finanzen.net
25.03.2019 16:04
Bewerten
(0)

MÄRKTE EUROPA/Börsen bleiben angeschlagen - Pfund erholt

DRUCKEN

FRANKFURT (Dow Jones)--Der über den Erwartungen ausgefallene ifo-Geschäftsklimaindex reicht am Montagnachmittag nicht aus, die Börsianer bei Laune zu halten. Weiter prägen Wachstumssorgen das Geschehen und sorgen für Zurückhaltung. Diese wurde am Freitag befeuert insbesondere durch sehr schwache deutsche Einkaufsmanagerindizes. Der ifo-Index ist im Februar auf 99,6 Punkte nach 98,7 gestiegen. Analysten hatten einen Rückgang auf 98,3 Punkte erwartet.

Der DAX verliert 0,2 Prozent auf 11.343 Punkte, im Tagestief stand der Index bei 11.313. Der Euro-Stoxx-50 gibt 0,2 Prozent auf 3.298 nach. Am deutschen Anleihemarkt geht es nach den kräftigen Kursgewinnen seitwärts. Die Zehnjahresrendite liegt mit minus 0,017 Prozent weiter in negativem Terrain. Am Freitag war sie erstmals seit Oktober 2016 wieder unter Null gesunken, weil die Anleger angesichts des Ausverkaufs bei Aktien in vermeintlich sichere Anleihen geflüchtet waren.

Türkische Notenbank interveniert zu Gunsten der Lira

Am Devisenmarkt zeigt sich die türkische Lira von ihrem Absturz um rund 6 Prozent zum Dollar am Freitag deutlich erholt. Die türkische Notenbank hat verbal zugunsten der eigenen Währung interveniert. Daneben stützt laut der Commerzbank, dass Präsident Recep Tayyip Erdogan am Sonntag all denjenigen mit Strafe gedroht hat, die die Lira verkaufen.

Das Pfund steigt derweil auf 1,,3205 Dollar. Das Pfund zieht nach Berichten über eine mögliche dritte Abstimmung des zwischen London und Brüssel vereinbarten Abkommens im britischen Unterhaus am Dienstag an. Das Abkommen wurde bislang zwei Mal abgelehnt, und die meisten Beobachter gehen davon aus, dass das Abkommen auch in einer neuerlichen Vorlage nicht verabschiedet wird. Das Pfund erholt sich aber mit der Hoffnung, dass diese Einschätzung falsch sein könnte und dass Premierministerin May doch noch eine Mehrheit findet.

Fiat profitieren von andauernden Fusionsspekulationen

Nach dem Motto "wo Rauch ist, ist auch Feuer", werden Fiat Chrysler gekauft. Für den Kurs geht es um 1,7 Prozent nach oben. Der Peugeot-Konzern (PSA) soll Fiat Chrysler Anfang des Jahres Kreisen zufolge wegen eines möglichen Zusammenschlusses kontaktiert haben. Die Italiener sollen aber, wie bereits früher, abgelehnt haben. Fiat Chrysler ist allerdings nach eigener Aussage offen für einen großen Deal mit einem anderen Autobauer, wenn dieser zu den Zielen des Konzerns passt.

Nach der jüngsten Rally legen Ubisoft zu Wochenbeginn eine Verschnaufpause ein und notieren unverändert an der Pariser Börse. Das Sentiment für die Aktie wurde zuletzt erheblich gestützt von der Ankündigung von Google, mit Stadia einen Streaming-Dienst für Videospiele aufzubauen. Es wird erwartet, dass auch andere Internet-Riesen in das Geschäft einsteigen werden. Auf der Suche nach Content werden Übernahmen von Spieleentwicklern nicht ausgeschlossen.

Investorenkonsortium will Inmarsat übernehmen

Inmarsat ziehen in London um 8,9 Prozent auf 551,00 Pence an. Ein Investorenkonsortium von Beteiligungsgesellschaften und Pensionsfonds hat für den britischen Satellitenbetreiber ein Gebot von 3,4 Milliarden US-Dollar abgegeben. Sie wollen 7,21 US-Dollar je Inmarsat-Aktie oder umgerechnet rund 546,5 Pence zahlen. Der Satellitenbetreiber stuft die Offerte als fair ein und empfiehlt die Annahme.

Im DAX stehen Bayer mit einem Minus von 3,2 Prozent auf 57,40 Euro weiter unter Druck. Die Analysten von Merrill Lynch haben laut Händlern Bayer von der Kaufliste gestrichen. Mit einem Kursziel von 70 Euro würden Bayer nur noch mit "Neutral" bewertet. Und die Analysten der HSBC haben Wacker Chemie auf "Halten" zurückgenommen. Der Kurs fällt um 3,4 Prozent.

