26.08.2021 18:15

MÄRKTE EUROPA/Börsen leichter vor Powell-Rede - DWS mit Kurseinbruch

Folgen
Werbung

FRANKFURT (Dow Jones)--Europas Börsen haben am Donnerstag mit kleinen Verlusten geschlossen. Vor Beginn des virtuellen Notenbanker-Treffens in Jackson Hole im Laufe des Tages hielten sich die Investoren mit Käufen zurück. Gewartet wurde auf US-Notenbankpräsident Jerome Powell, der aber erst am Freitag spricht. Von Powell werden wichtige Details zur künftigen Geldpolitik der US-Notenbank erwartet. Der DAX verlor 0,4 Prozent auf 15.794 Punkte. Der Euro-Stoxx-50 gab um 0,3 Prozent auf 4.170 Punkte nach.

Powell dürfte nach Einschätzung der Commerzbank das Treffen nicht dazu nutzen, neue geldpolitische Signale zu geben. Schließlich habe die Fed die bevorstehende Rückführung ihrer Anleihekäufe bereits kommunikativ vorbereitet, und die zuletzt veröffentlichten Daten erzwängen keine weitere Beschleunigung des Fahrplans. Es zeichne sich der Beschluss für das Tapering im 4. Quartal ab und die Beendigung der Anleihenkäufe für Mitte 2022, so die Analysten.

DWS-Aktie bricht ein

Für die Aktie der DWS ging es um 13,7 Prozent nach unten, für die Titel der Mutter Deutsche Bank um 2,3 Prozent. Belastend wirkte hier die Meldung, dass US-Behörden gegen die Vermögensverwaltungstochter der Deutschen Bank wegen möglicherweise zu hoch ausgewiesener Nachhaltigkeitsinvestitionen ermitteln sollen. Untersuchungen hätten die US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) und die Staatsanwaltschaft eingeleitet, sagten mit der Angelegenheit vertraute Personen. Die Ermittlungen befänden sich noch in einem frühen Stadium.

Vivendi legten dagegen um 2,6 Prozent zu. Kurstreiber war ein sehr positiv aufgenommener Kapitalmarkttag bei Universal Music Group. Die Vivendi-Tochter erwartet ein beschleunigtes Gewinnwachstum im laufenden Jahr. Der Umsatz soll um mehr als 10 Prozent, der Gewinn sogar um mehr als 20 Prozent steigen. Die Citi-Analysten lobten, dass Universal einen eigenständigen Ausblick geliefert habe und nicht wie üblich die Mutter Vivendi. Dies sei gut für den bevorstehenden Börsengang der Musiktochter im September in Amsterdam.

Delivery Hero (-3,2%) hat im ersten Halbjahr operativ den Verlust leicht ausgeweitet. Grund waren zusätzliche Investitionen unter anderem in Marketing, IT und deutlich höhere allgemeine Verwaltungskosten, wie aus dem Finanzbericht des Online-Lieferservices hervorgeht. Der DAX-Konzern hatte bereits Mitte August mit der pessimistischeren Gewinnmargenprognose für das Gesamtjahr höhere Investitionen in Wachstum signalisiert. Wann Delivery Hero die Gewinnschwelle erreichen wird, ist unklar.

Für die Aktie von Elmos ging es um 7,7 Prozent nach oben. Der Spezialist für Mixed-Signal-Lösungen bietet nun per Aktienrückkauf 39,00 Euro je Stückaktie. Das sind 3 Euro mehr als ursprünglich angekündigt. Die Annahmefrist wurde zudem bis zum 1. September 2021 (24.00 Uhr) verlängert.

Bouygues-Zahlen kommen gut an

Gute Geschäftszahlen hat auch der französische Mischkonzern Bouygues (+1,1%) abgeliefert. Der erhöhte Ausblick kam im Handel gut an. Bouygues erwartet bereits für das laufende Jahr, dass die operativen Margen auf das Vor-Krisenniveau zurückkehren werden. Der operative Gewinn im nächsten Jahr soll daher weiter steigen und die Niveaus von 2019 überbieten.

Nach Zweitquartalszahlen legten Fielmann um 3,5 Prozent zu. Warburg geht für die nächsten Quartale von einer weiteren Umsatzerholung aus, die durch den Nachfragestau unterstützt werde. Ebenfalls nach Geschäftszahlen für das zweite Quartal kletterten Instone um 2,1 Prozent. Diese sind nach Einschätzung von Warburg "solide" ausgefallen. Positiv nahmen die Analysten die bestätigte Jahresguidance zur Kenntnis - dies spreche für Visibilität.

