finanzen.net
Webinar: Technischer Ausblick auf das 2. HJ mit Jörg Scherer von HSBC. Wie geht es bei DAX®, Öl und Gold weiter?
Am 27.6. um 18:30 Uhr reinschalten!
-w-
27.09.2018 18:19
Bewerten
(0)

MÄRKTE EUROPA/Mailand gegen den Trend leichter - Thyssen fest

DRUCKEN

Von Thomas Leppert

FRANKFURT (Dow Jones)--An den Börsen in Europa ist es am Donnerstagnachmittag überwiegend nach oben gegangen. Unterstützung kam am Nachmittag zum einen von der Wall Street, die deutlicher im Plus handelt. Zum anderen half der Euro, der gegen den Dollar zur Schwäche neigte. Hier stützten am Nachmittag das US-Wirtschaftswachstum sowie die überzeugenden Auftragseingänge aus den USA den Greenback.

Der DAX schloss 0,4 Prozent höher bei 12.436 Punkten und profitierte dabei von Thyssenkrupp, die Aktie haussierte um 10 Prozent. Der Euro-Stoxx-50 legte 0,5 Prozent auf 3.450 Punkte zu. Auch ansonsten gab es eine Reihe von Nachrichten, die die Kurse der Einzelwerte teils kräftig durcheinander wirbelten.

Thyssenkrupp spaltet sich auf

Positiv wurde aufgenommen, dass Thyssenkrupp die Teilung des Konzerns in zwei eigenständige börsennotierte Unternehmen plant. "Auf diese Meldung wurde an der Börse gewartet", so ein Marktteilnehmer. Damit haben sich die aktivistischen Aktionäre durchgesetzt. "Wir gehen davon aus, dass dies ein wichtiger positiver Katalysator für die Aktie ist und eine signifikante Neubewertung in Richtung des Industriegüter-Sektors auslöst", heißt es von den Analysten von Jefferies.

Allerdings liege ein langer Weg mit vielen Risiken vor dem Unternehmen. Für Jefferies ist die Aktie ein Kauf mit einem Kursziel von 33 Euro. Die Industriegüter- und die Werkstoffgeschäfte sollen künftig jeweils als eigenständige, börsennotierte Gesellschaften mit direktem Kapitalmarktzugang geführt werden.

Italienische Anleihen und Aktien unter Druck

Gegen den Trend leichter tendierten die Aktien und Anleihen in Italien, an der Börse in Mailand ging es für den Index um 0,7 Prozent nach unten. Auch die italienischen Anleihen gaben nach, die Zinsen legten in Folge zu. Für die Renditen der Anleihen mit einer Laufzeit von fünf Jahren ging es um 7 Basispunkte auf 1,90 Prozent nach oben, die der zehnjährigen stieg um 6 Basispunkte auf 2,90 Prozent.

"In den letzten Stunden vor der Frist in der Frage um den italienischen Staatshaushalt wird es nochmal sehr spannend", so Garland Hansmann, Portfolio Manager des Investec. Die fiskalische Ausrichtung könnte am Freitag für Volatilität in den italienischen Staatsanleihen und Unternehmensanleihen sorgen.

OHL brechen nach schwachen Zahlen und Herunterstufung ein

Für die Aktie des spanischen Baukonzerns Obrascon Huarte Lain (OHL) ging es um 23,7 Prozent nach unten. So enttäuschte das Unternehmen mit schwachen Zahlen für das erste Halbjahr. OHL verzeichnete einen Nettoverlust von 843,6 Millionen Euro im Vergleich zu einem Minus von 32,1 Millionen Euro im Vorjahr. Die Analysten der Banco de Sabadell haben die Aktie in der Folge um zwei Stufen auf "Sell" nach "Buy" gesenkt.

