finanzen.net
30.08.2019 10:10
Bewerten
(0)

MÄRKTE EUROPA/Freundlich - Deutsche Immobilienaktien haussieren

FRANKFURT (Dow Jones)--Freundlich zeigen sich die europäischen Aktienmärkte am Freitagvormittag. Gute internationale Vorgaben nach versöhnlicheren Tönen im US-chinesischen Handelsstreit am Vortag aus Peking sorgen ebenso für Zuversicht wie die neue europafreundlicher gesonnene Regierungskoalition in Italien. In Deutschland haussieren Immobilienaktien, weil die geplante Mietendeckelung in Berlin offenbar nicht so hart ausfallen wird wie zunächst im Entwurf vorgesehen.

Der DAX legt um 0,7 Prozent zu auf 11.917 Punkte, der Euro-Stoxx-50 um 0,5 Prozent auf 3.428 Zähler. Der deutsche Immobilienindex RX Real Estate schießt um 3,2 Prozent nach oben. Auslöser ist ein Artikel in der "BZ", laut dem die Wirkung des geplanten Mietendeckels in Berlin deutlich entwertet wird.

Die Mieten sollen demnach offenbar nicht mehr fünf Jahre lang rigoros eingefroren werden und auch moderate Anhebungen sollen weiter möglich sein. Maßstab für den Spielraum von Vermietern soll die jährliche Inflationsrate sein. Sie lag 2018 bei Prozent, wie die Zeitung schreibt. Mittlerweile ist für 12.00 Uhr in Berlin eine Pressekonferenz zu den Verabredungen der rot-rot-grünen Regierungskoalition angekündigt worden.

Im DAX springen Vonovia um 4,6 Prozent nach oben, Deutsche Wohnen legen um 10, ADO Properties um 8, Adler Reals Estate um 5,4 und Grand City Properties um 4,4 Prozent zu.

Hurrikan bläst Versicherern ins Gesicht

Schwächer liegen die Aktien der Rückversicherer im Markt. Munich Re geben um 0,8 Prozent nach, Hannover Rück um 0,4 und Swiss Re um 1,6 Prozent. Händler verweisen dazu auf den Hurrikan Dorian vor der US-Küste, den Donald Trump als Monstersturm bezeichnet hat. Noch ist Dorian ein Kategorie-1-Hurrikan, er dürfte aber laut Meteorologen am Sonntag die Kategorie 4 erreichen.

Bei den weiteren Einzelaktien legen Daimler um 1,6 Prozent zu. Hier treibt eine Kaufempfehlung von Kepler. Metro leiden dagegen unter einem gesenkten Kursziel durch Bernstein und fallen um 1,6 Prozent.

Isra Vision steigen nach Bekanntgabe der Neunmonatszahlen um 4,5 Prozent. Nach einer scharfen Korrektur der Aktie in den vergangenen Wochen wegen zunehmender Wachstumssorgen sorgen die Zahlen für Erleichterung. Das Unternehmen steigerte den Umsatz um 8 Prozent, das EBITDA kletterte um 20 Prozent. Den Ausblick hat der Spezialist für industrielle Bildverarbeitung und Oberflächeninspektion bestätigt. Hier hatten einige Beobachter Zweifel, ob dieser zu halten sei.

Versöhnliche Töne aus China auch kritisch gesehen

Wenngleich mit Blick auf den Handelsstreit zuletzt wieder Zuversicht die Oberhand gewonnen zu haben scheint, gibt es hier auch weiter kritische Stimmen. Die Analysten von Warburg bezweifeln, dass sich die Hoffnungen auf ein baldiges Ende des Zollkrieges bewahrheiten werden und haben ihre DAX-Prognose bis Jahresende auf 11.000 von bislang 12.600 deutlich gesenkt. Von einer Konjunkturerholung sei nichts in Sicht, daher sei zu befürchten, dass die Erwartungen des Marktes an die nächsten Unternehmensgewinne deutlich zu hoch seien.

QC Partners lenkt derweil den Blick auf die Geldpolitik. Demnach sind die von vielen Akteuren erwarteten geldpolitischen Lockerungen der EZB kein Selbstläufer. Nach den Äußerungen von EZB-Ratsmitglied Klaas Knot dürften die Anleger noch genauer auf die europäischen Konjunkturdaten und insbesondere auf die Entwicklung der Inflation schauen. Knot hatte am Vortag gesagt, er sei offen für eine Zinssenkung, betrachte die Wiederaufnahme von Wertpapierkäufen aber als verfrüht.