===

Index Schluss- Entwicklung Entwicklung Entwicklung

. stand absolut in % seit

. Jahresbeginn

Euro-Stoxx-50 4.169,87 -11,25 -0,3% +17,4%

Stoxx-50 3.611,89 -9,10 -0,3% +16,2%

Stoxx-600 470,34 -1,50 -0,3% +17,9%

XETRA-DAX 15.793,62 -67,04 -0,4% +15,1%

FTSE-100 London 7.124,98 -25,14 -0,4% +10,7%

CAC-40 Paris 6.666,03 -10,45 -0,2% +20,1%

AEX Amsterdam 780,31 -1,62 -0,2% +24,9%

ATHEX-20 Athen 2.194,51 +5,19 +0,2% +13,4%

BEL-20 Brüssel 4.311,35 -12,61 -0,3% +19,1%

BUX Budapest 50.640,51 -453,29 -0,9% +20,3%

OMXH-25 Helsinki 5.686,26 -3,56 -0,1% +24,0%

ISE NAT. 30 Istanbul 1.566,03 -5,37 -0,3% -4,3%

OMXC-20 Kopenhagen 1.828,45 +3,40 +0,2% +24,8%

PSI 20 Lissabon 5.350,61 -19,83 -0,4% +8,8%

IBEX-35 Madrid 8.892,70 -84,70 -0,9% +10,1%

FTSE-MIB Mailand 25.861,52 -198,75 -0,8% +17,2%

RTS Moskau 1.633,55 -20,01 -1,2% +17,7%

OBX Oslo 1.020,09 +0,81 +0,1% +18,8%

PX Prag 1.280,92 -9,10 -0,7% +24,7%

OMXS-30 Stockholm 2.371,70 -4,46 -0,2% +26,5%

WIG-20 Warschau 2.309,44 -15,75 -0,7% +16,4%

ATX Wien 3.600,61 -17,62 -0,5% +29,7%

SMI Zürich 12.409,03 +44,46 +0,4% +15,9%

DEVISEN zuletzt +/- % Do, 9:02 Uhr Mi, 17:19 Uhr % YTD

EUR/USD 1,1762 -0,1% 1,1766 1,1748 -3,7%

EUR/JPY 129,50 -0,0% 129,59 129,28 +2,7%

EUR/CHF 1,0794 +0,4% 1,0782 1,0747 -0,2%

EUR/GBP 0,8577 +0,2% 0,8561 0,8561 -4,0%

USD/JPY 110,10 +0,1% 110,13 110,05 +6,6%

GBP/USD 1,3713 -0,3% 1,3743 1,3722 +0,4%

USD/CNH (Offshore) 6,4799 +0,1% 6,4828 6,4732 -0,4%

Bitcoin

BTC/USD 46.824,01 -4,6% 46.758,51 48.392,51 +61,2%

ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 67,81 68,36 -0,8% -0,55 +41,2%

Brent/ICE 71,59 72,25 -0,9% -0,66 +40,5%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.793,09 1.790,98 +0,1% +2,11 -5,5%

Silber (Spot) 23,58 23,88 -1,2% -0,29 -10,7%

Platin (Spot) 980,90 999,85 -1,9% -18,95 -8,4%

Kupfer-Future 4,24 4,27 -0,7% -0,03 +20,2%

===

Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/ros

(END) Dow Jones Newswires

August 26, 2021 12:15 ET (16:15 GMT)

Nachrichten zu DWS Group GmbH & Co. KGaA

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu DWS Group GmbH & Co. KGaA

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.10.2021DWS Group GmbHCo OutperformRBC Capital Markets
19.10.2021DWS Group GmbHCo OverweightBarclays Capital
11.10.2021DWS Group GmbHCo BuyGoldman Sachs Group Inc.
07.10.2021DWS Group GmbHCo OverweightJP Morgan Chase & Co.
07.10.2021DWS Group GmbHCo Equal-weightMorgan Stanley
19.10.2021DWS Group GmbHCo OutperformRBC Capital Markets
19.10.2021DWS Group GmbHCo OverweightBarclays Capital
11.10.2021DWS Group GmbHCo BuyGoldman Sachs Group Inc.
07.10.2021DWS Group GmbHCo OverweightJP Morgan Chase & Co.
05.10.2021DWS Group GmbHCo BuyGoldman Sachs Group Inc.
07.10.2021DWS Group GmbHCo Equal-weightMorgan Stanley
29.07.2021DWS Group GmbHCo NeutralCredit Suisse Group
12.07.2021DWS Group GmbHCo Equal-weightMorgan Stanley
09.07.2021DWS Group GmbHCo NeutralCredit Suisse Group
30.04.2021DWS Group GmbHCo Equal-WeightMorgan Stanley
10.12.2019DWS Group GmbHCo VerkaufenDZ BANK
31.10.2019DWS Group GmbHCo VerkaufenDZ BANK
20.08.2019DWS Group GmbHCo VerkaufenDZ BANK
25.07.2019DWS Group GmbHCo VerkaufenIndependent Research GmbH
30.04.2019DWS Group GmbHCo VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für DWS Group GmbH & Co. KGaA nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

DWS Group Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX letztlich wenig bewegt -- Bitcoin steigt erstmals über 66.000 US-Dollar -- Facebook vor Namensänderung? -- Sartorius steigert Erlöse -- Evergrande, ASML, Deutsche Börse, Sixt, Netflix im Fokus

Pinterest legt sich Videos im TikTok-Format zu. Bundesbank-Präsident Weidmann tritt zum Jahresende zurück. Erstflug von Boeing-Raumschiff Starliner verzögert sich weiter. United Airlines erholt sich langsam von Corona-Krise. Verizon erhöht Gewinnprognose für 2021. VINCI erhöht Umsatz und rechnet mit starken Ergebnisanstieg 2021.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln