finanzen.net
15.04.2019 16:08
Bewerten
(0)

MÄRKTE EUROPA/Börsen behaupten knappes Plus

DRUCKEN

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Aktienmärkte in Europa können am Montagnachmittag ein knappes Plus verbuchen. Die Nachrichtenlage ist vergleichsweise dünn. Von den US-chinesischen Handelsgesprächen gibt es nichts Neues, der Brexit ist seit der Verschiebung in den Herbst aus den Medien verschwunden. Impulse von der Berichtssaison sind noch schwach: Nachdem JP Morgan am Freitag überzeugte, liefern die Zahlen von Goldman Sachs nun ein Verkaufsargument. Damit gibt der Bankensektor in Europa einen Teil der gesehenen Gewinne ab und notiert nur noch 0,3 Prozent im Plus.

Das Kursbarometer DAX klebt mit einem kleinen Plus von 0,1 Prozent mit 12.017 Punkten weiterhin an der 12.000er Marke. Der Euro-Stoxx-50 handelt mit 3.449 Punkten nur knapp in positivem Terrain. Am Mittag notierte er mit 3.456 Punkten kurz auf Jahreshoch.

Von dem möglichen Zusammenschluss von Deutscher Bank und Commerzbank gab es über das Wochenende kaum Neues. Das Bundesfinanzministerium wehrt sich gegen den Anschein, Deutsche Bank und Commerzbank in eine Fusion zu zwingen. "Ein starker Bankensektor ist in unserem volkswirtschaftlichen Interesse. Dafür setzen wir uns ein. Das bedeutet nicht, dass wir Fusionen treiben", sagte Finanzstaatssekretär Jörg Kukies der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Deutsche Bank gewinnen 0,8 Prozent, Commerzbank 1,6 Prozent.

Werbung im Blick

Im Blick stehen Publicis. Die organische Umsatzentwicklung fiel mit einem Rückgang von 1,6 Prozent schwach aus. Allerdings hatten Analysten bereits vor einem schwachen Quartal gewarnt. Daneben hat der französische Werberiese die Übernahme des Datenanalyseanbieters Epsilon für rund 4,5 Milliarden Dollar bekannt gegeben.

Nach einem positiven Steuereffekt beträgt der Kaufpreis 3,95 Milliarden Dollar und sieht nach Aussage der Liberum-Analysten besonders in finanzieller Hinsicht gut aus. Dies entspreche dem 8,2-fachen des bereinigten EBITDA 2018. Dass es in Presseberichten zuvor Schätzungen von 5 Milliarden Dollar gegeben habe, könne ein Indiz dafür sein, dass das Interesse durch Wettbewerber nicht allzu groß gewesen sei. Publicis gewinnen 1 Prozent, für WPP geht 1,2 Prozent nach oben.

Medienriese Vivendi hat erste Quartalsumsätze vorgelegt. Die Erlöse lagen bei 3,46 Milliarden Euro und damit über der Marktschätzung von 3,36 Milliarden. Die von Vivendi im ersten Quartal geschlagenen Prognosen gehen nach Ansicht der UBS vor allem zurück auf die besonders starke Entwicklung der Musiksparte UMG. Canal+ habe unter den Erwartungen gelegen und Havas die Erwartungen leicht übertroffen. Für die Aktie geht es um 0,5 Prozent nach oben.

IWG haussieren mit Verkauf von Vermögenswerten

Positiv wird an der Börse gewertet, dass der britische Büroflächenvermieter IWG sein Geschäft in Japan für 320 Millionen Pfund an die TKP Group verkauft. "Der Schritt kommt schnell", heißt es von den Analysten von Peel Hunt. Dabei stellen sie heraus, dass der verkaufte Bereich für 11 Prozent des Unternehmenswertes stehe, aber nur 4 Prozent zum EBITDA beigetragen habe. Die Analysten erwarten weitere Verkäufe und eine stärkere Fokussierung auf das Kerngeschäft. In Folge der Erlöse rechnen die Analysten mit einer Sonderdividende oder aber einem Aktienrückkauf. Sie heben das Kursziel für die Kaufempfehlung auf 400 Pence nach oben, die Aktie legt in London um 22 Prozent auf 339 Pence zu.

Daimler geben 0,6 Prozent nach. Das Kraftfahrtbundesamt (KBA) hat laut einem Bericht eine bisher unbekannte Schummelsoftware bei Daimler entdeckt. Betroffen sind demnach 60.000 Fahrzeuge vom Modell GLK 220 CDI mit der Abgasnorm 5, die zwischen 2012 und 2015 produziert wurden.

Als insgesamt gut werden die Jahreszahlen für 2018 von Bauer bewertet. Vor allem der Margenanstieg des Baumaschinenherstellers werde positiv aufgenommen, heißt es. Während die Umsatzerlöse leicht zurückgingen, wurde das EBIT um 11,7 Prozent gesteigert. Auch der Auftragsbestand legte weiter zu. Daher äußerte sich Bauer auch in der Jahresprognose 2019 optimistisch und kündigte ein Nachsteuerergebnis deutlich über Vorjahr an. Bauer gewinnen 1,4 Prozent.

===

Aktienindex zuletzt +/- % absolut +/- % YTD

Euro-Stoxx-50 3.448,98 0,03 1,15 14,91

Stoxx-50 3.153,33 -0,10 -3,03 14,25

DAX 12.016,84 0,14 16,91 13,81

MDAX 25.562,94 0,40 101,25 18,41

TecDAX 2.789,22 1,03 28,53 13,84

SDAX 11.561,84 0,60 68,95 21,59

FTSE 7.432,80 -0,06 -4,26 10,54

CAC 5.506,41 0,07 3,71 16,40

Rentenmarkt zuletzt absolut +/- YTD

Dt. Zehnjahresrendite 0,07 0,01 -0,17

US-Zehnjahresrendite 2,56 -0,01 -0,12

DEVISEN zuletzt +/- % Mo, 7:59 Uhr Fr, 17.40 Uhr % YTD

EUR/USD 1,1304 +0,02% 1,1307 1,1308 -1,4%

EUR/JPY 126,66 +0,08% 126,54 126,62 +0,7%

EUR/CHF 1,1345 +0,15% 1,1327 1,1326 +0,8%

EUR/GBP 0,8627 -0,21% 0,8637 0,8635 -4,1%

USD/JPY 112,05 +0,06% 111,94 111,98 +2,2%

GBP/USD 1,3103 +0,23% 1,3094 1,3096 +2,7%

Bitcoin

BTC/USD 5.143,76 +0,79% 5.162,75 5.071,13 +38,3%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 63,63 63,89 -0,4% -0,26 +36,8%

Brent/ICE 71,27 71,55 -0,4% -0,28 +29,8%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.285,37 1.290,54 -0,4% -5,17 +0,2%

Silber (Spot) 14,89 14,98 -0,6% -0,09 -3,9%

Platin (Spot) 882,41 895,14 -1,4% -12,73 +10,8%

Kupfer-Future 2,92 2,95 -0,8% -0,02 +10,8%

===

Kontakt zum Autor: thomas.leppert@wsj.com

DJG/thl/cln

(END) Dow Jones Newswires

April 15, 2019 10:09 ET (14:09 GMT)

Anzeige

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
    4
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11:41 UhrDaimler market-performBernstein Research
11:31 UhrDaimler NeutralUBS AG
20.05.2019Daimler buyOddo BHF
14.05.2019Daimler buyMerrill Lynch & Co., Inc.
13.05.2019Daimler market-performBernstein Research
20.05.2019Daimler buyOddo BHF
14.05.2019Daimler buyMerrill Lynch & Co., Inc.
30.04.2019Daimler buyDeutsche Bank AG
26.04.2019Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
26.04.2019Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
11:41 UhrDaimler market-performBernstein Research
11:31 UhrDaimler NeutralUBS AG
13.05.2019Daimler market-performBernstein Research
29.04.2019Daimler HoldKepler Cheuvreux
29.04.2019Daimler NeutralCredit Suisse Group
30.04.2019Daimler VerkaufenDZ BANK
21.03.2019Daimler ReduceHSBC
18.02.2019Daimler SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.01.2019Daimler UnderweightBarclays Capital
07.12.2018Daimler VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX unentschlossen -- Daimler bestätigt Prognose - Entscheidung über 'Projekt Zukunft' -- Deutsche Bank räumt IT-Panne ein -- Commerzbank bestätigt Ziele 2019 -- Wirecard, adidas, Siemens im Fokus

Dämpfer für QUALCOMM-Geschäftsmodell in US-Prozess. Delivery Hero: Platzierungspreis für Aktienoptionsprogramm 40,35 EUR. Union Investment will Uniper nicht entlasten - Uniper weist Vorwürfe von Fortum zurück. Google startet Job-Suche in Deutschland. Chinesische Airlines fordern Entschädigung von Boeing.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Städte für Millionäre
Hier fühlen sich die Vermögenden am wohlsten
In diesen Ländern ist Netflix am billigsten
Wo zahlen Abonnenten am wenigsten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Huawei TechnologiesHWEI11
Amazon906866
BayerBAY001
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
Infineon AG623100
thyssenkrupp AG750000
Allianz840400