finanzen.net
18.09.2019 12:31
Bewerten
(0)

MÄRKTE EUROPA/Börsen vor US-Zinsentscheid weiter ruhig

Von Herbert Rude

FRANKFURT (Dow Jones)--Die europäischen Börsen zeigen sich vor dem Zinsentscheid der US-Notenbank am Mittwochabend weiterhin kaum verändert. Der DAX kann sich am Mittag mit einem Plus von 0,1 Prozent auf 12.387 Punkte gut behaupten, der Euro-Stoxx-50 legt knapp 0,2 Prozent zu.

Eine Senkung der Fed-Funds-Rate um 25 Basispunkte auf 1,75 bis 2,0 Prozent gilt an der Börse als ausgemachte Sache. Die US-Notenbank dürfte damit auf die steigenden wirtschaftlichen Risiken auch im Zusammenhang mit dem andauernden Handelskonflikt zwischen den USA und China reagieren. Im Blick steht damit auch der Ausblick, auch weil am Markt weitere drei bis vier Zinssenkungen bis Ende 2020 erwartet werden. Euro, Anleihenrenditen und Gold treten nun ebenfalls erst einmal auf der Stelle.

Auch die Branchenindizes verhalten sich ruhig. An der Spitze liegen Öl- und Gaswerte mit einem Index-Plus von 0,6 Prozent, obwohl der Ölpreis noch etwas zurückkommt. Auf der anderen Seite gibt der Index der Hersteller von Konsumgütern 0,5 Prozent ab, gedrückt vor allem von Beiersdorf. Beiersdorf büßen 1 Prozent ein, nachdem Goldman die Aktien auf Verkauf abgestuft hat.

Wirecard an DAX-Spitze - Deutsche Post am Ende

Im DAX steigen Wirecard um 2,9 Prozent. Positive Kommentare zu Wirecard gibt es von Seiten der Analysten, nachdem die im Frühjahr angekündigte Kooperation des Zahlungsdienstleisters mit dem japanischen Technologiekonzern Softbank nun in trockenen Tüchern ist. Bryan Garnier meint, Wirecard könne nun seine Präsenz im schnellwachsenden ostasiatischen Markt, vor allem Japan und Südkorea, ausbauen und neue Geschäftsmöglichkeiten mit den Softbank-Partnern entwickeln.

Für die Analysten von Hauck & Aufhäuser bietet die Partnerschaft Zugang zum Portfolio von über 80 Unternehmen.

Aufwärts geht es im DAX auch mit Covestro, die um 2,7 Prozent steigen, nachdem Goldman Sachs die Aktien zum Kauf empfohlen hat. Auch RWE und Thyssen ziehen deutlich an.

Dagegen fallen Deutsche Post nach der Gewinnwarnung des US-Konkurrenten Fedex um 1,9 Prozent.

Immobilienaktien mit Kapitalmaßnahmen und Analystenkommentaren im Blick

Nachrichtlich ragt der Immobiliensektor heraus. TLG Immobilien hat sich über die Ausgabe dreier Anleihen 1 Milliarde Euro besorgt, um die angekündigte Übernahme des Wettbewerbers Aroundtown zu finanzieren. Auch Deutsche Konsum REIT braucht Geld für Zukäufe und beschafft sich dieses über eine Kapitalerhöhung im Schnellverfahren. Wegen der guten Nachfrage wurde diese kurzfristig von 1,5 auf 2 Millionen Aktien erhöht. TLG notieren 3,6 Prozent im Plus, Deutsche Konsum REIT dagegen 2,4 Prozent im Minus.

Aroundtown gewinnen 2,2 Prozent. Aroundtown sind an Grand City beteiligt, die um 1,1 Prozent steigen. Mit der vermutlich im kommenden Jahr anstehenden Fusion von Aroundtown und TLG könnte unter Einbeziehung der Grand City der nächste DAX-Konzern aus dem Immobiliensektor entstehen.

Die Analysten von Barclays haben nach Angaben aus dem Handel die Beobachtung von TLG Immobilien mit "Underweight" und die von Aroundtown mit "Overweight" aufgenommen. Wie Händler weiter berichten, soll das Bankhaus Lampe TLG Immobilien auf "Buy" hochgestuft haben.

Patrizia Immobilien vermeldete derweil einen Zukauf in Dänemark. Das Unternehmen erwarb dort ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten. Patrizia tendieren unverändert.

===

Aktienindex zuletzt +/- % absolut +/- % YTD

Euro-Stoxx-50 3.526,87 0,16 5,61 17,51

Stoxx-50 3.198,81 0,10 3,15 15,90

DAX 12.387,47 0,12 14,86 17,32

MDAX 25.956,60 -0,01 -1,41 20,24

TecDAX 2.893,41 0,47 13,54 18,09

SDAX 11.264,80 0,46 52,10 18,46

FTSE 7.324,50 0,06 4,10 8,80

CAC 5.623,94 0,15 8,43 18,88

Rentenmarkt zuletzt absolut +/- YTD

Dt. Zehnjahresrendite -0,50 -0,03 -0,74

US-Zehnjahresrendite 1,77 -0,03 -0,91

DEVISEN zuletzt +/- % Mi, 8:35 Uhr Di, 17:23 % YTD

EUR/USD 1,1045 -0,24% 1,1065 1,1055 -3,7%

EUR/JPY 119,53 -0,15% 119,74 119,59 -4,9%

EUR/CHF 1,0999 +0,04% 1,0997 1,0985 -2,3%

EUR/GBP 0,8864 +0,08% 0,8861 0,8854 -1,5%

USD/JPY 108,20 +0,07% 108,21 108,17 -1,3%

GBP/USD 1,2462 -0,31% 1,2485 1,2487 -2,4%

USD/CNY 7,0892 -0,04% 7,0874 7,0927 +3,1%

Bitcoin

BTC/USD 10.179,50 -0,28% 10.200,50 10.212,23 +173,7%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 58,95 59,34 -0,7% -0,39 +22,7%

Brent/ICE 64,40 64,55 -0,2% -0,15 +16,3%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.501,45 1.503,10 -0,1% -1,66 +17,1%

Silber (Spot) 17,85 18,03 -1,0% -0,18 +15,2%

Platin (Spot) 935,87 942,00 -0,7% -6,13 +17,5%

Kupfer-Future 2,60 2,61 -0,6% -0,01 -1,9%

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/hru/cln

(END) Dow Jones Newswires

September 18, 2019 06:32 ET (10:32 GMT)

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf BeiersdorfDC4XVD
WAVE Unlimited auf BeiersdorfDC6G1U
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: DC4XVD, DC6G1U. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.

Nachrichten zu Wirecard AG

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Wirecard AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14:46 UhrWirecard HaltenIndependent Research GmbH
13:41 UhrWirecard buyWarburg Research
15.10.2019Wirecard kaufenDZ BANK
10.10.2019Wirecard kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
10.10.2019Wirecard buyDeutsche Bank AG
13:41 UhrWirecard buyWarburg Research
15.10.2019Wirecard kaufenDZ BANK
10.10.2019Wirecard kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
10.10.2019Wirecard buyDeutsche Bank AG
10.10.2019Wirecard buyWarburg Research
14:46 UhrWirecard HaltenIndependent Research GmbH
09.10.2019Wirecard NeutralUBS AG
08.10.2019Wirecard NeutralJP Morgan Chase & Co.
07.10.2019Wirecard NeutralJP Morgan Chase & Co.
02.10.2019Wirecard NeutralUBS AG
09.10.2019Wirecard UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
09.05.2019Wirecard SellCitigroup Corp.
08.05.2019Wirecard VerkaufenIndependent Research GmbH
25.04.2019Wirecard VerkaufenIndependent Research GmbH
27.03.2019Wirecard VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Wirecard AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

So folgen Sie Trends!

Anleger, die ohne Stra­tegie handeln, über­leben nicht lange am Markt. Die Trend­folge­stra­tegie gilt als eine der erfolg­reichsten Stra­tegien überhaupt. Wie Sie Trends früh­zeitig erkennen und wie Sie so deut­sche Aktien handeln, erfah­ren Sie im Online-Seminar. Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Dow schwächer erwartet -- DAX etwas höher -- Bank of America mit Gewinneinbruch -- Wirecard weist Vorwürfe zurück -- Gewinnwarnung bei WACKER CHEMIE -- ASML, K+S, Beiersdorf, Infineon im Fokus

IT-Probleme legen Produktion bei Porsche zeitweise lahm. Machtkampf bei Ceconomy eskaliert - Chef vor dem Abgang. ASOS-Aktien springen nach Zahlen hoch. EU will angeblich kartellrechtliche Maßnahmen gegen Broadcom einleiten. Pharmakonzern Roche hebt Jahresprognose erneut an. United Airlines hebt Jahresziele trotz 737-Max-Krise an.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2019
Wer verdiente am meisten?
Die Performance der Rohstoffe in in Q3 2019.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die Performance der TecDAX-Werte in Q3 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung erlaubt anscheinend Huawei-Technik bei Aufbau des 5G-Netzes. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
Aurora Cannabis IncA12GS7
BASFBASF11
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Deutsche Telekom AG555750
TUITUAG00