finanzen.net
07.05.2019 10:20
Bewerten
(0)

MÄRKTE EUROPA/Börsen stabilisiert - Vizepremier Liu He reist nach Washington

DRUCKEN

FRANKFURT (Dow Jones)--Wenig verändert sind Europas Aktienmärkte in den Dienstag gestartet. Vorbörslich sah es noch nach Abgaben zu Handelsbeginn aus. Die Nachricht, dass der chinesische Vizepremier Liu He an den Handelsgesprächen in Washington am Donnerstag und Freitag teilnehmen wird, stützt jedoch. Dies wird als Hinweis dafür gewertet, dass die Chinesen trotz der Androhung neuer US-Strafzölle ab Freitag weiter die Chance auf eine Einigung im Handelsstreit mit den USA sehen.

Der DAX verliert 2 auf 12.285 Punkte, der Euro-Stoxx-50 gibt um 0,1 Prozent auf 3.459 Punkte leicht nach. Die Londoner Börse, die wegen eines Feiertags am Vortag nicht geöffnet war, hält sich mit Abgaben von 0,2 Prozent sehr gut. Die Deutsche Bank glaubt indes nicht, dass China klein beigeben wird: Letztlich zahlten die US-Konsumenten die höheren Zölle. Zudem habe sich die chinesische Wirtschaft zuletzt stabilisiert. Und die Vergangenheit habe gezeigt, dass die USA nach Abverkäufen an den Finanzmärkten moderater auftreten.

Schwäche von Beauty Care hält bei Henkel an

Die Zahlen von Henkel (minus 3,8 Prozent) lösen an der Börse keine Euphorie aus. Sie sind durch die Bank weg an der Markterwartung knapp vorbeigeschrammt. Die Schwäche bei Beauty Care halte an. Von soliden Zahlen ist derweil bei Vonovia (plus 2,9 Prozent) die Rede. Gut kommt die leichte Anhebung des Ausblicks an. BMW verlieren nach Zahlen 0,8 Prozent - die Ergebnisse der Münchener sind laut Jefferies leicht unter den Erwartungen geblieben.

Nach Quartalszahlen geht es für Infineon um 0,4 Prozent nach oben. Die DZ Bank spricht von einer insgesamt positiven Überraschung. Doch wegen der unveränderten Jahresprognose gehen die Analysten für die nächsten zwei Quartale von niedrigeren Margen aus. Für DSM geht es nach besseren Zahlen und einem angehobenen Ausblick gleich um 5,6 Prozent nach oben. Laut der Citigroup ist das bereinigte EBITDA im ersten Quartal 7 Prozent über den Schätzungen ausgefallen. Stark habe sich das organische Wachstum bei Nutrition entwickelt.

Digitalisierungsstrategie von Axel Springer auf Kurs

Als insgesamt gemischt werden die Zahlen von Anheuser Busch Inbev (AB Inbev) bezeichnet. Die Aktien geben aber nur leicht um 0,1 Prozent nach. Der Gewinn im ersten Quartal habe etwas unter den Erwartungen gelegen, der Ausblick sei aber ordentlich. Hannover Rück legen um 1,9 Prozent zu. Der Start in das Jahr ist geglückt, sowohl Bruttoprämien wie auch die Ertragskennziffern haben die Markterwartung übertroffen, heißt es im Handel.

Evonik gewinnen 2 Prozent. Die Ertragsseite im ersten Quartal ist nicht so stark eingebrochen, wie vom Konsens befürchtet. In der Folge hat das Unternehmen den Ausblick für 2019 leicht angehoben. Axel Springer gewinnen 1,7 Prozent. Der Medienkonzern liegt mit seiner Digitalisierungsstrategie weiter auf Kurs. Als unangenehme Vorlage für K+S (minus 1 Prozent) wertet ein Händler die gesenkte Prognose von Düngemittel-Hersteller Mosaic.

Westwing halbiert Jahresprognose - Aktie bricht ein

SGL Carbon gewinnen 0,8 Prozent. Die Zahlen zum ersten Quartal fielen etwas besser als erwartet aus, der Ausblick wurde bestätigt. Nach gemischten Zahlen und einem konservativen Ausblick verlieren Qiagen 1,3 Prozent. Nach einem soliden Jahresauftakt steigen Uniper um 0,8 Prozent. Für Hellofresh geht es gleich um 4,6 Prozent nach oben. Vor allem das Wachstum bei Neukunden sei ungebrochen, heißt es im Handel. Auch habe die Marge nicht zu sehr darunter gelitten, wenn sie auch weiter um die Nulllinie pendele.

