finanzen.net
25.04.2019 10:08
Bewerten
(0)

MÄRKTE EUROPA/Börsen starten im Minus - Zahlen über Zahlen

DRUCKEN

FRANKFURT (Dow Jones)--Europas Börsen sind am Donnerstag mit Abgaben in den Handel gestartet. Der DAX verliert 0,2 Prozent auf 12.285 Punkte. Deutlicher geht es für den Euro-Stoxx-50 mit einem Minus von 0,5 Prozent auf 3.484 nach unten. Hier drücken unter anderem Verluste von Rohstoffwerten und Bauwerten nach schwachen BIP-Zahlen aus Korea und einer Senkung der japanischen Wachstumsprognosen durch die Bank of Japan.

Spätere Kursgewinne werden indes nicht ausgeschlossen. "Gestützt wird die Stimmung vom festen Dollar", sagt ein Händler. Die Gemeinschaftswährung ist am Mittwoch mit einem markanten technischen Verkaufssignal auf den niedrigsten Stand seit 22 Monaten gefallen und kann sich auch am Donnerstag nicht nennenswert erholen.

Neue Impulse auf der Währungs- und Aktienseite könnten am Nachmittag von den US-Auftragseingängen langlebiger Wirtschaftsgüter ausgehen, den so genannten Durable Goods. Zuvor gibt die türkische Notenbank ihre geldpolitische Entscheidung bekannt. Es wird keine Änderung der Zinspolitik erwartet.

Bayer nach Zahlen gesucht - Wirecard passt 2018er-Zahlen an

Zunächst gilt es aber eine Flut von Quartalszahlen zu verarbeiten. Für Bayer geht es gleich um 3,5 Prozent nach oben. Gestützt wird die Stimmung von etwas besser als erwartet ausgefallenen Unternehmenszahlen und der beabsichtigten Trennung von der Tiergesundheitssparte. Die Risiken werden weiterhin von der Entwicklung um Glyphosat gesehen.

Wirecard steigen 2 Prozent. Das Unternehmen hat die vorläufigen 2018er-Zahlen zwar etwas nach unten angepasst, den Ausblick aber bestätigt. Zahlen zum ersten Quartal 2019 wurden nicht veröffentlicht. Das Unternehmen wird seit geraumer Zeit erschüttert von Bilanzfälschungs-Vorwürfen durch die "Financial Times". Die Wirtschaftsprüfer haben den Jahresabschluss uneingeschränkt testiert, was bei den Anlegern gut ankommt.

Für Carrefour geht es an der Pariser Börse um 3 Prozent nach oben. Positiv heben die Analysten die Entwicklungen in Frankreich hervor: Hier sei das organische Wachstum mit 1 Prozent deutlich über der Konsensschätzung von 0,1 Prozent ausgefallen. Stark habe sich auch das Brasilien-Geschäft entwickelt.

Geplante Fusion zwischen Sainsbury und Asda abgesagt

Nach dem Aus der geplanten Fusion zwischen Sainsbury und Asda geben Sainsbury-Aktien um 5,5 Prozent nach. Und das obgleich die abschlägige Entscheidung der britischen Wettbewerbsbehörde CMA nicht ganz unerwartet gekommen ist. Jefferies hatte die Wahrscheinlichkeit einer Genehmigung mit nur 20 Prozent angesetzt.

Barclays geben nach durchwachsenen Zahlen 1,6 Prozent nach. Die Erstquartalszahlen von UBS sind nach Einschätzung von Vontobel klar über den Erwartungen ausgefallen. Positiv habe sich unter anderem eine bessere Entwicklung im Investment Banking ausgewirkt. Etwas schwächer als erwartet habe sich zwar das Wealth Management entwickelt, dieses dürfte sich allerdings angesichts steigender Assets under Management im zweiten Quartal verbessern. UBS gewinnen 1,3 Prozent.

Commerzbank verlieren 1,8 Prozent. Händler verweisen auf Berichte, nach denen die Fusion mit der Deutschen oder der Commerzbank auf die lange Bank geschoben werden oder scheitern könnte. "Eine Überraschung wäre das allerdings nach den Berichten der vergangenen Tage nicht mehr", sagt ein Händler. Der Widerstand sei groß, und die Komplexität einer möglichen Fusion schwer zu bewältigen. Deutsche Bank legen dagegen 1,2 Prozent zu.

Michelin nach Zahlen gesucht

Der Umsatz von Michelin im ersten Quartal bewegt sich zwar nur im Rahmen der Erwartungen der Citigroup, liegt indes 2 Prozent über den Konsensschätzungen. Positiv heben die Analysten das verbesserte Pricing hervor, was die nur moderaten Erwartungen an das Absatzwachstum ausgleichen sollte. Michelin gewinnen 1,4 Prozent

Iberdrola gewinnen nach besseren Zahlen 2,2 Prozent. Nokia brechen dagegen um 10,7 Prozent ein: Das erste Quartal blieb deutlich hinter den Erwartungen zurück, laut Unternehmen wegen Verzögerungen, die auf die Margen gedrückt hätten.

