finanzen.net
06.09.2019 18:06
Bewerten
(0)

MÄRKTE EUROPA/Gute Stimmung dauert zum Wochenende an

FRANKFURT (Dow Jones)--Europas Börsen haben am Freitag erneut mit Aufschlägen geschlossen. Der DAX gewann 0,5 Prozent auf 12.192 Punkte, für den Euro-Stoxx-50 ging es 0,3 Prozent auf 3.495 nach oben. Mit der Entspannung im Handelsstreit, beim Brexit und in Italien war die Grundstimmung an den Börsen nach wie vor konstruktiv. Auch die Senkung der Reserveanforderungen an Banken durch die chinesische Notenbank stützte leicht.

Die Bekanntgabe der US-Arbeitsmarktdaten am Nachmittag setzte keine großen Akzente. Die US-Wirtschaft hat im August 130.000 Stellen geschaffen und damit etwas weniger als die erwarteten 150.000. Die Arbeitslosenquote bleibt indes mit 3,7 Prozent wie erwartet auf einem sehr niedrigen Niveau bei einer anziehenden Lohnentwicklung. Aus den Zahlen ergibt sich kein zusätzlicher Handlungsbedarf für die US-Notenbank.

Das hat US-Präsident Donald Trump nicht daran gehindert, fast zeitgleich mit Bekanntgabe der US-Daten wieder eine verbale Attacke gegen die Fed zu starten und erneut Zinssenkungen zu fordern. Die Fed habe die Zinsen viel zu früh erhöht und viel zu spät gesenkt. Am Devisenmarkt reagiert der Euro mit leichten Aufschlägen auf 1,1045 Dollar nach Ständen von zuvor rund 1,1020 Dollar auf die Trump-Kommentare.

Thyssenkrupp hat Interessenten für Aufzugssparte

Thyssenkrupp legten um weitere 4,7 Prozent zu, nachdem sich wie vom Markt erwartet der Konkurrent Kone interessiert an der Aufzugssparte gezeigt hatte. "Die Situation bei Thyssenkrupp ist sehr interessant für uns", sagte der Chef des finnischen Aufzugsherstellers, Henrik Ehrnrooth, der Rheinischen Post: "Die Aufzugssparte von Thyssenkrupp würde perfekt zu Kone passen." Allerdings erwarten Händler, dass Kone sehr hart verhandeln wird.

Telenor verloren nach der geplatzten Fusion mit Axiata 3,4 Prozent. Beide Telekombetreiber wollten ihr Asiengeschäft zusammenlegen und wären dadurch zum größten Anbieter in Südostasien aufgestiegen. Die Fusionspläne sind nun an nicht näher spezifizierten "Komplexitäten" gescheitert. Die Unternehmen schließen allerdings eine Transaktion in der Zukunft nicht aus.

Kräftige Kursgewinne bei den Telekombetreibern im TecDAX löste die Aussicht auf "Ratenzahlungen" für den 5G-Netzausbau aus. Die Netzbetreiber haben sich mit dem Bundesverkehrsministerium geeinigt, den Ausbau der 4G-Netze auch in bislang unterversorgten Regionen voranzutreiben. Im Gegenzug dazu erlaubt ihnen Bundesminister Andreas Scheuer (CSU), dass die 5G-Frequenzkosten nicht auf einen Schlag beglichen werden müssen. Bei Drillisch ging es um 11,2 Prozent und bei United Internet um 7,4 Prozent nach oben.

Baustoffhersteller SIG warnt

Für die Aktie von SIG ging es an der Londoner Börse um 6 Prozent nach unten. Die Baustoffhersteller hat gewarnt, dass sich die Bautätigkeiten in Großbritannien und Deutschland abschwächen könnten. Zu einem möglichen Verkauf der Klimaanlagensparte äußerte sich das Unternehmen nicht weitergehend.

Kurzzeitig stärker unter Druck standen Automobilaktien. Hintergrund war eine Kreisemeldung von Dow Jones Newswires, laut der das US-Justizministerium (DoJ) Kartellermittlungen gegen Ford, Honda, BMW und VW wegen der Vereinbarung mit Kalifornien zu Emissionsstandards aufgenommen hat. Das DoJ will prüfen, ob die vereinbarten Standards, die über die Vorschläge der Trump-Regierung hinausgehen, gegen das Kartellrecht verstoßen. BMW schlossen unverändert, Daimler gewannen 0,1 Prozent, während VW 0,3 Prozent nachgaben.

Keine Belastung für die RWE-Aktie war der endgültige Ausstieg der Stadt Bochum aus dem Versorger, den diese am Vorabend vermeldet hatte. Die Kommune hatte schon vor Jahren angekündigt, schrittweise auszusteigen. Die starken Kursgewinne der Aktie seit einem Jahr hätten dies attraktiv gemacht, hieß es. Für die RWE-Aktie ging es um 1,2 Prozent nach oben.

Sodexo verloren 2,7 Prozent nach einer Herunterstufung auf "Underweight" durch Barclays. Die Analysten befürchten zunehmende Konkurrenz für den Caterer durch Internet-Plattformen.

.===

. Index Schluss- Entwicklung Entwicklung Entwicklung

. stand absolut in % seit

. Jahresbeginn

Europa Euro-Stoxx-50 3.495,19 +10,49 +0,3% +16,5%

. Stoxx-50 3.190,41 +10,89 +0,3% +15,6%

. Stoxx-600 387,14 +1,22 +0,3% +14,7%

Frankfurt XETRA-DAX 12.191,73 +64,95 +0,5% +15,5%

London FTSE-100 London 7.282,34 +11,17 +0,2% +8,1%

Paris CAC-40 Paris 5.603,99 +10,63 +0,2% +18,5%

Amsterdam AEX Amsterdam 569,84 +0,75 +0,1% +16,8%

Athen ATHEX-20 Athen 2.155,44 -13,01 -0,6% +34,0%

Brüssel BEL-20 Bruessel 3.617,11 -2,42 -0,1% +11,5%

Budapest BUX Budapest 40.312,46 +131,56 +0,3% +3,0%

Helsinki OMXH-25 Helsinki 3.964,74 +26,86 +0,7% +7,6%

Istanbul ISE NAT. 30 Istanbul 122.644,37 -1771,13 -1,4% +7,3%

Kopenhagen OMXC-20 Kopenhagen 1.050,95 +2,74 +0,3% +17,9%

Lissabon PSI 20 Lissabon 4.970,63 -2,12 -0,0% +5,0%

Madrid IBEX-35 Madrid 8.990,10 -2,60 -0,0% +5,3%

Mailand FTSE-MIB Mailand 21.947,33 -7,74 -0,0% +19,8%

Moskau RTS Moskau 1.340,52 +2,60 +0,2% +25,7%

Oslo OBX Oslo 797,17 -9,34 -1,2% +7,8%

Prag PX Prag 1.032,06 -8,22 -0,8% +4,6%

Stockholm OMXS-30 Stockholm 1.601,95 +4,61 +0,3% +13,7%

Warschau WIG-20 Warschau 2.122,60 +15,71 +0,7% -6,8%

Wien ATX Wien 2.935,72 +4,80 +0,2% +6,8%

Zürich SMI Zuerich 10.073,82 +90,75 +0,9% +19,5%

Rentenmarkt zuletzt absolut +/- YTD

Dt. Zehnjahresrendite -0,64 -0,04 -0,88

US-Zehnjahresrendite 1,55 -0,02 -1,13

DEVISEN zuletzt +/- % Fr, 8:34 Do, 17:15 Uhr % YTD

EUR/USD 1,1042 +0,06% 1,1042 1,1048 -3,7%

EUR/JPY 117,95 -0,06% 118,15 118,20 -6,2%

EUR/CHF 1,0894 +0,14% 1,0897 1,0896 -3,2%

EUR/GBP 0,8980 +0,33% 0,8951 0,8963 -0,2%

USD/JPY 106,81 -0,13% 107,00 107,00 -2,6%

GBP/USD 1,2296 -0,29% 1,2335 1,2325 -3,7%

USD/CNY 7,1157 -0,46% 7,1453 7,1519 +3,5%

Bitcoin

BTC/USD 10.861,75 +2,96% 10.730,00 10.546,25 +192,0%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 56,05 56,30 -0,4% -0,25 +16,7%

Brent/ICE 60,84 60,95 -0,2% -0,11 +9,9%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.521,77 1.519,20 +0,2% +2,57 +18,7%

Silber (Spot) 18,75 18,66 +0,5% +0,09 +21,0%

Platin (Spot) 963,05 964,25 -0,1% -1,20 +20,9%

Kupfer-Future 2,62 2,62 -0,1% -0,00 -0,9%

.===

Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/cln

(END) Dow Jones Newswires

September 06, 2019 12:06 ET (16:06 GMT)

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant
    3
  • Alle
    7
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08:01 UhrDaimler OutperformRBC Capital Markets
15.10.2019Daimler buyMerrill Lynch & Co., Inc.
08.10.2019Daimler buyUBS AG
07.10.2019Daimler HoldHSBC
03.10.2019Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
08:01 UhrDaimler OutperformRBC Capital Markets
15.10.2019Daimler buyMerrill Lynch & Co., Inc.
08.10.2019Daimler buyUBS AG
03.10.2019Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
30.09.2019Daimler OutperformRBC Capital Markets
07.10.2019Daimler HoldHSBC
25.09.2019Daimler market-performBernstein Research
27.08.2019Daimler market-performBernstein Research
22.08.2019Daimler market-performBernstein Research
22.08.2019Daimler NeutralUBS AG
18.09.2019Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.
09.09.2019Daimler VerkaufenDZ BANK
24.07.2019Daimler VerkaufenDZ BANK
24.07.2019Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.
16.07.2019Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute 18 Uhr live

Anleger, die ohne Stra­tegie handeln, über­leben nicht lange am Markt. Die Trend­folge­stra­tegie gilt als eine der erfolg­reichsten Stra­tegien überhaupt. Wie Sie Trends früh­zeitig erkennen und wie Sie so deut­sche Aktien handeln, erfah­ren Sie im Online-Seminar. Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX reduziert Gewinne nach Brexit-Einigung -- Netflix verbucht höheren Gewinn -- Wirecard-Chef: Weiter keine Risiken für unser Geschäft -- IBM, Tesla, Lufthansa, GEA im Fokus

HSBC prüft angeblich Verkleinerungen im Aktiengeschäft. Fusion von T-Mobile und Sprint bekommt von FCC grünes Licht. zooplus steigert Umsatz. Trump: Hoffe auf erfolgreiche Handelsgespräche mit EU. Nestlé wächst weiter und kündigt Aktienrückkauf an. Corestate bestätigt nach Kurssturz seine Ziele.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2019
Wer verdiente am meisten?
Die Performance der Rohstoffe in in Q3 2019.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die Performance der TecDAX-Werte in Q3 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung erlaubt anscheinend Huawei-Technik bei Aufbau des 5G-Netzes. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
Infineon AG623100
TUITUAG00
BayerBAY001
Aurora Cannabis IncA12GS7