Als "unauffällig" werden die Zahlen von Alstria Office Reit für das erste Quartal im Handel bezeichnet. Die Aktie gewinnt 0,7 Prozent. Für den Kurs von Westwing geht es steil bergab, nachdem der Online-Händler am Vorabend die Jahresprognose für das wichtige Umsatzwachstum fast halbiert hat. "Der heiße Sommer letztes Jahr hatte überall als Ausrede dienen können, aber das gilt jetzt nicht mehr", sagt ein Händler. Westwing brechen um 10,5 Prozent ein.

===

Aktienindex zuletzt +/- % absolut +/- % YTD

Euro-Stoxx-50 3.459,34 -0,10 -3,61 15,26

Stoxx-50 3.163,70 -0,10 -3,14 14,62

DAX 12.284,85 -0,02 -2,03 16,35

MDAX 25.825,10 0,64 165,19 19,63

TecDAX 2.878,37 0,98 27,93 17,48

SDAX 11.592,15 0,55 63,84 21,91

FTSE 7.363,04 -0,24 -17,60 9,70

CAC 5.473,38 -0,18 -10,13 15,70

Rentenmarkt zuletzt absolut +/- YTD

Dt. Zehnjahresrendite -0,01 -0,02 -0,25

US-Zehnjahresrendite 2,48 0,00 -0,20

DEVISEN zuletzt +/- % Di, 8:08 Mo, 17.15 % YTD

EUR/USD 1,1195 -0,01% 1,1212 1,1195 -2,4%

EUR/JPY 123,87 -0,04% 124,03 124,17 -1,5%

EUR/CHF 1,1402 +0,05% 1,1397 1,1401 +1,3%

EUR/GBP 0,8551 +0,03% 0,8545 0,8555 -5,0%

USD/JPY 110,66 -0,03% 110,62 110,92 +0,9%

GBP/USD 1,3091 -0,03% 1,3121 1,3086 +2,6%

Bitcoin

BTC/USD 5.874,88 +3,29% 5.886,76 5.652,51 +58,0%

ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 62,03 62,25 -0,4% -0,22 +32,2%

Brent/ICE 70,75 71,24 -0,7% -0,49 +28,5%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.281,65 1.280,33 +0,1% +1,32 -0,1%

Silber (Spot) 14,89 14,93 -0,3% -0,04 -3,9%

Platin (Spot) 878,95 875,00 +0,5% +3,95 +10,4%

Kupfer-Future 2,81 2,84 -1,1% -0,03 +6,4%

===

Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/ros

(END) Dow Jones Newswires

May 07, 2019 04:21 ET (08:21 GMT)

Nachrichten zu BMW AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BMW AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
04.06.2019BMW HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
04.06.2019BMW Sector PerformRBC Capital Markets
22.05.2019BMW market-performBernstein Research
22.05.2019BMW NeutralUBS AG
20.05.2019BMW NeutralOddo BHF
16.05.2019BMW kaufenDZ BANK
09.05.2019BMW OutperformCredit Suisse Group
08.05.2019BMW OutperformCredit Suisse Group
08.05.2019BMW overweightBarclays Capital
08.05.2019BMW buyWarburg Research
04.06.2019BMW HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
04.06.2019BMW Sector PerformRBC Capital Markets
22.05.2019BMW market-performBernstein Research
22.05.2019BMW NeutralUBS AG
20.05.2019BMW NeutralOddo BHF
09.05.2019BMW SellCitigroup Corp.
07.05.2019BMW ReduceKepler Cheuvreux
07.05.2019BMW UnderweightJP Morgan Chase & Co.
10.04.2019BMW ReduceKepler Cheuvreux
10.04.2019BMW UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BMW AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Technische Marktanalyse

Wie geht's an der Börse weiter? Setzt sich der Zick-Zack-Kurs fort oder geht es demnächst kräftig nach unten? Am Montag ab 18 Uhr analysiert Achim Matzke die Situation bei Dax, Dow und Co. Jetzt kostenlos anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- Wall Street schließt schwächer -- Bechtle dämpft Erwartungen an Umsatzwachstum -- Broadcom, Varta, Autowerte, Rheinmetall im Fokus

CropEnergies etwas zuversichtlicher für Geschäftsjahr. Fiat Chrysler koopiert mit Engie und Enel bei Ladestationen. 1&1 Drillisch-Aktie und United Internet-Aktie von Unsicherheit geplagt. Swiss Re bringt Tochter ReAssure im Juli an Londoner Börse. Huawei: Android-Ersatz könnte "binnen Monaten" kommen. Bayer bleibt bei Glyphosat - Aber Milliarden für Alternativen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie an einem Investment in die Cannabis-Branche interessiert?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Amazon906866
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Beyond MeatA2N7XQ
Allianz840400
BMW AG519000
BASFBASF11
Infineon AG623100
E.ON SEENAG99