MÄRKTE EUROPA/Gut behauptet - Preisdruck setzt Ryanair zu

20.05.24 18:08 Uhr

Werte in diesem Artikel

FRANKFURT (Dow Jones)--Der europäische Aktienmarkt hat den Pfingstmontag nach einem ruhigen Handelsverlauf mit leichten Aufschlägen beendet. Der DAX gewann 0,3 Prozent auf 18.769 Punkte, der Euro-Stoxx-50 verbesserte sich um 0,2 Prozent auf 5.074 Punkte. Die Börsen in der Schweiz, in Dänemark und in Norwegen blieben wegen des Feiertags geschlossen. In Deutschland, Frankreich, den Benelux-Staaten und Österreich waren die Umsätze mit dem Feiertagshandel dünn. Neue Impulse könnten im Wochenverlauf von der Bekanntgabe des jüngsten Protokolls der US-Notenbank ausgehen.

Rohstoffe entwickelten sich volatil am Berichtstag. Nach zunächst kräftigen Aufschlägen notierte der Kupferpreis zu Börsenschluss wenig verändert. Für Aurubis ging es dennoch um 1,7 Prozent nach oben. Bewegungsreich ging es auch bei Gold und Silber nach der massiven Rally zu. Zum Schluss lag Gold 0,4 Prozent vorne bei 2.424 Dollar die Feinunze, Silber 1,5 Prozent fester bei 32,01 Dollar. Der Anstieg von Silber über die Marke von 30 Dollar spricht nach Einschätzung von Stonex für weitere Kurssteigerungen.

Rheinmetall haben jüngste Konsolidierung abgeschlossen

Rheinmetall haben die jüngste Konsolidierung abgeschlossen und führten mit Aufschlägen von 3,8 Prozent auf 531,20 Euro die Gewinnerliste im DAX an. Analysten sehen zum Teil noch ein erhebliches Aufwärtspotenzial. In einer aktuellen Studie nennt etwa die LBBW ein Kursziel von 604 Euro. Auf der Verliererliste standen Siemens Energy mit Abgaben von 2,6 Prozent - neue Fundamtentalnachrichten gab es nicht.

Airbus schlossen 1,3 Prozent fester - der Konzern hat von der nationalen Fluggesellschaft Saudi-Arabiens einen Festauftrag über 105 Schmalrumpfflugzeuge aus der A320neo-Familie erhalten.

Ryanair schwach - Ausblick belastet

Ryanair verloren nach ihren Geschäftszahlen 4,3 Prozent. Die Zahlen lagen im Rahmen der Prognosen. Die Fluggesellschaft hat im vergangenen Geschäftsjahr 1,92 Milliarden Euro verdient, erwartet hatte sie 1,85 bis 1,92 Milliarden. Zudem hat Ryanair ein Aktienrückkaufprogramm über 700 Millionen Euro angekündigt. Auf den Kurs drückte aber der Ausblick: Die Preise entwickelten sich schlechter als erwartet, so das Unternehmen. Das drückte auch auf das Sentiment der Tui-Aktie, für die es 0,6 Prozent nach unten ging. Lufthansa gaben um 0,5 Prozent nach.

Mit Abgaben von 0,9 Prozent lagen BBVA schlechter im Markt als der europäische Bankensektor (-0,2%). Grund dürften Medienberichte gewesen sein über Steuerpläne der mexikanischen Regierung, die den Bankensektor zum Ziel haben sollen. Wie die "FT" mit Verweis auf Insider berichtete, erwägt Mexiko eine Einschränkung der bisherigen Abschreibungsmöglichkeiten bzw die Einführung einer Sonderabgabe auf Bankgewinne. Mit den zusätzlichen Mitteln soll das hohe Staatsdefizit reduziert werden. BBVA generiert fast die Hälfte der Gewinne in Mexiko.

===

Index Schluss- Entwicklung Entwicklung Entwicklung

. stand absolut in % seit

. Jahresbeginn*

Euro-Stoxx-50 5.074,34 +10,20 +0,2% +12,2%

Stoxx-50 4.531,59 +9,67 +0,2% +10,7%

Stoxx-600 523,89 +0,95 +0,2% +9,4%

XETRA-DAX 18.768,96 +64,54 +0,3% +12,0%

FTSE-100 London 8.424,20 +3,94 +0,0% +8,9%

CAC-40 Paris 8.195,97 +28,47 +0,3% +8,7%

AEX Amsterdam 914,95 +1,70 +0,2% +16,3%

ATHEX-20 Athen 3.658,13 +36,59 +1,0% +17,1%

BEL-20 Bruessel 4.006,94 +2,14 +0,1% +8,1%

BUX Budapest 0,00 0,00 0,0% +12,3%

OMXH-25 Helsinki 4.713,06 +6,52 +0,1% +4,2%

ISE NAT. 30 Istanbul 11.688,15 +125,00 +1,1% +45,7%

OMXC-20 Kopenhagen 0,00 0,00 0,0% +19,5%

PSI 20 Lissabon 6.887,38 +15,46 +0,2% +7,9%

IBEX-35 Madrid 11.339,50 +11,80 +0,1% +12,3%

FTSE-MIB Mailand 34.825,01 -573,81 -1,6% +16,6%

OBX Oslo 1.327,03 0,00 0,0% +11,2%

PX Prag 1.567,56 +6,17 +0,4% +10,9%

OMXS-30 Stockholm 2.632,17 +29,97 +1,2% +9,8%

WIG-20 Warschau 2.593,10 +18,14 +0,7% +10,7%

ATX Wien 3.764,08 +13,60 +0,4% +8,9%

SMI Zuerich 0,00 0,00 0,0% +8,1%

*bezogen auf Schlusskurs vom Vortag

DEVISEN zuletzt +/- % Mo, 7:45 Uhr Fr, 17:16 % YTD

EUR/USD 1,0862 -0,1% 1,0882 1,0868 -1,7%

EUR/JPY 169,53 +0,2% 169,39 168,95 +8,9%

EUR/CHF 0,9881 -0,0% 0,9891 0,9865 +6,5%

EUR/GBP 0,8548 -0,1% 0,8564 0,8561 -1,5%

USD/JPY 156,09 +0,3% 155,66 155,46 +10,8%

GBP/USD 1,2708 +0,1% 1,2707 1,2695 -0,1%

USD/CNH (Offshore) 7,2453 +0,2% 7,2368 7,2315 +1,7%

Bitcoin

BTC/USD 67.593,76 +2,0% 67.093,04 66.903,63 +55,2%

ROHÖL zuletzt VT-Settlem. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 79,77 80,06 -0,4% -0,29 +10,0%

Brent/ICE 83,63 83,98 -0,4% -0,35 +9,4%

GAS VT-Settlem. +/- EUR

Dutch TTF 31,79 30,80 +3,2% +0,99 -11,5%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 2.424,46 2.415,21 +0,4% +9,25 +17,6%

Silber (Spot) 32,01 31,52 +1,5% +0,49 +34,6%

Platin (Spot) 1.056,68 1.086,47 -2,7% -29,80 +6,5%

Kupfer-Future 5,06 5,06 0% 0 +29,4%

YTD bezogen auf Schlussstand des Vortags

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/mpt/ros

(END) Dow Jones Newswires

May 20, 2024 12:08 ET (16:08 GMT)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Airbus

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Airbus

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Nachrichten zu Rheinmetall AG

Analysen zu Rheinmetall AG

DatumRatingAnalyst
13.06.2024Rheinmetall BuyGoldman Sachs Group Inc.
21.05.2024Rheinmetall BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.05.2024Rheinmetall HoldWarburg Research
15.05.2024Rheinmetall NeutralUBS AG
15.05.2024Rheinmetall BuyHauck Aufhäuser Lampe Privatbank AG
DatumRatingAnalyst
13.06.2024Rheinmetall BuyGoldman Sachs Group Inc.
21.05.2024Rheinmetall BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.05.2024Rheinmetall BuyHauck Aufhäuser Lampe Privatbank AG
14.05.2024Rheinmetall BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
14.05.2024Rheinmetall BuyGoldman Sachs Group Inc.
DatumRatingAnalyst
16.05.2024Rheinmetall HoldWarburg Research
15.05.2024Rheinmetall NeutralUBS AG
15.05.2024Rheinmetall HoldDeutsche Bank AG
19.04.2024Rheinmetall HoldDeutsche Bank AG
15.03.2024Rheinmetall HoldWarburg Research
DatumRatingAnalyst
14.06.2019Rheinmetall ReduceOddo BHF
25.01.2017Rheinmetall SellDeutsche Bank AG
06.11.2015Rheinmetall SellS&P Capital IQ
12.08.2015Rheinmetall SellS&P Capital IQ
01.06.2015Rheinmetall verkaufenCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Rheinmetall AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"