Konjunkturseitig sorgt der deutsche Einzelhandelsumsatz für Enttäuschung. Er ist im Juli um 2,2 Prozent zurückgegangen, während nur ein Minus von 1 Prozent erwartet wurde. Der Euro reagiert darauf mit einem Rücksetzer und fällt auf 1,1036 Dollar von knapp 1,1060 am Vorabend. Des weiteren stehen um 11.00 Uhr die Verbraucherpreise der Eurozone im August auf dem Programm und am Nachmittag in den USA der Index der Einkaufsmanager aus Chicago.

Aktienindex zuletzt +/- % absolut +/- % YTD

Euro-Stoxx-50 3.431,79 0,60 20,46 14,34

Stoxx-50 3.135,43 0,47 14,70 13,60

DAX 11.926,60 0,74 87,72 12,95

MDAX 25.713,21 1,27 323,11 19,11

TecDAX 2.783,58 0,81 22,49 13,61

SDAX 10.808,24 1,01 107,67 13,66

FTSE 7.210,53 0,36 26,21 6,78

CAC 5.484,43 0,63 34,46 15,93

Rentenmarkt zuletzt absolut +/- YTD

Dt. Zehnjahresrendite -0,69 0,01 -0,93

US-Zehnjahresrendite 1,53 0,04 -1,15

DEVISEN zuletzt +/- % Fr, 8:26 Do, 18:45 % YTD

EUR/USD 1,1037 -0,20% 1,1039 1,1054 -3,7%

EUR/JPY 117,52 -0,23% 117,39 117,78 -6,5%

EUR/CHF 1,0921 +0,11% 1,0905 1,0903 -3,0%

EUR/GBP 0,9067 -0,12% 0,9065 0,9061 +0,7%

USD/JPY 106,48 -0,03% 106,32 106,54 -2,9%

GBP/USD 1,2173 -0,08% 1,2181 1,2200 -4,6%

USD/CNY 7,1412 -0,05% 7,1546 7,1445 +3,8%

Bitcoin

BTC/USD 9.460,00 -0,42% 9.507,00 9.480,00 +154,3%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 56,19 56,71 -0,9% -0,52 +17,0%

Brent/ICE 60,76 61,08 -0,5% -0,32 +9,9%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.524,04 1.527,30 -0,2% -3,27 +18,8%

Silber (Spot) 18,38 18,27 +0,6% +0,11 +18,6%

Platin (Spot) 929,50 915,50 +1,5% +14,00 +16,7%

Kupfer-Future 2,56 2,56 +0,0% +0,00 -3,2%

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/mod/gos

(END) Dow Jones Newswires

August 30, 2019 04:11 ET (08:11 GMT)

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf DaimlerDC43GA
WAVE Unlimited auf DaimlerDS8ABJ
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: DC43GA, DS8ABJ. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.10.2019Daimler buyUBS AG
07.10.2019Daimler HoldHSBC
03.10.2019Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
30.09.2019Daimler OutperformRBC Capital Markets
30.09.2019Daimler buyDeutsche Bank AG
08.10.2019Daimler buyUBS AG
03.10.2019Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
30.09.2019Daimler OutperformRBC Capital Markets
30.09.2019Daimler buyDeutsche Bank AG
13.09.2019Daimler overweightMorgan Stanley
07.10.2019Daimler HoldHSBC
25.09.2019Daimler market-performBernstein Research
27.08.2019Daimler market-performBernstein Research
22.08.2019Daimler market-performBernstein Research
22.08.2019Daimler NeutralUBS AG
18.09.2019Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.
09.09.2019Daimler VerkaufenDZ BANK
24.07.2019Daimler VerkaufenDZ BANK
24.07.2019Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.
16.07.2019Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht etwas schwächer aus dem Handel -- Facebook verliert erneut namhafte Partner für Libra-Projekt -- Daimler erhält weiteren Rückruf-Bescheid des KBA -- AIXTRON, Rheinmetall, K+S, FMC im Fokus

Bayer bekommt weitere US-Zulassung für Gerinnungshemmer Xarelto. INDUS-Aktien knicken nach Gewinnwarnung ein. TOTAL beteiligt sich an indischer Adani Gas. Chinas Außenhandel im September schwächer als erwartet. Liberty will sich an Sunrise beteiligen. Faurecia will SAS-JV mit Continental komplett übernehmen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2019
Wer verdiente am meisten?
Die Performance der Rohstoffe in in Q3 2019.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die Performance der TecDAX-Werte in Q3 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung erlaubt anscheinend Huawei-Technik bei Aufbau des 5G-Netzes. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Amazon906866
CommerzbankCBK100
SAP SE716460
Infineon AG623100
BASFBASF11
TUITUAG00
Aurora Cannabis IncA12GS7
Allianz840400