Die Aktie des italienischen Brillenherstellers Safilo brach um 17,8 Prozent ein. Das Unternehmen plant eine Kapitalerhöhung im Volumen von 150 Millionen Euro durch die Ausgabe neuer Aktien. Damit solle die Refinanzierung für die kommenden zwölf Monate unterstützt werden.

AIDAs Mutter Carnival enttäuscht beim Ausblick

Die Aktie des Kreuzfahrtkonzerns Carnival kam nach Zahlen unter Druck. Zwar fielen die Zahlen überwiegend besser aus als erwartet. Zudem wurde ein Aktienrückkauf im Volumen von 1 Milliarde Dollar angekündigt. Dafür enttäuschte Carnival aber mit dem Ausblick. Das Unternehmen rechnet für das vierte Quartal mit einem bereinigten Gewinn je Aktie zwischen 65 und 69 Cent, während Analysten mit 73 Cent gerechnet hatten. Für die Aktie ging es in London um 5,1 Prozent nach unten.

Lenzing stoppt US-Investitionen - Aktie bricht ein

Die Aktie der österreichischen Lenzing brach um knapp 15 Prozent ein. Der Faserhersteller legt auf Grund der protektionistischen Handelspolitik von US-Präsident Donald Trump den geplanten Ausbau seiner Lyocellfaser-Kapazitäten im US-Bundesstaat Alabama nach eigenen Angaben auf Eis - zumindest vorübergehend. SMA Solar befanden sich nach einer Gewinnwarnung im freien Fall, sie verlor gut 22 Prozent. SMA berichtete von einem deutlich beschleunigten Preisverfall sowie Projektverschiebungen infolge des Markteinbruchs in China.

===

. Index Schluss- Entwicklung Entwicklung Entwicklung

. stand absolut in % seit

. Jahresbeginn

Europa Euro-Stoxx-50 3.449,79 +16,64 +0,5% -1,6%

. Stoxx-50 3.095,27 +15,90 +0,5% -2,6%

. Stoxx-600 386,38 +1,34 +0,3% -0,7%

Frankfurt XETRA-DAX 12.435,59 +49,70 +0,4% -3,7%

London FTSE-100 London 7.545,44 +33,95 +0,5% -2,3%

Paris CAC-40 Paris 5.540,41 +27,68 +0,5% +4,3%

Amsterdam AEX Amsterdam 553,75 +1,40 +0,3% +1,7%

Athen ATHEX-20 Athen 1.855,90 +11,95 +0,6% -10,9%

Brüssel BEL-20 Bruessel 3.741,18 -2,39 -0,1% -6,0%

Budapest BUX Budapest 36.471,35 +475,31 +1,3% -7,4%

Helsinki OMXH-25 Helsinki 4.380,56 +55,44 +1,3% +11,8%

Istanbul ISE NAT. 30 Istanbul 124.359,97 +1179,78 +1,0% -11,8%

Kopenhagen OMXC-20 Kopenhagen 979,97 -2,98 -0,3% -4,3%

Lissabon PSI 20 Lissabon 5.389,82 +34,45 +0,6% +0,7%

Madrid IBEX-35 Madrid 9.527,50 +2,70 +0,0% -5,1%

Mailand FTSE-MIB Mailand 21.511,07 -135,27 -0,6% -0,9%

Moskau RTS Moskau 1.187,88 +27,10 +2,3% +2,9%

Oslo OBX Oslo 874,46 -0,50 -0,1% +17,7%

Prag PX Prag 1.101,92 +1,15 +0,1% +2,2%

Stockholm OMXS-30 Stockholm 1.676,37 +18,09 +1,1% +6,3%

Warschau WIG-20 Warschau 2.315,07 +10,62 +0,5% -5,9%

Wien ATX Wien 3.374,98 -8,43 -0,2% -1,0%

Zürich SMI Zuerich 9.112,22 +32,08 +0,4% -2,9%

DEVISEN zuletzt +/- % Do, 8:18 Mi, 17.25 % YTD

EUR/USD 1,1677 -0,56% 1,1708 1,1748 -2,8%

EUR/JPY 132,40 +0,06% 131,93 132,74 -2,1%

EUR/CHF 1,1410 +0,65% 1,1325 1,1374 -2,6%

EUR/GBP 0,8909 -0,11% 0,8911 0,8916 +0,2%

USD/JPY 113,40 +0,64% 112,68 112,99 +0,7%

GBP/USD 1,3107 -0,44% 1,3138 1,3176 -3,0%

Bitcoin

BTC/USD 6.508,10 -0,3% 6.484,62 6.526,01 -52,4%

ANLEIHERENDITEN aktuell Vortag YTD absolut

Deutschland 2 Jahre -0,49 -0,51 0,12

Deutschland 10 Jahre 0,53 0,52 0,10

USA 2 Jahre 2,83 2,83 0,94

USA 10 Jahre 3,07 3,05 0,66

Japan 2 Jahre -0,12 -0,12 0,02

Japan 10 Jahre 0,12 0,12 0,07

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 72,15 71,57 +0,8% 0,58 +23,6%

Brent/ICE 81,76 81,34 +0,5% 0,42 +28,1%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.184,24 1.194,48 -0,9% -10,24 -9,1%

Silber (Spot) 14,26 14,34 -0,5% -0,08 -15,8%

Platin (Spot) 813,40 823,50 -1,2% -10,10 -12,5%

Kupfer-Future 2,76 2,81 -1,6% -0,04 -17,4%

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/thl/raz

(END) Dow Jones Newswires

September 27, 2018 12:20 ET (16:20 GMT)

Anzeige

Nachrichten zu thyssenkrupp AG

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu thyssenkrupp AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.06.2019thyssenkrupp HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
28.05.2019thyssenkrupp buyJefferies & Company Inc.
20.05.2019thyssenkrupp buyKepler Cheuvreux
16.05.2019thyssenkrupp buyKepler Cheuvreux
16.05.2019thyssenkrupp buyJefferies & Company Inc.
28.05.2019thyssenkrupp buyJefferies & Company Inc.
20.05.2019thyssenkrupp buyKepler Cheuvreux
16.05.2019thyssenkrupp buyKepler Cheuvreux
16.05.2019thyssenkrupp buyJefferies & Company Inc.
14.05.2019thyssenkrupp buyKepler Cheuvreux
20.06.2019thyssenkrupp HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
15.05.2019thyssenkrupp HaltenIndependent Research GmbH
15.05.2019thyssenkrupp HaltenDZ BANK
15.05.2019thyssenkrupp NeutralJP Morgan Chase & Co.
14.05.2019thyssenkrupp NeutralJP Morgan Chase & Co.
14.05.2019thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
13.05.2019thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
13.02.2019thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
12.02.2019thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
07.12.2018thyssenkrupp verkaufenBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für thyssenkrupp AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt mit kleinem Plus -- Bitcoin nahe 13.000-Dollar-Marke -- Tesla dürfte wohl Rekordquartal verfehlen -- USA: Abkommen mit China zu 90 Prozent komplett -- FedEx, thyssenkrupp im Fokus

Anzeige gegen Brenntag nach umstrittenen Chemikalien-Lieferungen. Apple kauft zu. Infineon-Aktie und Siltronic-Papiere legen zu: Chipwerte erholen sich nach optimistischen Signalen von Micron. GfK: Konsumklima fällt zum zweiten Mal in Folge. Siemens: "Wir warnen nicht vor zu hohen Gewinnschätzungen".

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Die USA suchen Verbündete gegen den Iran. Sollte sich Deutschland einer solchen Allianz anschließen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
BayerBAY001
TeslaA1CX3T
thyssenkrupp AG750000
Apple Inc.865985
Siemens AG723610
Lufthansa AG823212
CommerzbankCBK100
BASFBASF11