1% +1,73 -0,0%

Silber (Spot) 14,86 14,93 -0,5% -0,07 -4,1%

Platin (Spot) 875,26 875,00 +0,0% +0,26 +9,9%

Kupfer-Future 2,80 2,84 -1,5% -0,04 +6,0%

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/hru/ros

(END) Dow Jones Newswires

May 07, 2019 06:38 ET (10:38 GMT)

Anzeige

Nachrichten zu Infineon AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Infineon AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.06.2019Infineon OutperformBernstein Research
19.06.2019Infineon HaltenDZ BANK
19.06.2019Infineon buyGoldman Sachs Group Inc.
19.06.2019Infineon kaufenIndependent Research GmbH
18.06.2019Infineon buyUBS AG
20.06.2019Infineon OutperformBernstein Research
19.06.2019Infineon buyGoldman Sachs Group Inc.
19.06.2019Infineon kaufenIndependent Research GmbH
18.06.2019Infineon buyUBS AG
11.06.2019Infineon buyGoldman Sachs Group Inc.
19.06.2019Infineon HaltenDZ BANK
18.06.2019Infineon HoldWarburg Research
05.06.2019Infineon HoldWarburg Research
04.06.2019Infineon HaltenDZ BANK
04.06.2019Infineon NeutralOddo BHF
11.06.2019Infineon UnderweightBarclays Capital
08.05.2019Infineon UnderweightBarclays Capital
11.04.2019Infineon UnderweightBarclays Capital
28.03.2019Infineon UnderweightBarclays Capital
14.02.2019Infineon UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Infineon AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt tiefer -- Dow schließt kaum verändert -- Trump kritisiert Fed erneut -- Daimler-Aktie: Gewinnwarnung -- Lufthansa mit neuer Dividendenpolitik -- Dürr, METRO, MorphoSys, VW im Fokus

Bristol-Myers kämpft um grünes Licht für Celgene-Übernahme. Porsche ruft fast 100.000 Autos in USA zurück. Apple wehrt sich vor EU-Kommission gegen Spotify-Vorwürfe. RWE-Aktie nach HSBC-Abstufung unter Druck. Bitcoin hält sich in Sichtweite zu 11.000 US-Dollar. Trump kündigt neue Sanktionen gegen den Iran an.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Die USA suchen Verbündete gegen den Iran. Sollte sich Deutschland einer solchen Allianz anschließen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Barrick Gold Corp.870450
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
BayerBAY001
Lufthansa AG823212
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Beyond MeatA2N7XQ