finanzen.net
10.05.2019 16:10
Bewerten
(0)

MÄRKTE EUROPA/Börsen kommen von Hochs zurück - Linde gefragt

DRUCKEN

FRANKFURT (Dow Jones)--Europas Börsen notieren auch am Freitagmittag mit Aufschlägen, kommen von den Hochs aber zurück. Treibend wirkt die Hoffnung, dass es schon bald eine Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China geben wird. US-Präsident Donald Trump hat nach eigenen Worten einen "wunderbaren Brief" vom chinesischen Präsidenten Xi Jinping erhalten, was die Hoffnung der Anleger auf einen Abschluss der Verhandlungen nährt. Der DAX gewinnt 0,8 Prozent auf 12.073 Punkte, der Euro-Stoxx-50 steigt um 0,5 Prozent auf 3.366.

Am Freitag sind neue US-Zölle auf chinesische Importe von 200 Milliarden Dollar in Kraft getreten. Die Chinesen haben bereits Gegenmaßnahmen angekündigt. Die UBS weist darauf hin, dass die neuen Zölle de facto erst in zwei bis drei Wochen zu greifen beginnen. Denn bereits verschiffte Güter sind von diesen nicht betroffen. Sollte sich also am Wochenende eine gütliche Einigung ergeben, wäre noch kein Porzellan zerschlagen, hofft der Markt.

Daneben stützen Aussagen der chinesischen Zentralbank PBOC, für Lockerungsmaßnahmen bereitzustehen. Das BIP-Wachstum in China könnte rund 0,3 Prozent verlieren durch die Strafzölle, sagt Ma Jun vom geldpolitischen Komitee der chinesischen Zentralbank: "Die Auswirkung ist kontrollierbar". Die Zentralbank habe genügend Spielraum, um die heimische Wirtschaft zu stützen und die Märkte vor externen Schocks zu schützen.

Thyssenkrupp will Konzern umbauen

Thyssenkrupp haussieren um 21,1 Prozent. Der Industriekonzern vollzieht eine Strategie-Kehrtwende und gibt die geplante Aufspaltung auf. Er will stattdessen das Aufzuggeschäft an die Börse bringen und für die übrigen Geschäfte eine Holdingstruktur aufsetzen. Einen entsprechenden Vorschlag will der Vorstand dem Aufsichtsrat unterbreiten. Das Aufzuggeschäft gilt als Kronjuwelsparte von Thyssen. Mit Blick auf die Bewertungen von Wettbewerbern könnte das Aufzugsgeschäft 14 Milliarden Euro wert, so Jefferies.

Für Linde geht es nach Zahlen um 3,6 Prozent nach oben. Die DZ Bank spricht von einer positiven Umsatz- und Ergebnisentwicklung im neuen Konzern und verweist zudem auf den Ausblick: Linde erwarte zwar negative Währungseffekte. Dennoch soll das Ergebnis je Aktie 2019 gegenüber dem Vorjahr um 9 bis 13 Prozent (bislang: 8 bis 12 Prozent) zulegen. Als Gründe hierfür werden eine aus Sicht der Linde plc durch Aktienrückkäufe verbesserte Kapitalstruktur und Synergieeffekte genannt.

Kering steigen um 1,1 Prozent. Der französische Luxusgüterhersteller hat einen Streit über Steuerforderungen mit der italienischen Steuerbehörde gegen die Zahlung von 1,25 Milliarden Euro beigelegt. Altice zeigen sich nach der Bestätigung ihrer Prognose sehr fest. Der Kurs des Telekom-Unternehmens gewinnt 13 Prozent. Der Gewinn ist im ersten Quartal deutlich gestiegen, laut Deutscher Bank noch stärker als erwartet. Nach den Quartalszahlen teilte das Unternehmen mit, der Turnaround verfestige sich.

Übernahmespekulationen um Thomas Cook und Prosieben

Nach Zahlen gewinnen Deutsche Post 0,2 Prozent. Diese bewegen sich laut DZ Bank im Rahmen der Erwartungen. Gea springen um 9,2 Prozent nach oben dank besserer Zahlen. Vor allem das bereinige EBITDA liegt leicht über den Prognosen, genauso wie der Auftragseingang und der Umsatz. Nach vielen Gewinnwarnungen sind Anleger das nicht mehr gewöhnt von Gea, heißt es. Gute Zahlen treiben auch Bechtle um 8,4 Prozent nach oben.

Die British-Airways-Mutter IAG hat weniger unter der Konjunktureintrübung gelitten als befürchtet; die Aktie steigt um 1,8 Prozent. Wegen unspektakulärer Zahlen gibt der Kurs des spanischen Telekomkonzerns Telefonica um 0,8 Prozent nach. Thomas Cook ziehen um 4,4 Prozent an. Im Handel wird auf einen Bericht auf skynews.com verwiesen, wonach Richard Bransons Virgin Atlantic Interesse an dem Langstreckengeschäft von Thomas Cook hat. Erst am Morgen hatte dagegen IAG bekannt gegeben, nicht für Thomas Cook Airlines zu bieten.

