30.06.2022 09:50

MÄRKTE EUROPA/Börsen im Würgegriff von Rezessionsangst - Uniper -15%

Folgen
Werbung

FRANKFURT (Dow Jones)--Steil abwärts geht es kurz nach dem Start am Donnerstag an den europäischen Aktienmärkten. Und ein Ende der Abwärtsbewegung ist noch nicht abzusehen, denn nichts deutet auf ein schnelles Ende der Zins- und Rezessionsängste und der von ihnen ausgelösten Risikoscheu hin. Dazu passend sind in Frankreich die Verbraucherpreise im Juni etwas stärker als erwartet gestiegen. Die Inflationsrate für die Eurozone insgesamt wird am Freitag veröffentlicht.

Aus Spanien war am Vortag ein stärker als befürchteter Preisanstieg von 10 Prozent berichtet worden, aus Deutschland ein niedrigerer. - allerdings auf sehr hohem Niveau mit 8,2 Prozent. Damit bleibt der Druck auf die EZB, die Zinsen zu erhöhen hoch

Der DAX verliert zum Halbjahresultimo 2,3 Prozent auf 12.704 Punkte, alle Index-Werte notieren im Minus. Für den Euro-Stoxx-50 geht es um 1,9 Prozent auf 3.439 Zähler nach unten. "Möglicherweise wollen die Fonds zum Halbjahresultimo mehr Lquidität ausweisen", kommentiert ein Marktteilnehmer das Geschehen.

Seit Jahresbeginn liegt der DAX nun über 20 Prozent im Minus. Zu den größten Verlierern gehören Zalando (-66%), Hellofresh (-54%) und Sartorius (-46%), Gewinner sind Bayer (+20 %) und Deutsche Telekom (+16 %). Der TecDAX hat seit Jahresstart bereits 27 Prozent eingebüßt.

Aber auch die Anleger am Anleihemarkt liegen mit ihren Investments unter Wasser, weil mit den steigenden Marktzinsen die Anleihekurse deutlich unter Druck geraten sind. Im Zehnjahresbereich ging es beispielsweise um rund 14 Prozent nach unten. Immerhin ziehen die Anleihekurse aktuell an. Das dürfte aber vor allem daran liegen, dass Anleihen aus Sorge vor einer Rezession als vergleichsweise sicherere Anlage gesucht sind.

Weiter nach oben geht es mit den Gaspreisen, was die Inflations- und damit Konjunktursorgen weiter schürt. Daneben hängt weiter das Damoklesschwert eines kompletten Gaslieferausfalls aus Russland in der Luft. An der niederländischen TTF legt der Preis um 2,7 Prozent auf 143,02 Euro je Megawattstunde zu, nachdem er Anfang des Monats noch bei 90 Euro lag.

Uniper-Kurs bricht ein

Ein Kursdebakel erlebt die Uniper-Aktie. Sie knickt um 15 Prozent ein, lag aber auch schon 22 Prozent zurück. Der Kurs der Mutter Fortum verliert 5 Prozent. Der Energieversorger kann seine Prognose für das laufende Gesamtjahr wegen der niedrigen Gasliefermengen und des Ausweichens auf Ersatzbeschaffungen wegen der hohen Kosten nicht halten. Uniper hat deswegen den zurückgezogen.

Damit aber nicht genug: Das Unternehmen sucht Hilfe und lotet in Gesprächen mit der Bundesregierung Stabilisierungsmaßnahmen zur Sicherung der Liquidität aus. Als mögliche Stabilisierungsmaßnahmen sollen Garantie- und Sicherheitsleistungen, eine Erhöhung der aktuellen, noch nicht gezogenen KfW-Kreditfazilität bis hin zu Beteiligungen in Form von Eigenkapital in Frage kommen.

Für die Aktie von Biontech geht es um 2,5 Prozent nach oben. Die US-Regierung hat 105 Millionen Dosen der Impfstoffe gegen Corona bestellt. Daneben gibt es eine Kaufoption über weitere 195 Millionen Einheiten. Allein das Volumen für die fest bestellte Tranche liegt bei 3,2 Milliarden Dollar. Der Kurs liegt knapp 3Prozent höher.

Überdurchschnittliche Kursabschläge bis 8,5 Prozent bei Aroundtown und Grand City Properties sind unterdessen dem am Berichtstag vorgenommenen Dividendenabschlag geschuldet.

Aktienindex zuletzt +/- % absolut +/- % YTD

Euro-Stoxx-50 3.434,49 -2,3% -79,83 -20,1%

Stoxx-50 3.439,28 -1,9% -64,83 -9,9%

DAX 12.704,12 -2,3% -299,23 -20,0%

MDAX 25.821,35 -2,1% -559,50 -26,5%

TecDAX 2.861,50 -1,6% -46,32 -27,0%

SDAX 11.895,11 -1,5% -180,47 -27,5%

FTSE 7.178,15 -1,8% -134,17 -1,0%

CAC 5.893,59 -2,3% -137,89 -17,6%

Rentenmarkt zuletzt absolut +/- YTD

Dt. Zehnjahresrendite 1,44 -0,08 +1,62

US-Zehnjahresrendite 3,06 -0,03 +1,55

DEVISEN zuletzt +/- % Do, 8:26 Mi, 17:13 % YTD

EUR/USD 1,0446 +0,0% 1,0464 1,0476 -8,1%

EUR/JPY 142,20 -0,3% 142,57 143,16 +8,7%

EUR/CHF 0,9975 +0,0% 0,9988 0,9992 -3,9%

EUR/GBP 0,8603 -0,1% 0,8602 0,8639 +2,4%

USD/JPY 136,13 -0,3% 136,24 136,65 +18,3%

GBP/USD 1,2143 +0,2% 1,2165 1,2125 -10,3%

USD/CNH (Offshore) 6,6987 -0,1% 6,6982 6,7016 +5,4%

Bitcoin

BTC/USD 19.385,68 -4,4% 19.912,26 20.033,49 -58,1%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 109,47 109,78 -0,3% -0,31 +51,7%

Brent/ICE 115,34 116,26 -0,8% -0,92 +52,9%

GAS VT-Schluss +/- EUR

Dutch TTF 0,00 139,00 0% 0,00 +52,0%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.816,18 1.817,70 -0,1% -1,53 -0,7%

Silber (Spot) 20,80 20,73 +0,3% +0,07 -10,8%

Platin (Spot) 916,05 920,28 -0,5% -4,23 -5,6%

Kupfer-Future 3,75 3,78 -0,9% -0,03 -15,7%

Kontakt zum Autor: thomas.leppert@wsj.com

DJG/thl/gos

(END) Dow Jones Newswires

June 30, 2022 03:51 ET (07:51 GMT)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Uniper
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Uniper
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent

Nachrichten zu Uniper

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Uniper

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.07.2022Uniper NeutralGoldman Sachs Group Inc.
25.07.2022Uniper UnderweightJP Morgan Chase & Co.
20.07.2022Uniper OverweightJP Morgan Chase & Co.
15.07.2022Uniper NeutralGoldman Sachs Group Inc.
13.07.2022Uniper NeutralCredit Suisse Group
20.07.2022Uniper OverweightJP Morgan Chase & Co.
11.07.2022Uniper OverweightJP Morgan Chase & Co.
05.07.2022Uniper OverweightJP Morgan Chase & Co.
01.07.2022Uniper OverweightJP Morgan Chase & Co.
21.06.2022Uniper OverweightJP Morgan Chase & Co.
26.07.2022Uniper NeutralGoldman Sachs Group Inc.
15.07.2022Uniper NeutralGoldman Sachs Group Inc.
13.07.2022Uniper NeutralCredit Suisse Group
11.07.2022Uniper Market-PerformBernstein Research
06.07.2022Uniper Sector PerformRBC Capital Markets
25.07.2022Uniper UnderweightJP Morgan Chase & Co.
08.07.2022Uniper UnderweightBarclays Capital
01.07.2022Uniper UnderweightBarclays Capital
30.06.2022Uniper SellGoldman Sachs Group Inc.
27.04.2022Uniper SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Uniper nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Uniper Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

Warten auf Inflationsdaten: DAX im Plus -- Asiens Börsen in Rot -- E.ON erleidet Gewinnrückgang -- Plug Power vergrößert Verluste -- Heidelberger Druck, Brenntag, LEG, Vitesco im Fokus

Aareal mit Gewinnsteigerung. Evonik hebt Gewinnziel an. Brenntag mit Gewinnsprung. Krypto-Crash brockt Coinbase Milliardenverlust ein. EDF verlangt staatliche Entschädigung für Schritt gegen Strompreisanstieg.

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln