finanzen.net
02.09.2019 17:56
Bewerten
(0)

MÄRKTE EUROPA/Konjunkturunabhängige Wachstumswerte gesucht

Von Herbert Rude

FRANKFURT (Dow Jones)--An den europäischen Aktienmärkten hat sich am Montag keine einheitliche Tendenz durchgesetzt. DAX und Euro-Stoxx-50 konnten sich gut behaupten: Der DAX stieg um 0,1 Prozent auf 11.954 Punkte, und der Euro-Stoxx-50 zog um 0,2 Prozent auf 3.433 Punkte an. Gefragt waren Versorger, Telekoms, Pharmatitel, Nahrungsmittelkonzerne und antizyklischer Konsum. Viele dieser Titel markierten neue Jahres- oder sogar Allzeit-Hochs. "Gesucht sind Aktien, die stabilen Cashflow erzeugen", so ein Marktteilnehmer.

Dagegen gaben die Kurse der Auto-, Technologie- und Rohstoff-Aktien nach. Das bremste auch die großen Indizes. Die Wahlergebnisse in Brandenburg und Sachsen beeinflussten den Markt laut Händlern nicht.

Größter Gewinner im DAX war die RWE-Aktie, deren Kurs mit einer Kaufempfehlung durch Goldman Sachs um 3,7 Prozent auf 26,86 Euro stieg, das ist der höchste Kurs seit Ende 2014. Goldman Sachs hat das Kursziel auf 35 von 32 Euro erhöht.

Am Gesamtmarkt wurde die Stimmung etwas von neuen Daten aus China gestützt. Der von Caixin und Markit ermittelte Einkaufsmanagerindex für den verarbeitenden Sektor stieg im August 50,4 Punkte (Juli: 49,9) Punkte und kehrte wieder in den expansiven Bereich zurück. "Chinas verarbeitendes Gewerbe hat im August eine Erholung gezeigt, die größtenteils auf eine verbesserte Produktionstätigkeit zurückgeht", sagte Zhengsheng Zhong, Direktor für den Bereich makroökonomische Analysen bei der CEBM Group.

Gedämpft wurde die Nachfrage dagegen weiterhin von der wachsenden Gefahr eines "harten Brexit".

Bei den Autoaktien konnten auch Aussagen von Daimler zu einer erwarteten Trendwende bei der Nachfrage die Stimmung nicht heben, wobei sich Daimler mit einem Minus von 0,2 Prozent genauso entwickelten wie der Stoxx-Auto-Index.

Neue Rekordstände markierten Beiersdorf mit einem Plus von 1,1 Prozent auf 115,80 Euro. Händler verwiesen darauf, dass zuletzt mehrere Analysten ihre skeptische Haltung gegenüber der Aktie aufgegeben haben.

Deutsche Börse und MTU mit Rekordmarken - Thyssen schwach

Daneben prägten Sondersituationen den Markt, so die anstehenden Überprüfungen der Indizes. Deutsche Börse gewannen 2,6 Prozent auf 137,20 Euro, damit setzten auch sie neue Rekordmarken. Die Aktien des Börsenbetreibers wurden als heißer Kandidat für einen Aufstieg in den wichtigen europäischen Blue-Chip-Index Euro-Stoxx-50 gehandelt, eine Entscheidung dazu wurde für den Abend erwartet. Deutsche Börse könnten künftig den Platz von Unibail-Rodamco einnehmen.

Einer der Verlierer im DAX waren Thyssen, die um 0,6 Prozent fielen. Thyssen wird den DAX-Platz aller Voraussicht nach an MTU verlieren, die Deutsche Börse überprüft ihre Indizes am Mittwochabend. MTU stiegen um 1,8 Prozent auf den neuen Rekordkurs von 252,80 Euro.

Deutliche Abschläge erlitten der voraussichtliche MDAX-Absteiger Norma mit einem Minus von 3,4 Prozent und der voraussichtliche SDAX-Absteiger Aumann, dessen Aktien 2,2 Prozent abgaben.

Im SDAX fielen Borussia Dortmund um 5 Prozent. Grund für den Einbruch war die überraschende 3-zu-1-Niederlage beim Aufsteiger Union Berlin.

Abwärts ging es am Montag auch mit den Aktien der Immobilienbranche. Aroundtown gaben 3,2 Prozent ab, obwohl TLG knapp 10 Prozent der Aktien erworben hat. TLG fielen um 3,5 Prozent. Im DAX gaben Vonovia 0,9 Prozent ab.

.===

. Index Schluss- Entwicklung Entwicklung Entwicklung

. stand absolut in % seit

. Jahresbeginn

Europa Euro-Stoxx-50 3.432,54 +5,78 +0,2% +14,4%

. Stoxx-50 3.148,97 +12,74 +0,4% +14,1%

. Stoxx-600 380,69 +1,21 +0,3% +12,8%

Frankfurt XETRA-DAX 11.953,78 +14,50 +0,1% +13,2%

London FTSE-100 London 7.294,81 +87,63 +1,2% +7,1%

Paris CAC-40 Paris 5.493,04 +12,56 +0,2% +16,1%

Amsterdam AEX Amsterdam 559,71 +1,37 +0,2% +14,7%

Athen ATHEX-20 Athen 2.120,85 -22,40 -1,0% +31,9%

Brüssel BEL-20 Bruessel 3.573,30 +2,50 +0,1% +10,2%

Budapest BUX Budapest 39.707,43 -86,69 -0,2% +1,5%

Helsinki OMXH-25 Helsinki 3.854,72 +5,84 +0,2% +4,6%

Istanbul ISE NAT. 30 Istanbul 122.136,30 +2264,63 +1,9% +6,8%

Kopenhagen OMXC-20 Kopenhagen 1.043,27 +11,13 +1,1% +17,0%

Lissabon PSI 20 Lissabon 4.887,62 +34,28 +0,7% +4,0%

Madrid IBEX-35 Madrid 8.815,50 +2,60 +0,0% +3,2%

Mailand FTSE-MIB Mailand 21.451,98 +129,08 +0,6% +16,4%

Moskau RTS Moskau 1.309,22 +15,90 +1,2% +22,8%

Oslo OBX Oslo 788,08 -0,87 -0,1% +6,6%

Prag PX Prag 1.036,45 -0,82 -0,1% +5,1%

Stockholm OMXS-30 Stockholm 1.570,19 -6,80 -0,4% +11,5%

Warschau WIG-20 Warschau 2.144,48 +9,23 +0,4% -5,8%

Wien ATX Wien 2.907,92 -3,23 -0,1% +6,1%

Zürich SMI Zuerich 9.924,54 +28,89 +0,3% +17,7%

DEVISEN zuletzt +/- % Mo, 8:26 Fr, 17:25 Uhr % YTD

EUR/USD 1,0970 -0,16% 1,0991 1,0999 -4,3%

EUR/JPY 116,45 -0,00% 116,72 116,80 -7,4%

EUR/CHF 1,0863 -0,13% 1,0890 1,0881 -3,5%

EUR/GBP 0,9090 +0,51% 0,9031 0,9026 +1,0%

USD/JPY 106,16 +0,17% 106,19 106,19 -3,2%

GBP/USD 1,2068 -0,67% 1,2171 1,2185 -5,5%

USD/CNY 7,172 +0,21% 7,1596 7,1555 +4,3%

Bitcoin

BTC/USD 9.890,75 +2,02% 9.764,75 9.566,75 +165,9%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 54,61 55,10 -0,9% -0,49 +13,7%

Brent/ICE 58,52 59,25 -1,2% -0,73 +5,7%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.528,92 1.520,45 +0,6% +8,48 +19,2%

Silber (Spot) 18,47 18,37 +0,5% +0,10 +19,2%

Platin (Spot) 926,81 928,50 -0,2% -1,69 +16,4%

Kupfer-Future 2,52 2,53 -0,5% -0,01 -4,7%

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/hru/raz

(END) Dow Jones Newswires

September 02, 2019 11:57 ET (15:57 GMT)

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf DaimlerDC43GA
WAVE Unlimited auf DaimlerDS8ABJ
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: DC43GA, DS8ABJ. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.10.2019Daimler buyUBS AG
07.10.2019Daimler HoldHSBC
03.10.2019Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
30.09.2019Daimler OutperformRBC Capital Markets
30.09.2019Daimler buyDeutsche Bank AG
08.10.2019Daimler buyUBS AG
03.10.2019Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
30.09.2019Daimler OutperformRBC Capital Markets
30.09.2019Daimler buyDeutsche Bank AG
13.09.2019Daimler overweightMorgan Stanley
07.10.2019Daimler HoldHSBC
25.09.2019Daimler market-performBernstein Research
27.08.2019Daimler market-performBernstein Research
22.08.2019Daimler market-performBernstein Research
22.08.2019Daimler NeutralUBS AG
18.09.2019Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.
09.09.2019Daimler VerkaufenDZ BANK
24.07.2019Daimler VerkaufenDZ BANK
24.07.2019Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.
16.07.2019Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Dow kaum verändert -- DAX geht etwas schwächer aus dem Handel -- Facebook verliert erneut namhafte Partner für Libra-Projekt -- Daimler, AIXTRON, Rheinmetall, K+S, FMC im Fokus

Bayer bekommt weitere US-Zulassung für Gerinnungshemmer Xarelto. INDUS-Aktien knicken nach Gewinnwarnung ein. TOTAL beteiligt sich an indischer Adani Gas. Chinas Außenhandel im September schwächer als erwartet. Liberty will sich an Sunrise beteiligen. Faurecia will SAS-JV mit Continental komplett übernehmen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2019
Wer verdiente am meisten?
Die Performance der Rohstoffe in in Q3 2019.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die Performance der TecDAX-Werte in Q3 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung erlaubt anscheinend Huawei-Technik bei Aufbau des 5G-Netzes. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Infineon AG623100
SAP SE716460
BASFBASF11
Aurora Cannabis IncA12GS7
TUITUAG00
Allianz840400