01.12.2021 13:05

MÄRKTE EUROPA/DAX baut Erholung aus - Autoaktien gesucht

Folgen
Werbung

FRANKFURT (Dow Jones)--Weiter auf Erholungskurs zeigen sich Europas Aktienmärkte am Mittwochmittag. Der DAX baut sein Plus auf 1,5 Prozent aus und übersteigt dabei die 15.300er-Marke auf 15.320 Punkte. Im Euro-Stoxx-50 geht es um 1,6 Prozent auf 4.128 Zähler nach oben. Am Anleihemarkt fallen die Kurse, die Renditen steigen also.

Besonders kräftig erholt zeigen sich die Auto- und Tourismuswerte mit bis zu 2,9 Prozent Aufschlag in den Stoxx-Branchenindizes. Verkauft werden "Corona-Gewinner" wie im DAX die am Vortag noch sehr festen Sartorius oder auch Hellofresh. Sie verlieren je 5 Prozent an Wert.

Der Markt ist weiter hin- und hergerissen zwischen der Entwicklung der Corona-Pandemie und Erwartungen an die Geldpolitik. Für etwas Entspannung an der Corona-Front sorgt Biontech-Chef Ugur Sahin. Ihm zufolge schützen die existierenden Impfstoffe vor einem schweren Krankheitsverlauf auch bei einer Infektion mit dem Omikron-Virus.

Derweil überraschte US-Notenbankchef Powell am Vorabend damit, dass er die Bezeichnung "temporär" mit Blick auf die stark erhöhte Inflation und die stark laufende Wirtschaft nicht mehr benutzte. Es sei nun eine gute Zeit, "das Wort in den Ruhestand zu schicken", sagte er vor einem Senatsausschuss. Zudem signalisierte er vor dem Hintergrund der starken Wirtschaft eine beschleunigte Rückführung der Wertpapierkäufe.

Damit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die Fed früher als erwartet an der Zinsschraube dreht. Der Markt preist aktuell eine Zinserhöhung im März kommenden Jahres mit 26 Prozent ein, verglichen mit noch 18 Prozent am Vortag. Zugleich deuten die Powell-Aussagen aber an, dass die US-Notenbank derzeit noch keine größere Gefahr durch die Omikron-Variante sieht.

Der Dollar hatte mit den Aussagen zunächst einen kräftigen Schub nach oben erhalten, war dann aber im Einklang mit wieder sinkenden Marktzinsen wieder zurückgekommen. Aktuell tendiert er seitwärts.

Öl- und Autowerte gesucht

Gut erholt zeigen sich europaweit die Ölwerte parallel zu sich kräftig erholenden Ölpreisen. Der Branchenindex zählt mit 2,4 Prozent Plus zu den Hauptgewinnern. Vom Treffen der Gruppe Opec+ am Mittwoch und Donnerstag wird keine Fördererhöhung erwartet. Russland und Saudi-Arabien sehen keine Gründe für eine Anhebung des Förderniveaus.

Trotz des schwachen Ausblicks des Wettbewerbers Salesforce auf das vierte Quartal notiert die Aktie von SAP 1,8 Prozent höher. SAP belaste dies nicht, weil Salesforce mit der Integration von Slack kämpfe, heißt es.

Covestro und Daimler sind mit plus 3,3 Prozent, sowie VW mit plus 3,8 Prozent die Hauptgewinner im DAX. Für die Autoindustrie dürfte die erhoffte Auflösung des Orderstaus wegen des Chipmangels zu starken Gewinnzuwächsen führen, heißt es.

LEG Immobilien notieren trotz eines Ausblicks für 2022 um 0,7 Prozent leichter. LEG teilte außerdem mit, von Adler Group rund 15.400 Wohnungen zu kaufen. Für die hochverschuldete Adler Group bedeuten diese Transaktionen zunächst Liquidität. Mit 21 Prozent Plus gleicht die Aktie den Kurseinbruch vom Vortag wieder aus.

Aktienindex zuletzt +/- % absolut +/- % YTD

Euro-Stoxx-50 4.129,85 +1,6% 66,79 +16,3%

Stoxx-50 3.637,10 +1,2% 43,68 +17,0%

DAX 15.321,11 +1,5% 220,98 +11,7%

MDAX 34.197,82 +0,9% 307,07 +11,1%

TecDAX 3.836,05 -0,1% -2,50 +19,4%

SDAX 16.424,67 +1,2% 196,80 +11,2%

FTSE 7.152,46 +1,3% 93,01 +9,3%

CAC 6.811,78 +1,3% 90,62 +22,7%

Rentenmarkt zuletzt absolut +/- YTD

Dt. Zehnjahresrendite -0,32 +0,04 +0,26

US-Zehnjahresrendite 1,49 +0,04 +0,57

DEVISEN zuletzt +/- % Mi, 8:17 Uhr Di, 17:32 % YTD

EUR/USD 1,1327 -0,1% 1,1329 1,1270 -7,3%

EUR/JPY 128,41 +0,1% 128,56 127,84 +1,8%

EUR/CHF 1,0422 +0,0% 1,0423 1,0398 -3,6%

EUR/GBP 0,8502 -0,3% 0,8505 0,8519 -4,8%

USD/JPY 113,36 +0,2% 113,48 113,44 +9,8%

GBP/USD 1,3323 +0,2% 1,3321 1,3230 -2,5%

USD/CNH (Offshore) 6,3689 +0,0% 6,3677 6,3786 -2,1%

Bitcoin

BTC/USD 57.380,01 -1,3% 57.380,01 57.468,76 +97,5%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 69,11 66,18 +4,4% 2,93 +45,5%

Brent/ICE 72,45 69,23 +4,7% 3,22 +39,1%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.787,51 1.774,57 +0,7% +12,94 -5,8%

Silber (Spot) 22,91 22,90 +0,1% +0,01 -13,2%

Platin (Spot) 959,25 941,20 +1,9% +18,05 -10,4%

Kupfer-Future 4,33 4,28 +1,2% +0,05 +22,9%

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/mod/gos

(END) Dow Jones Newswires

December 01, 2021 07:06 ET (12:06 GMT)

Ausgewählte Hebelprodukte auf ADLER
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Produkte auf ADLER
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Hebel
KO
Emittent
Laufzeit

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant
    2
  • Alle
    7
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
10:31 UhrDaimler OutperformRBC Capital Markets
08:01 UhrDaimler OutperformRBC Capital Markets
19.01.2022Daimler BuyDeutsche Bank AG
18.01.2022Daimler BuyUBS AG
12.01.2022Daimler BuyDeutsche Bank AG
10:31 UhrDaimler OutperformRBC Capital Markets
08:01 UhrDaimler OutperformRBC Capital Markets
19.01.2022Daimler BuyDeutsche Bank AG
18.01.2022Daimler BuyUBS AG
12.01.2022Daimler BuyDeutsche Bank AG
06.12.2021Daimler HoldJefferies & Company Inc.
12.11.2021Daimler HoldJefferies & Company Inc.
15.10.2021Daimler HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.09.2021Daimler HoldJefferies & Company Inc.
15.09.2021Daimler NeutralUBS AG
17.12.2021Daimler HoldHSBC
18.02.2021Daimler SellWarburg Research
02.02.2021Daimler VerkaufenDZ BANK
26.10.2020Daimler VerkaufenDZ BANK
07.10.2020Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Kryptowährungen versprechen viel Potenzial und Rendite. Doch bisher benötigte man ein Wallet und musste den Markt selbstständig einschätzen, um in Crypto-Assets zu investieren. Im Online-Seminar um 18 Uhr gibt Star-Investor Jan Beckers einen Ausblick auf neue Investitionsmöglichkeiten im Krypto-Markt.
Schnell noch anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX legt zu -- ifo-Index über Erwartungen -- EVOTEC kooperiert mit Boehringer -- IBM mit starkem Umsatzsprung -- Deutsche Bank, Credit Suisse im Fokus

Bosch und Volkswagen arbeiten zusammen an Auto-Software. MSC will mit Lufthansa als Partner bei ITA einsteigen - Offerte "sehr überzeugend". JPMorgan senkt NEL-Kursziel. Unilever baut Organisation um - 1.500 Stellen werden abgebaut. Home24 verfehlt Umsatzziel für 2021 - Home24-Aktie rutscht weiter ab. Ericsson steigert operatives Ergebnis stärker als erwartet. NFT-Auktion von Beatles-Andenken aus Sammlung von Julian Lennon.

Umfrage

Halten Sie es für richtig, dass die EZB an ihrer lockeren Geldpolitik festhält?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln