finanzen.net
03.12.2019 16:08
Bewerten
(0)

MÄRKTE EUROPA/Börsen geben Gewinne ab - Trump belastet

FRANKFURT (Dow Jones)--Europas Börsen geben am Dienstagnachmittag die Gewinne ab und drehen teilweise kräftig ins Minus. Belastend wirkt die zunehmende Angst vor einer Verschärfung des internationalen Handelskonflikts. In London hat US-Präsident Donald Trump erklärt, dass es wahrscheinlich besser sei, bis nach den Wahlen im kommenden Jahr für einen US-chinesischen Deal zu warten. Am Vortag hatte Trump neue Strafzölle gegen Argentinien und Brasilien angekündigt und nun stehen Strafzolldrohungen gegen Frankreich im Raum.

Was den US-chinesischen Handelskonflikt angeht, ist hier der 15. Dezember der nächste wichtige Termin. Sollte bis dahin keine Einigung zwischen den beiden größten Volkswirtschaften getroffen werden, drohen weitere US-Zölle auf Importe aus China. Neue Zölle dürften an den Finanzmärkten sehr negativ gewertet werden. Der DAX steigt 0,1 Prozent auf 12.981 Punkte - im Hoch stand der Index bei 13.086 Punkten. Für den Euro-Stoxx-Index geht es dagegen um 0,6 Prozent auf 3.608 Punkte nach unten. An der Wall Street fallen die Kurse ebenfalls deutlich.

An der Pariser Börse geht es für den Aktienindex CAC-40 um 1,2 Prozent nach unten. Frankreich drohen US-Strafzölle auf Importe im Wert von bis zu 2,4 Milliarden Dollar, weil es US-Präsident Trump nicht gefällt, dass Internetkonzerne wie Google oder Apple in Frankreich Steuern zahlen müssen. Dabei geht es um eine 3-prozentige Digitalsteuer auf Umsätze.

Französische Luxusgüterhersteller werden verkauft

Das setzt vor allem den Aktien von Luxusgüterherstellern zu. So geht es für LVMH kräftig um 2,3 Prozent nach unten, für Kering sogar um 3 Prozent.

Airbus handeln 3,7 Prozent tiefer, nachdem die Welthandelsorganisation WTO erneut Subventionen für den europäischen Flugzeugbauer bemängelt hat. Von US-Repräsentanten hieß es darauf, es gebe keine Grundlage, die bisherigen US-Zölle gegen Airbus zu mindern.

Die Aktie des spanischen Ölkonzerns Repsol gibt um 0,6 Prozent nach, nachdem das Unternehmen eine Wertberichtigung über 4,8 Milliarden Euro mitgeteilt hat. Als Grund gaben die Spanier künftig steigende Kosten für CO2-Emissionen und gleichzeitig fallende Öl- und Gaspreise wegen der Dekarbonisierung der Wirtschaft an.

Agnelli-Vehikel übernimmt Gedi

Gedi haussieren nach der Übernahme durch Exor, das Investmentvehikel der Agnelli-Familie. Exor zahlt der Holding CIR 0,46 Euro je Anteilsschein für einen Anteil von 43,78 Prozent an der italienischen Verlagsgruppe. Exor hält bereits 6 Prozent der Gedi-Anteile und will nach Abschluss der Transaktion ein öffentliches Gebot für die noch ausstehenden Aktien lancieren. Gedi steigen um 60 Prozent auf 0,45 Euro.

Im DAX erholen sich MTU um 3,6 Prozent. "Der Zolltarifschock gestern hat vom guten Kapitalmarkttag abgelenkt", meint ein Händler. MTU habe sich vor Analysten als aussichtsreich und trotz der Kursrally immer noch attraktiv bewertet präsentiert.

Hellofresh halten sich mit minus 0,5 Prozent recht gut. Die Aktie wird in den Stoxx-600-Index aufgenommen. "Durch die Stoxx-Mitgliedschaft kommen sie in ein neues Investment-Universum, mit dem sie sich neue Käufergruppen erschließen können", sagt ein Händler. Für RTL geht es dagegen nach dem Abstieg aus dem Stoxx-600 um 6,4 Prozent nach unten. Auch Gerresheimer (minus 0,6 Prozent) verlieren ihren Platz.

===

Aktienindex zuletzt +/- % absolut +/- % YTD

Euro-Stoxx-50 3.607,75 -0,52 -18,91 20,20

Stoxx-50 3.264,90 -0,70 -22,90 18,29

DAX 12.980,76 0,12 16,08 22,94

MDAX 26.887,34 -0,53 -142,56 24,55

TecDAX 3.001,77 0,33 9,75 22,51

SDAX 11.923,13 -0,82 -98,89 25,39

FTSE 7.160,13 -1,73 -125,81 8,29

CAC 5.717,78 -1,19 -68,96 20,87

Rentenmarkt zuletzt absolut +/- YTD

Dt. Zehnjahresrendite -0,33 -0,05 -0,57

US-Zehnjahresrendite 1,74 -0,08 -0,94

DEVISEN zuletzt +/- % Di, 8:40 Mo, 17:38 % YTD

EUR/USD 1,1083 +0,06% 1,1078 1,1085 -3,3%

EUR/JPY 120,43 -0,31% 120,84 120,85 -4,2%

EUR/CHF 1,0941 -0,38% 1,0982 1,0991 -2,8%

EUR/GBP 0,8527 -0,37% 0,8549 0,8571 -5,3%

USD/JPY 108,66 -0,37% 109,09 109,03 -0,9%

GBP/USD 1,2997 +0,42% 1,2959 1,2934 +1,8%

USD/CNH (Offshore) 7,0763 +0,48% 7,0429 7,0420 +3,0%

Bitcoin

BTC/USD 7.338,76 +0,05% 7.281,01 7.286,26 +97,3%

ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 55,67 55,96 -0,5% -0,29 +14,8%

Brent/ICE 60,33 60,92 -1,0% -0,59 +9,0%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.478,36 1.462,00 +1,1% +16,36 +15,3%

Silber (Spot) 17,15 16,93 +1,3% +0,22 +10,7%

Platin (Spot) 908,35 897,50 +1,2% +10,85 +14,0%

Kupfer-Future 2,61 2,63 -1,0% -0,03 -1,4%

===

Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/ros

(END) Dow Jones Newswires

December 03, 2019 10:09 ET (15:09 GMT)

Nachrichten zu Airbus SE (ex EADS)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Airbus SE (ex EADS)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.12.2019Airbus SE (ex EADS) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
05.12.2019Airbus SE (ex EADS) overweightJP Morgan Chase & Co.
26.11.2019Airbus SE (ex EADS) buyUBS AG
20.11.2019Airbus SE (ex EADS) OutperformCredit Suisse Group
08.11.2019Airbus SE (ex EADS) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
06.12.2019Airbus SE (ex EADS) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
05.12.2019Airbus SE (ex EADS) overweightJP Morgan Chase & Co.
26.11.2019Airbus SE (ex EADS) buyUBS AG
20.11.2019Airbus SE (ex EADS) OutperformCredit Suisse Group
08.11.2019Airbus SE (ex EADS) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
01.11.2019Airbus SE (ex EADS) HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
31.10.2019Airbus SE (ex EADS) HaltenDZ BANK
31.10.2019Airbus SE (ex EADS) HaltenIndependent Research GmbH
04.10.2019Airbus SE (ex EADS) HaltenIndependent Research GmbH
01.08.2019Airbus SE (ex EADS) NeutralOddo BHF
26.01.2018Airbus SE (ex EADS) VerkaufenIndependent Research GmbH
19.01.2018Airbus SE (ex EADS) VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
01.11.2017Airbus SE (ex EADS) VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
01.11.2017Airbus SE (ex EADS) KaufIndependent Research GmbH
19.10.2017Airbus SE (ex EADS) VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Airbus SE (ex EADS) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht höher ins Wochenende -- US-Börsen im Plus -- OPEC+ einigt sich auf weitere Förderkürzung -- OSRAM-Übernahme: ams erreicht Mindestannahmeschwelle -- Commerzbank, Aramco, Swiss Re im Fokus

Fondsskandal könnte für Goldman Sachs glimpflich ausgehen. USA: Arbeitslosenquote sinkt überraschend. thyssenkrupp macht Elevator-Belegschaft vor Verkauf Zugeständnisse. BMW verkauft im November dank China und USA mehr Premiumautos. Uber: Fast 6.000 sexuelle Übergriffe während Fahrten in den USA.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Hohe Ausgaben
Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2019
Das Schwarzbuch 2019
Wo 2019 sinnlos Steuern verbrannt wurden
Die wertvollsten Marken der Welt 2019
Diese Unternehmen sind vorne mit dabei
Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier arbeiten die Deutschen am liebsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Was wünschen Sie sich von der Großen Koalition?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Allianz840400
TeslaA1CX3T
OSRAM AGLED400
NEL ASAA0B733
BMW AG519000
Infineon AG623100
BayerBAY001
BASFBASF11