06.09.2021 09:43

MÄRKTE EUROPA/Freundlich am US-Feiertag - DAX-40-Neulinge im Plus

Folgen
Werbung

FRANKFURT (Dow Jones)--Freundlich sind Europas Aktienmärkte in die neue Handelswoche gestartet. Sämtliche Sektoren liegen im Plus, besonders gesucht sind Technologiewerte. Große Dynamik wird an den Märkten aber nicht erwartet, denn in den USA ist Labor-Day-Feiertag. Die Börsen sind dort geschlossen, in Europa dürften die Märkte daher am Nachmittag unter zunehmend dünnen Umsätzen leiden. Der DAX legt um 0,6 Prozent zu auf 15.882 Punkte, der Euro-Stoxx-50 steigt um 0,8 Prozent auf 4.234 Punkte.

Positiv wirken gute Auftragseingänge aus Deutschland, die entgegen der Erwartung eines leichten Rückgangs kräftig gestiegen sind. Das Thema "Tapering" sei nach dem schwachen US-Arbeitsmarktbericht vom Freitag weiter nach hinten gerückt, heißt es im Handel. Marktstrategen äußern sich aber überrascht darüber, dass die Schwäche nicht erwartet worden war. "Da machen einige Marktteilnehmer ihre Hausaufgaben nicht", sagte ein Stratege am Freitag. Denn wie lange angekündigt liefen am Wochenende sämtliche US-Hilfsprogramme aus dem Cares-Act für Arbeitslose aus, die von fast 8 Millionen Amerikanern bezogen wurden.

Daher seien viele Menschen noch dem Arbeitsmarkt fern geblieben, würden sich aber nun im September neue Jobs suchen. Dies dürfte sich daher in einem "explosiven Anstieg" der Payrolls im Oktober niederschlagen und Tapering-Sorgen wecken: "Daher kommen die Renditen auch nicht mehr herunter".

Neuer DAX-40 im Blick

Unternehmensmeldungen sind rar: Im Fokus steht die DAX-Erweiterung auf 40 Titel. Ein Marktteilnehmer verweist darauf, dass die meisten der Neulinge den DAX in den vergangenen Monaten bereits deutlich geschlagen haben und die Aufnahme in den Index damit weitgehend eingepreist sei. Auch die Veränderungen im MDAX, im TecDAX und im SDAX entsprechen weitgehend den Erwartungen. Richtung Vollzug am 17. September sei dann noch einmal mit Kapitalflüssen in die "Neuen" zu rechnen und eine Outperformance wahrscheinlich.

In den DAX aufgenommen werden Airbus, Brenntag, Hellofresh, Porsche, Puma, Qiagen, Sartorius, Siemens Healthineers, Symrise und Zalando. Sie starten alle freundlich in den Tag und steigen um bis zu 1,4 Prozent.

Finanzwerte warten auf EZB

Die Aktien der Banken und Versicherer liegen im Schnitt 0,5 Prozent wegen des jüngsten Renditeanstiegs und der steileren Zinskurve oben. Impulse könnten auch von der Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) am Donnerstag ausgehen.

Der Branchen-Index der Autowerte notiert 0,8 Prozent höher. Von der beginnenden Automesse IAA werden aber keine Vorschusslorbeeren erwartet. "Nur bei den zahlreichen Pressekonferenzen sollte man hinhören, ob jemand was Neues zu vermelden hat", sagt ein Händler. Die nach München abgewanderte IAA stehe nur mit den Unsicherheiten rund um die E-Mobilität im Blick.

Der Öl-Sektor zeigt sich mit 0,6 Prozent Plus resistent gegen den gefallenen Ölpreis. "Saudi-Arabien hat die Preise für ausgewählte asiatische Kunden überraschend deutlich heruntergenommen", sagt ein Händler. Das drücke auf die Branchenstimmung.

===

Aktienindex zuletzt +/- % absolut +/- % YTD

Euro-Stoxx-50 4.233,80 +0,8% 31,82 +19,2%

Stoxx-50 3.634,82 +0,6% 21,27 +16,9%

DAX 15.882,11 +0,6% 100,91 +15,8%

MDAX 36.309,83 +0,7% 253,42 +17,9%

TecDAX 3.963,11 +0,7% 26,85 +23,4%

SDAX 17.269,59 +0,4% 68,79 +17,0%

FTSE 7.172,45 +0,5% 34,10 +10,5%

CAC 6.728,78 +0,6% 38,79 +21,2%

Rentenmarkt zuletzt absolut +/- YTD

Dt. Zehnjahresrendite -0,37 -0,01 +0,21

DEVISEN zuletzt +/- % Mo,8:38 Fr, 17:30 Uhr % YTD

EUR/USD 1,1864 -0,1% 1,1873 1,1880 -2,9%

EUR/JPY 130,39 -0,0% 130,36 130,29 +3,4%

EUR/CHF 1,0865 +0,1% 1,0861 1,0855 +0,5%

EUR/GBP 0,8571 -0,0% 0,8573 0,8570 -4,0%

USD/JPY 109,90 +0,1% 109,81 109,67 +6,4%

GBP/USD 1,3843 -0,1% 1,3848 1,3862 +1,3%

USD/CNH (Offshore) 6,4484 +0,2% 6,4467 6,4354 -0,8%

Bitcoin

BTC/USD 51.818,50 +0,2% 51.806,51 50.809,01 +78,4%

ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 68,47 69,29 -1,2% -0,82 +42,6%

Brent/ICE 71,77 72,61 -1,2% -0,84 +41,0%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.826,16 1.827,10 -0,1% -0,94 -3,8%

Silber (Spot) 24,80 24,73 +0,3% +0,08 -6,0%

Platin (Spot) 1.028,00 1.029,40 -0,1% -1,40 -4,0%

Kupfer-Future 4,31 4,33 -0,5% -0,02 +22,1%

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/mod/ros

(END) Dow Jones Newswires

September 06, 2021 03:43 ET (07:43 GMT)

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.10.2021Deutsche Bank KaufenDZ BANK
27.10.2021Deutsche Bank BuyUBS AG
27.10.2021Deutsche Bank HoldWarburg Research
27.10.2021Deutsche Bank HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.10.2021Deutsche Bank HoldKepler Cheuvreux
27.10.2021Deutsche Bank KaufenDZ BANK
27.10.2021Deutsche Bank BuyUBS AG
21.10.2021Deutsche Bank BuyUBS AG
29.07.2021Deutsche Bank KaufenDZ BANK
08.04.2020Deutsche Bank kaufenDZ BANK
27.10.2021Deutsche Bank HoldWarburg Research
27.10.2021Deutsche Bank HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.10.2021Deutsche Bank HoldKepler Cheuvreux
27.10.2021Deutsche Bank Equal WeightBarclays Capital
27.10.2021Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
01.10.2021Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
10.08.2021Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.07.2021Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
30.06.2021Deutsche Bank UnderperformOddo BHF
05.05.2021Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen letztendlich unentschlossen -- DAX geht tiefer in den Feierabend -- Deutsche Bank steigert Quartalsgewinn -- BASF hebt Jahresziele erneut an -- Alphabet, Microsoft im Fokus

EU-Kommission will Übernahme von ARM durch NVIDIA genauer prüfen. Spotify zieht neue Abonnenten an. 'Dreamliner'-Probleme brocken Boeing Quartalsverlust ein. Chip-Krise lässt Gewinn von General Motors einbrechen. Coca-Cola wächst kräftig. AMD-Aktie stärker: Wachstumssprung in Zeiten der Chip-Knappheit. US-Expertengremium spricht sich für BioNTech-Impfung für Kinder aus.

Umfrage

Würden Sie eine verpflichtende Corona-Impfung gutheißen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln