06.12.2022 15:58

MÄRKTE EUROPA/Schwächer - Aeroports de Paris schwach nach Schiphol-Ausstieg

Folgen
Werbung

FRANKFURT (Dow Jones)--Die europäischen Aktienmärkte bauen am Dienstagnachmittag die Verluste angesichts negativer Vorgaben von der Wall Street aus. Händler sehen weiter keine Signale für einen Ausbruch aus den jüngsten Handelsspannen und sprechen von einer anhaltenden Konsolidierung nach der Erholungsrally im Herbst. Gegen einen Ausbruch nach oben spricht, dass die Zinserwartungen in den USA zuletzt wieder gestiegen sind und auch aus Europa kamen zuletzt tendenziell eher ermutigende Konjunktursignale, die für höhere Zinsen sprechen.

Der DAX kommt um 0,7 Prozent zurück auf 14.345 Punkte. Der Euro-Stoxx-50 gibt 0,5 Prozent ab auf 3.938 Zähler. Mit den Sitzungen der US-Notenbank und der EZB in der kommenden Woche und dem großen Verfalltag an den Derivatemärkten wird das Handelsjahr de facto beendet. Bei den nun laufenden Positionierungen handele es sich oft um Sektorrotationen und veränderte Gewichtungen von Einzeltiteln, kommentieren Börsianer das ruhige Geschäft.

Leichter Rückenwind kommt von den besser als gedacht ausgefallenen deutschen Auftragseingängen im Oktober. Sie stützen die zuletzt Zulauf gewinnende Einschätzung, dass die befürchtete Rezession längst nicht so stark ausfallen wird, wie noch vor einiger Zeit angenommen. Zuletzt hatten dies am Vortag Konjunkturindikatoren wie die Einkaufsmanagerindizes oder der Sentix-Index ebenfalls angedeutet.

FMC-Chefin geht nach zwei Monaten

Unter den Einzelwerten stehen FMC mit einem Minus von 3,3 Prozent im Blick. Vorstandschefin Carla Kriwet verlässt das Unternehmen nach nur zwei Monaten bereits wieder, weil es offenbar Uneinigkeit um die strategische Ausrichtung des Dialysespezialisten gibt. Die UBS spricht von einem turbulenten Jahr für das Unternehmen mit zwei CEO-Wechseln nach einer Reihe von Gewinnwarnungen und einem ungünstigen Urteil des Obersten Gerichtshofs in den USA für die Erstattungen bei Dialysebehandlungen. Andererseits genieße die Nachfolgerin und bisherige Finanzchefin Helen Giza an der Börse einen guten Ruf. Der Kurs der FMC-Mutter Fresenius fällt um 1,3 Prozent.

Talanx gewinnen 2,3 Prozent. Der Versicherer hat die Dividende um 25 Prozent erhöht auf 2,00 Euro und will sie bis 2025 um weitere 25 Prozent erhöhen. Für Eckert & Ziegler geht es dagegen um 9,7 Prozent steil abwärts. Belastend wirkt eine Platzierung. Details dazu sind bislang nicht bekannt. Auf der Gewinnerseite ragen PVA Tepla mit plus 10,7 Prozent heraus, befeuert von einer Hochstufung durch Oddo BHF.

Die vornehmlich an der Nasdaq gehandelte Aktie von Mainz Biomed macht in Frankfurt einen Satz um 16,2 Prozent nach oben. Das Unternehmen hat eine Genehmigung für die Beantragung einer klinischen Zulassungsstudie bei der US-Arzneimittelbehörde (FDA) erhalten.

Mittelfristprognose von Gerresheimer überzeugt nicht

Für Gerresheimer geht es kräftig um 4,9 Prozent nach unten. Anleger stören sich an Details der Mittelfristprognose. Insgesamt lese sich diese recht positiv, so ein Händler. Allerdings hätten sich die Anleger beim bereinigten Gewinn je Aktie mehr erhofft. Gerresheimer strebt hier ein Wachstum von mindestens 10 Prozent pro Jahr an. Nachdem die Aktie in den vergangenen drei Monaten um 40 Prozent gestiegen ist, werden nun Gewinne realisiert.

Aeroports de Paris verlieren 12,4 Prozent auf 129,30 Euro. Hintergrund ist der Ausstieg von Großaktionär Schiphol. Die Niederländer haben ihren 3,9 Prozent-Anteil bzw 3,9 Millionen Aktien per Beschleunigtes Bookbuilding für 133 Euro je Anteilsschein verkauft. Die Einnahmen belaufen sich auf etwa 420 Millionen Euro.

Keine Überraschungen brachten die am Vorabend verkündeten Änderungen in DAX, MDAX und SDAX. Dass die Aktie der Porsche AG (-0,5%) zum 19. Dezember die von Puma (-0,6%) im DAX ersetzt, bewegt daher nicht. Die Aufnahme von Verbio (-0,6%) in den MDAX galt dagegen im Vorfeld nicht als sicher ausgemacht, hilft der Aktie aber nicht.

===

Aktienindex zuletzt +/- % absolut +/- % YTD

Euro-Stoxx-50 3.949,70 -0,2% -6,83 -8,1%

Stoxx-50 3.784,52 -0,2% -8,95 -0,9%

DAX 14.393,62 -0,4% -53,99 -9,4%

MDAX 25.703,97 -0,8% -199,48 -26,8%

TecDAX 3.054,68 -1,8% -56,57 -22,1%

SDAX 12.375,73 -1,2% -154,75 -24,6%

FTSE 7.554,23 -0,2% -13,31 +2,5%

CAC 6.692,33 -0,1% -4,63 -6,4%

Rentenmarkt zuletzt absolut +/- YTD

Dt. Zehnjahresrendite 1,81 -0,07 +1,99

US-Zehnjahresrendite 3,56 -0,02 +2,05

DEVISEN zuletzt +/- % Di, 8:25 Mo, 17:21 % YTD

EUR/USD 1,0509 +0,1% 1,0491 1,0512 -7,6%

EUR/JPY 143,38 -0,1% 143,96 143,34 +9,6%

EUR/CHF 0,9879 -0,1% 0,9898 1,0633 -4,8%

EUR/GBP 0,8616 +0,1% 0,8598 0,8623 +2,5%

USD/JPY 136,43 -0,2% 137,30 136,37 +18,5%

GBP/USD 1,2196 +0,0% 1,2195 1,2190 -9,9%

USD/CNH (Offshore) 6,9812 +0,1% 6,9877 6,9675 +9,9%

Bitcoin

BTC/USD 16.982,70 +0,2% 17.013,99 17.047,87 -63,3%

ROHOEL zuletzt VT-Settlem. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 76,63 76,93 -0,4% -0,30 +10,6%

Brent/ICE 82,47 82,68 -0,3% -0,21 +13,8%

GAS VT-Settlem. +/- EUR

Dutch TTF 136,95 134,70 +1,7% +2,25 +107,0%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.777,17 1.767,18 +0,6% +9,99 -2,9%

Silber (Spot) 22,51 22,28 +1,0% +0,23 -3,5%

Platin (Spot) 1.001,40 1.002,33 -0,1% -0,93 +3,2%

Kupfer-Future 3,83 3,79 +1,0% +0,04 -13,2%

YTD bezogen auf Schlussstand des Vortags

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/mpt/err

(END) Dow Jones Newswires

December 06, 2022 09:58 ET (14:58 GMT)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Aeroports de Paris ADPAct.
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Aeroports de Paris ADPAct.
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent

Nachrichten zu Porsche AG (Dr. Ing. h.c. F. Porsche Aktiengesellschaft)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Porsche AG (Dr. Ing. h.c. F. Porsche Aktiengesellschaft)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.01.2023Porsche BuyGoldman Sachs Group Inc.
23.01.2023Porsche BuyUBS AG
20.01.2023Porsche Sector PerformRBC Capital Markets
19.01.2023Porsche UnderperformBernstein Research
12.01.2023Porsche UnderperformBernstein Research
27.01.2023Porsche BuyGoldman Sachs Group Inc.
23.01.2023Porsche BuyUBS AG
10.01.2023Porsche BuyGoldman Sachs Group Inc.
03.01.2023Porsche OverweightJP Morgan Chase & Co.
09.12.2022Porsche BuyGoldman Sachs Group Inc.
20.01.2023Porsche Sector PerformRBC Capital Markets
19.12.2022Porsche HaltenDZ BANK
14.11.2022Porsche HoldJefferies & Company Inc.
11.11.2022Porsche HoldJefferies & Company Inc.
08.11.2022Porsche Equal-weightMorgan Stanley
19.01.2023Porsche UnderperformBernstein Research
12.01.2023Porsche UnderperformBernstein Research
16.12.2022Porsche UnderperformBernstein Research
14.12.2022Porsche UnderperformBernstein Research
09.12.2022Porsche UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Porsche AG (Dr. Ing. h.c. F. Porsche Aktiengesellschaft) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Porsche Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

Berichtssaison nimmt Fahrt auf: DAX geht kaum verändert ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- Intel erleidet Gewinn- und Umsatzeinbruch -- Visa, Chevron, Mercedes-Benz, LVMH im Fokus

Ford ruft rund 462.000 Autos wegen mangelhafter Kameras zurück. Großaktionär stoppt Gespräche über Anteilsverkauf an PNE. Siemens Energy-Aktie: Wasserstoffallianz zwischen Deutschland und Australien. Schwelender Handelsstreit mit den USA: China hat den Ton verschärft. Lufthansa und Rom unterschreiben Absichtserklärung für Ita-Einstieg - Überprüfung von Firmensitz.

Umfrage

In Deutschland wird über eine mögliche Lieferung von Leopard-Panzern an die Ukraine diskutiert. Wie ist Ihre Meinung dazu?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln