finanzen.net
12.02.2019 18:15
Bewerten
(0)

MÄRKTE EUROPA/DAX steigt über 11.100 Punkte - Thyssenkrupp enttäuschend

DRUCKEN

FRANKFURT (Dow Jones)--An den Börsen in Europa ist es am Dienstag erneut nach oben gegangen. Damit setzte sich die am Montag begonnene Erholung weiter fort. Für Zuversicht sorgte, dass es im US-Haushaltsstreit eine Grundsatzeinigung geben soll. Allerdings fehlen Details und vor allem ist unklar, ob US-Präsident Donald Trump der Einigung auch zustimmen wird.

Daneben verwiesen Marktteilnehmer auf die Aussicht besserer Konjunkturdaten aus China. Im Januar sei der Handel wieder gewachsen, war aus dem chinesischen Handelsministerium zu hören. Hoffnung dominierte zudem vor dem Treffen der Chefverhandler im US-chinesischen Handelsstreit ab Donnerstag. Für die Einzelwerte lieferte die Berichtssaison die Impulse. Einmal mehr enttäuschte Thyssenkrupp, die Aktie stellte mit einem Abschlag von 2 Prozent den Verlierer im DAX. Der DAX gewann 1,0 Prozent auf 11.126 Punkte, während es für den Euro-Stoxx-50 um 0,8 Prozent auf 3.191 Punkte nach oben ging.

Thyssenkrupp enttäuschend

Für Thyssenkrupp ging es nach schwachen Zahlen gegen den breiten Markt nach unten. Wie die Analysten von Jefferies anmerkten, ist das bereinigte operative Ergebnis im Stahlgeschäft deutlich unter den Erwartungen ausgefallen. Neben der schwächeren Nachfrage aus dem Autosektor habe sich der niedrige Wasserstand des Rheins belastend bei den Stahlauslieferungen bemerkbar gemacht.

"Mit Wirecard brauche ich den Portfolio-Managern momentan nicht zu kommen", so ein Marktteilnehmer. Auf Grund der hohen Volatilität bei gleichzeitig schwieriger Nachrichtenlage hielten sich die Entscheider momentan bei der Aktie zurück. Nach einem Tageshoch bei 107,85 Euro und einem Tief bei 95,32 Euro schloss sie mit 101,85 Euro im Minus.

Kräftige Erholung bei den Autoaktien

Klarer Tagessieger bei den Branchen war der Autosektor mit einem Plus von 2,8 Prozent. Zu verdanken war dies in erster Linie dem französischen Reifenhersteller Michelin. Dessen Geschäftszahlen kamen sehr gut an. Zwar fiel der Nettogewinn etwas unter der Erwartung aus, der Umsatz jedoch darüber. Der Ausblick der Franzosen klinge zudem zuversichtlich, hieß es an der Börse.

Seitens der Citi-Analysten wurde hervorgehoben, dass Michelin weiter in der Lage sei, Premium-Preise zu verlangen und gleichzeitig Marktanteile zu gewinnen. Barclays hat das Kursziel für die Aktie auf 125 von 120 Euro erhöht. Michelin schossen um 13 Prozent nach oben auf 102,60 Euro. Die Kurse der Zulieferer Faurecia und Continental gewannen 4,8 bzw 3,5 Prozent.

Als im erwarteten Rahmen liegend wurden die finalen Zahlen von Metro bezeichnet. Die Analysten der DZ Bank haben das Kursziel auf 15,30 von 11,70 Euro deutlich angehoben und begründeten dies mit den sich abzeichnenden Verbesserungstendenzen im wichtigen Russland-Geschäft. Metro zogen um 3,7 Prozent an.

Kering der Primus inter pares

Als stark wurden die Zahlen des französischen Luxuskonzerns Kering bezeichnet. Nicht nur seien die Erwartungen für 2018 übertroffen worden, auch der Ausblick sei zuversichtlich. Der Nettogewinn verdoppelte sich und die Dividende wird kräftig erhöht auf 10,50 nach 6,00 Euro. Für die Analysten der Societe Generale ist sie der Top-Wert in dem Sektor. Nachdem die Aktie zunächst etwas überraschend nachgab, schloss sie 3,3 Prozent im Plus.

Eine deutlich besser als erwartet ausgefallene Marge trieb Randstad um knapp 5 Prozent an. In Zürich legte der Kurs des Wettbewerbers Adecco um 3 Prozent zu.

Nach der Gewinnwarnung von TUI (minus 5,4 Prozent) in der abgelaufenen Woche waren die Erwartungen bereits niedrig, wie die UBS betont. Aber angesichts der schwieriger als erwarteten Marktbedingungen in der Pauschalreisesparte hat der Touristikkonzern dennoch die Prognosen verfehlt.

===

. Index Schluss- Entwicklung Entwicklung Entwicklung

. stand absolut in % seit

. Jahresbeginn

Europa Euro-Stoxx-50 3.190,75 +25,14 +0,8% +6,3%

. Stoxx-50 2.949,62 +12,55 +0,4% +6,9%

. Stoxx-600 362,78 +1,66 +0,5% +7,4%

Frankfurt XETRA-DAX 11.126,08 +111,49 +1,0% +5,4%

London FTSE-100 London 7.133,14 +4,03 +0,1% +6,0%

Paris CAC-40 Paris 5.056,35 +41,88 +0,8% +6,9%

Amsterdam AEX Amsterdam 534,35 +3,23 +0,6% +9,5%

Athen ATHEX-20 Athen 1.727,19 +2,05 +0,1% +7,4%

Brüssel BEL-20 Bruessel 3.526,94 +30,56 +0,9% +8,7%

Budapest BUX Budapest 40.488,09 +718,61 +1,8% +3,5%

Helsinki OMXH-25 Helsinki 4.081,97 -12,35 -0,3% +10,8%

Istanbul ISE NAT. 30 Istanbul 130.537,53 -870,33 -0,7% +14,2%

Kopenhagen OMXC-20 Kopenhagen 967,51 +10,17 +1,1% +8,5%

Lissabon PSI 20 Lissabon 5.093,81 +37,70 +0,7% +8,5%

Madrid IBEX-35 Madrid 8.983,10 +46,70 +0,5% +5,2%

Mailand FTSE-MIB Mailand 19.805,28 +218,72 +1,1% +5,6%

Moskau RTS Moskau 1.215,47 +14,14 +1,2% +14,0%

Oslo OBX Oslo 784,03 +9,80 +1,3% +6,0%

Prag PX Prag 1.057,32 +10,89 +1,0% +7,2%

Stockholm OMXS-30 Stockholm 1.549,41 +7,08 +0,5% +10,0%

Warschau WIG-20 Warschau 2.370,99 +16,71 +0,7% +4,1%

Wien ATX Wien 3.014,48 +26,31 +0,9% +8,9%

Zürich SMI Zuerich 9.127,40 +58,78 +0,6% +8,3%

DEVISEN zuletzt +/- % Di, 8:46 Mo, 18:38 % YTD

EUR/USD 1,1318 +0,36% 1,1280 1,1276 -1,3%

EUR/JPY 125,06 +0,46% 124,74 124,51 -0,5%

EUR/CHF 1,1396 +0,63% 1,1332 1,1323 +1,2%

EUR/GBP 0,8786 +0,20% 0,8769 0,8767 -2,4%

USD/JPY 110,50 +0,10% 110,59 110,43 +0,8%

GBP/USD 1,2881 +0,16% 1,2865 1,2861 +0,9%

Bitcoin

BTC/USD 3.581,48 -0,44% 3.577,25 3.589,75 -3,7%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 53,60 52,41 +2,3% 1,19 +17,2%

Brent/ICE 63,03 61,51 +2,5% 1,52 +15,9%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.309,46 1.308,12 +0,1% +1,34 +2,1%

Silber (Spot) 15,68 15,71 -0,2% -0,02 +1,2%

Platin (Spot) 789,95 786,50 +0,4% +3,45 -0,8%

Kupfer-Future 2,77 2,79 -0,7% -0,02 +5,3%

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/thl/raz

(END) Dow Jones Newswires

February 12, 2019 12:16 ET (17:16 GMT)

Anzeige

Nachrichten zu thyssenkrupp AG

  • Relevant
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu thyssenkrupp AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.05.2019thyssenkrupp buyKepler Cheuvreux
16.05.2019thyssenkrupp buyJefferies & Company Inc.
15.05.2019thyssenkrupp HaltenIndependent Research GmbH
15.05.2019thyssenkrupp HaltenDZ BANK
15.05.2019thyssenkrupp NeutralJP Morgan Chase & Co.
16.05.2019thyssenkrupp buyKepler Cheuvreux
16.05.2019thyssenkrupp buyJefferies & Company Inc.
14.05.2019thyssenkrupp buyKepler Cheuvreux
14.05.2019thyssenkrupp buyJefferies & Company Inc.
13.05.2019thyssenkrupp buyKepler Cheuvreux
15.05.2019thyssenkrupp HaltenIndependent Research GmbH
15.05.2019thyssenkrupp HaltenDZ BANK
15.05.2019thyssenkrupp NeutralJP Morgan Chase & Co.
14.05.2019thyssenkrupp NeutralJP Morgan Chase & Co.
14.05.2019thyssenkrupp HoldBaader Bank
14.05.2019thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
13.05.2019thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
13.02.2019thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
12.02.2019thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
07.12.2018thyssenkrupp verkaufenBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für thyssenkrupp AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- Wall Street beendet Tag leichter -- Trump verschiebt Entscheidung über EU-Autozölle -- Fresenius legt große Übernahmen auf Eis -- Pinterest, thyssen, Dürr im Fokus

Unfallermittler: Teslas 'Autopilot' war bei Todescrash eingeschaltet. Arcelor-Aktien erneut sehr schwach - Längste Verlustserie seit 1997. Siemens und Philips anscheinend in Brasilien im Visier des FBI. Juventus Turin trennt sich von Trainer Allegri. Labour erklärt Brexit-Gespräche mit Regierung für gescheitert. Salzgitter, Klöckner, thyssen: Stahlwerte-Aktien schwächeln weiter. Zalando-Aktie unter Druck - UBS skeptisch mit Blick auf Wachstum.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Städte für Millionäre
Hier fühlen sich die Vermögenden am wohlsten
In diesen Ländern ist Netflix am billigsten
Wo zahlen Abonnenten am wenigsten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundesjustizministerin Barley (SPD) hat vorgeschlagen, die Mietpreisbremse zu verschärfen. Was halten Sie von dieser Idee?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Kolumnen
21:05 Uhr
Gold: Rettung in Sicht?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Amazon906866
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
SAP SE716460
Allianz840400
BMW AG519000
BayerBAY001
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
NEL ASAA0B733
E.ON SEENAG99
BASFBASF11