Auf der Gewinnerseite stechen Fresenius Medical Care (FMC) mit einem Plus von 1,6 Prozent auf 69,44 Euro heraus. Die Analysten der Commerzbank haben die Aktien mit einem Kursziel von 90 Euro auf die Kaufliste genommen. Im Windschatten gewinnen die zuletzt sehr schwachen Fresenius 1,6 Prozent.

===

Aktienindex zuletzt +/- % absolut +/- % YTD

Euro-Stoxx-50 3.298,45 -0,22 -7,28 9,90

Stoxx-50 3.070,46 -0,39 -12,05 11,25

DAX 11.343,38 -0,18 -20,79 7,43

MDAX 24.611,80 -0,40 -99,31 14,01

TecDAX 2.631,60 -0,38 -9,97 7,40

SDAX 10.746,16 -0,41 -44,58 13,01

FTSE 7.178,69 -0,40 -28,90 7,13

CAC 5.257,30 -0,24 -12,61 11,13

Rentenmarkt zuletzt absolut +/- YTD

Dt. Zehnjahresrendite -0,02 0,00 -0,26

US-Zehnjahresrendite 2,44 0,00 -0,24

DEVISEN zuletzt +/- % Mo, 8:19 Fr, 17:14 % YTD

EUR/USD 1,1321 +0,22% 1,1308 1,1288 -1,3%

EUR/JPY 124,60 +0,29% 124,44 123,98 -0,9%

EUR/CHF 1,1234 +0,07% 1,1246 1,1220 -0,2%

EUR/GBP 0,8573 +0,27% 0,8583 0,8547 -4,7%

USD/JPY 110,05 +0,05% 110,04 109,83 +0,4%

GBP/USD 1,3205 -0,04% 1,3174 1,3207 +3,5%

Bitcoin

BTC/USD 3.961,75 -0,05% 3.968,00 3.977,50 +6,5%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 58,50 59,04 -0,9% -0,54 +25,8%

Brent/ICE 66,71 67,03 -0,5% -0,32 +22,0%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.320,02 1.312,77 +0,6% +7,26 +2,9%

Silber (Spot) 15,55 15,42 +0,9% +0,13 +0,4%

Platin (Spot) 853,28 847,84 +0,6% +5,44 +7,1%

Kupfer-Future 2,84 2,84 +0,1% +0,00 +7,9%

===

Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/cln

(END) Dow Jones Newswires

March 25, 2019 11:05 ET (15:05 GMT)

Anzeige

Nachrichten zu Bayer

  • Relevant
    5
  • Alle
    6
  • vom Unternehmen
    2
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Bayer

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.04.2019Bayer buyGoldman Sachs Group Inc.
18.04.2019Bayer HoldDeutsche Bank AG
17.04.2019Bayer buyGoldman Sachs Group Inc.
17.04.2019Bayer OutperformBernstein Research
16.04.2019Bayer NeutralJP Morgan Chase & Co.
18.04.2019Bayer buyGoldman Sachs Group Inc.
17.04.2019Bayer buyGoldman Sachs Group Inc.
17.04.2019Bayer OutperformBernstein Research
12.04.2019Bayer OutperformBernstein Research
11.04.2019Bayer buyBaader Bank
18.04.2019Bayer HoldDeutsche Bank AG
16.04.2019Bayer NeutralJP Morgan Chase & Co.
16.04.2019Bayer NeutralJP Morgan Chase & Co.
02.04.2019Bayer HaltenDZ BANK
01.04.2019Bayer HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.03.2019Bayer VerkaufenIndependent Research GmbH
30.04.2018Bayer UnderweightBarclays Capital
12.04.2018Bayer UnderweightBarclays Capital
09.03.2018Bayer UnderweightBarclays Capital
05.03.2018Bayer UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Bayer nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX um Nulllinie -- Asiens Börsen in Rot -- Softbank steigt bei Wirecard ein -- Deutsche Bank spricht wohl mit UBS über Fusion der Vermögensverwaltung -- Snap, eBay, SAP, CS im Fokus

ifo-Geschäftsklimaindex sinkt im April unerwartet. Nissan gibt Gewinnwarnung heraus. DEUTZ mit gutem Start ins Jahr. Volvo-Aktie: Starker Jahresauftakt, aber Einbruch bei Bestellungen. Chiphersteller STMicro kürzt nach schwächerem Jahresauftakt die Investitionen. Pharmariese Novartis hebt Gewinnprognose an. Hyundai kehrt dank starker SUV-Nachfrage zu Gewinnwachstum zurück.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier gibt es die beliebtesten Jobs
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Der Bitcoin konnte wieder über die Marke von 5.500 Dollar klettern. Wo sehen Sie den Kurs der Kryptowährung Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Aurora Cannabis IncA12GS7
BASFBASF11
SAP SE716460
Allianz840400
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750
NEL ASAA0B733