Die Prosieben-Aktien treiben Aufkauffantasien um 4,3 Prozent. Während in den vergangenen Monaten die Namen Springer und Mediaset gefallen waren, wirft der "Platow Brief" ganz allgemein Private Equity in den Ring der potenziellen Interessenten. Nach einem enttäuschenden zweiten Halbjahr 2018 ist Masterflex solide in das Jahr 2019 gestartet. Die Marge hat sich stabilisiert und das operative EBIT ist auf einem guten Weg, das Jahresziel überzuerfüllen. Die Aktie gewinnt 3,3 Prozent.

===

Aktienindex zuletzt +/- % absolut +/- % YTD

Euro-Stoxx-50 3.364,96 0,43 14,25 12,11

Stoxx-50 3.084,12 0,29 8,93 11,74

DAX 12.065,13 0,76 91,21 14,26

MDAX 25.517,80 1,16 293,76 18,20

TecDAX 2.824,89 1,19 33,25 15,29

SDAX 11.331,64 0,85 95,42 19,17

FTSE 7.218,88 0,16 11,47 7,12

CAC 5.330,21 0,32 17,06 12,67

Rentenmarkt zuletzt absolut +/- YTD

Dt. Zehnjahresrendite -0,04 0,01 -0,28

US-Zehnjahresrendite 2,44 0,00 -0,24

DEVISEN zuletzt +/- % Fr, 8.19 Uhr Do, 17.03 Uhr % YTD

EUR/USD 1,1244 +0,23% 1,1226 1,1231 -1,9%

EUR/JPY 123,31 +0,18% 123,18 123,03 -1,9%

EUR/CHF 1,1370 -0,14% 1,1387 1,1384 +1,0%

EUR/GBP 0,8631 +0,11% 0,8633 0,8626 -4,1%

USD/JPY 109,66 -0,05% 109,73 109,55 +0,0%

GBP/USD 1,3028 +0,12% 1,3003 1,3020 +2,1%

Bitcoin

BTC/USD 6.253,01 +2,36% 6.266,01 5.991,26 +68,1%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 61,70 61,70 0% 0,00 +31,5%

Brent/ICE 70,69 70,39 +0,4% 0,30 +28,4%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.287,03 1.284,14 +0,2% +2,89 +0,3%

Silber (Spot) 14,78 14,77 +0,1% +0,01 -4,6%

Platin (Spot) 857,13 850,00 +0,8% +7,13 +7,6%

Kupfer-Future 2,78 2,78 -0,2% -0,01 +5,4%

===

Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/cln

(END) Dow Jones Newswires

May 10, 2019 10:10 ET (14:10 GMT)

Anzeige

Nachrichten zu ProSiebenSat.1 Media SE

  • Relevant
    2
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
    2
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu ProSiebenSat.1 Media SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11:26 UhrProSiebenSat1 Media SE OutperformMacquarie Research
12.06.2019ProSiebenSat1 Media SE HoldDeutsche Bank AG
06.06.2019ProSiebenSat1 Media SE overweightJP Morgan Chase & Co.
06.06.2019ProSiebenSat1 Media SE NeutralGoldman Sachs Group Inc.
05.06.2019ProSiebenSat1 Media SE HaltenIndependent Research GmbH
11:26 UhrProSiebenSat1 Media SE OutperformMacquarie Research
06.06.2019ProSiebenSat1 Media SE overweightJP Morgan Chase & Co.
15.05.2019ProSiebenSat1 Media SE buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.05.2019ProSiebenSat1 Media SE buyKepler Cheuvreux
09.05.2019ProSiebenSat1 Media SE overweightJP Morgan Chase & Co.
12.06.2019ProSiebenSat1 Media SE HoldDeutsche Bank AG
06.06.2019ProSiebenSat1 Media SE NeutralGoldman Sachs Group Inc.
05.06.2019ProSiebenSat1 Media SE HaltenIndependent Research GmbH
03.06.2019ProSiebenSat1 Media SE NeutralGoldman Sachs Group Inc.
13.05.2019ProSiebenSat1 Media SE HaltenIndependent Research GmbH
08.03.2019ProSiebenSat1 Media SE UnderperformCredit Suisse Group
17.01.2019ProSiebenSat1 Media SE UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
04.01.2019ProSiebenSat1 Media SE UnderweightMorgan Stanley
21.11.2018ProSiebenSat1 Media SE UnderperformCredit Suisse Group
08.11.2018ProSiebenSat1 Media SE verkaufenCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für ProSiebenSat.1 Media SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Wachstumsaktien im Fokus

Wie identifizieren Sie wachstumsstarke Aktien? Kai Knobloch erklärt wie Sie die CASLIM-Methode anwenden und erfolgreich in Wachstumsaktien investieren - für Sie kostenlos! Jetzt kostenlos anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht schwächer aus dem Handel -- US-Börsen rot -- OSRAM findet Käufer für schwächelndes Leuchtengeschäft -- Gold auf 6-Jahreshoch -- FedEx, LANXESS, Amazon im Fokus

AbbVie will Allergan für zweistelligen Milliardenbetrag übernehmen. Linde schließt Liefervertrag mit Exxon Mobil in Milliardenhöhe. Norwegens Staatsfonds darf in Rio Tinto, Walmart & Co. investieren. MorphoSys bestellt neuen Vorstandsvorsitzenden.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Die USA suchen Verbündete gegen den Iran. Sollte sich Deutschland einer solchen Allianz anschließen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Infineon AG623100
Microsoft Corp.870747
Lufthansa AG823212
Amazon906866
Barrick Gold Corp.870450
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
SteinhoffA14XB9
BASFBASF11