Dialog Semiconductor steigen 3,4 Prozent. Der Konzern geht für das erste Quartal von einer Bruttomarge von 49,3 Prozent aus nach 47,9 Prozent im vergangenen Jahr. Kion verlieren 1,2 Prozent: Sowohl der Umsatz als auch der Gewinn sind laut Unternehmen im ersten Quartal deutlich unter den Analystenschätzungen zurückgeblieben. Für Pfeiffer geht es nach schwachen Zahlen 1,9 Prozent nach unten. Südzucker machen einen Sprung von 7,7 Prozent - Kepler hat die Aktie zum Kauf empfohlen.

===

Aktienindex zuletzt +/- % absolut +/- % YTD

Euro-Stoxx-50 3.484,64 -0,51 -17,99 16,11

Stoxx-50 3.178,63 -0,21 -6,61 15,17

DAX 12.289,68 -0,19 -23,48 16,39

MDAX 25.922,65 -0,31 -80,68 20,08

TecDAX 2.903,35 0,27 7,74 18,50

SDAX 11.715,21 -0,08 -8,82 23,20

FTSE 7.436,83 -0,47 -34,92 11,05

CAC 5.556,41 -0,35 -19,65 17,45

Rentenmarkt zuletzt absolut +/- YTD

Dt. Zehnjahresrendite -0,02 0,00 -0,26

US-Zehnjahresrendite 2,52 0,00 -0,16

DEVISEN zuletzt +/- % Do, 8:21 Mi, 17:18 % YTD

EUR/USD 1,1152 -0,03% 1,1156 1,1196 -2,7%

EUR/JPY 124,74 -0,23% 124,86 125,14 -0,8%

EUR/CHF 1,1386 +0,01% 1,1386 1,1402 +1,2%

EUR/GBP 0,8649 +0,03% 0,8646 0,8646 -3,9%

USD/JPY 111,84 -0,20% 111,92 111,77 +2,0%

GBP/USD 1,2894 -0,07% 1,2901 1,2949 +1,0%

Bitcoin

BTC/USD 5.418,76 -0,29% 5.409,76 5.475,26 +45,7%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 66,11 65,89 +0,3% 0,22 +40,9%

Brent/ICE 75,22 74,57 +0,9% 0,65 +36,9%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.277,73 1.275,36 +0,2% +2,37 -0,4%

Silber (Spot) 14,95 14,92 +0,2% +0,03 -3,6%

Platin (Spot) 886,55 884,50 +0,2% +2,05 +11,3%

Kupfer-Future 2,91 2,91 -0,1% -0,00 +10,3%

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/mpt/raz

(END) Dow Jones Newswires

April 25, 2019 04:09 ET (08:09 GMT)

Nachrichten zu Wirecard AG

  • Relevant
    6
  • Alle
    9
  • vom Unternehmen
    1
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Wirecard AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.05.2019Wirecard NeutralMacquarie Research
20.05.2019Wirecard buyDeutsche Bank AG
13.05.2019Wirecard buyBaader Bank
13.05.2019Wirecard buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
10.05.2019Wirecard buyHSBC
20.05.2019Wirecard buyDeutsche Bank AG
13.05.2019Wirecard buyBaader Bank
13.05.2019Wirecard buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
10.05.2019Wirecard buyHSBC
10.05.2019Wirecard kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
20.05.2019Wirecard NeutralMacquarie Research
15.11.2018Wirecard HoldDeutsche Bank AG
09.10.2018Wirecard HoldDeutsche Bank AG
09.10.2018Wirecard HaltenDZ BANK
28.09.2018Wirecard NeutralCredit Suisse Group
09.05.2019Wirecard SellCitigroup Corp.
08.05.2019Wirecard VerkaufenIndependent Research GmbH
25.04.2019Wirecard VerkaufenIndependent Research GmbH
27.03.2019Wirecard VerkaufenIndependent Research GmbH
01.02.2019Wirecard VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Wirecard AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht über 12.000 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen im Plus -- May kündigt Rücktritt an -- VW stellt sich auf Mammutverfahren nach Verbraucherklage ein -- adidas, OSRAM, Vapiano im Fokus

Boeing muss 737 Max auf Werksgeländen parken. Trump-Familie geht im Streit um Bankunterlagen in Berufung. Deutsche Börse-Aktie nach Investorentag an DAX-Spitze. Auch Siemens prüft Geschäftsbeziehungen zu Huawei. SMA Solar-Aktie mit Kurssprung. Facebook entfernt mehr als drei Milliarden Fake-Konten.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
NEL ASAA0B733
Amazon906866
BayerBAY001
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Infineon AG623100
Ballard Power Inc.A0RENB
SteinhoffA14XB9
Deutsche Telekom AG555750
Volkswagen (VW) AG Vz.766403