01.07.2022 18:07

MÄRKTE EUROPA/Stabilisierung nach Abverkauf - Versorger gesucht

Folgen
Werbung

FRANKFURT (Dow Jones)--Nach dem jüngsten Abverkauf haben sich Europas Börsen am Freitag mit einer uneinheitlichen Tendenz gezeigt. Im Handel wurde dem Stabilisierungsansatz allerdings keine große Bedeutung beigemessen. "Die Rezessionssorgen haben den Markt voll im Griff", so ein Marktteilnehmer. Der DAX gewann 0,2 Prozent auf 12.813 Punkte, der Euro-Stoxx-50 reduzierte sich dagegen um 0,2 Prozent 3.448 Punkte.

Mit der bevorstehenden Berichtssaison zum zweiten Quartal könnten negative Gewinnrevisionen zunehmen und Aktien trotz ihrer nunmehr niedrigeren Bewertungen belasten, warnte Dirk Steffen, Anlagestratege der Deutschen Bank. Allerdings dürften die Kurse bereits eine signifikante Konjunkturverlangsamung einpreisen, so dass bei einer Stabilisierung der makroökonomischen Lage eine rasche Gegenbewegung eintreten könne.

Inflationsdruck nimmt weiter zu

Ein im Juni erneut deutlicher als erwartet zugenommener Preisdruck in Europa belastete nicht. Der Grund dürfte darin liegen, dass die zunehmenden Rezessionsrisiken dafür sprechen, dass die Zentralbanken gezwungen sein könnten, schon bald einen moderateren geldpolitischen Kurs einzuschlagen. Die Verbraucherpreise in der Eurozone stiegen im Juni um 0,8 Prozent gegenüber dem Vormonat, erwartet wurde ein Plus von 0,6 Prozent.

Bei den Stoxx-Branchenindizes hatte der Technologie-Sektor mit einem Minus von 2,0 Prozent die rote Laterne. Dazu trugen vor allem sehr schwache Kurse von Halbleiteraktien bei, nachdem in den USA Micron Technology in ihrem Ausblick von einer schwächelnden Nachfrage sprach. Infineon und ASML verloren bis zu 5,4 Prozent und STMicro 3,0 Prozent.

Versorger zogen dagegen stärker an. Im Handel wurde zur Begründung auf einen Reuters-Bericht verwiesen. Danach könnten die gestiegenen Gas-Preise in einem neuen Verfahren über eine Umlage auf alle Verbraucher gleichmäßig verteilt werden. Ein entsprechender Gesetzesentwurf sehe die Möglichkeit einer Umlage auf alle Kunden vor, wie aus einem Reuters vorliegenden Papier hervorgeht. Damit könnten die Mehrkosten für den Kauf des von Russland nicht gelieferten Gases gerechter und transparenter verteilt werden. Eon gewannen 2,4 Prozent, RWE 5,2 Prozent und Uniper 10,3 Prozent.

Nach starken Drittquartalszahlen legten Sodexo um 4,1 Prozent zu. Wie Bryan Garnier anmerkte, lag der Umsatz nicht unweit von den im Jahre 2019 erreichten Niveaus. Das sei ein ermutigendes Zeichen. Sodexo habe die Guidance für das laufende Jahr bestätigt, was in dem aktuellen Umfeld beruhigend sei.

Siemens nimmt Abschreibung bei Siemens Energy vor

Vergleichsweise gelassen wurde die Abschreibung von 2,8 Milliarden Euro auf die Tochter Siemens Energy (+1,7%) durch Siemens (-1,1%) gesehen. Das sei zunächst eine rein buchhalterische Geschichte, die nicht liquiditätswirksam sei, hieß es. Laut den Analysten von Jefferies hat das Siemens-Management in den vergangenen Monaten betont, dass die Energy-Beteiligung nicht unter Buchwert verkauft werde. Die nun vermeldete Abschreibung dürfte den Weg bereiten für einen "aggressiveren" Verkauf.

Jefferies vermutet jedoch, dass Siemens zunächst die Kapitalerhöhung von Energy abwarten wird, mit der diese die vollständige Übernahme von Siemens Gamesa finanzieren will.

===

Index Schluss- Entwicklung Entwicklung Entwicklung

. stand absolut in % seit

. Jahresbeginn*

Euro-Stoxx-50 3.448,31 -6,55 -0,2% -19,8%

Stoxx-50 3.441,26 -8,64 -0,3% -9,9%

Stoxx-600 407,13 -0,07 -0,0% -16,5%

XETRA-DAX 12.813,03 +29,26 +0,2% -19,3%

FTSE-100 London 7.156,32 -12,96 -0,2% -2,9%

CAC-40 Paris 5.931,06 +8,20 +0,1% -17,1%

AEX Amsterdam 655,68 -3,55 -0,5% -17,8%

ATHEX-20 Athen 1.929,54 -13,10 -0,7% -9,9%

BEL-20 Bruessel 3.708,26 +26,19 +0,7% -14,0%

BUX Budapest 39.331,33 +90,80 +0,2% -22,5%

OMXH-25 Helsinki 4.534,96 +40,07 +0,9% -19,3%

ISE NAT. 30 Istanbul 2.655,69 +46,50 +1,8% +31,1%

OMXC-20 Kopenhagen 1.651,93 +15,13 +0,9% -11,4%

PSI 20 Lissabon 6.044,64 +7,11 +0,1% +8,7%

IBEX-35 Madrid 8.176,10 +77,40 +1,0% -6,2%

FTSE-MIB Mailand 21.354,65 +60,79 +0,3% -22,1%

RTS Moskau 1.276,55 -68,46 -5,1% -20,0%

OBX Oslo 1.062,80 -7,27 -0,7% -0,6%

PX Prag 1.217,91 -33,84 -2,7% -14,6%

OMXS-30 Stockholm 1.875,94 +3,26 +0,2% -22,5%

WIG-20 Warschau 1.688,85 -7,12 -0,4% -25,5%

ATX Wien 2.863,34 -15,95 -0,6% -24,5%

SMI Zuerich 10.770,40 +29,19 +0,3% -16,4%

* zu Vortagsschluss

DEVISEN zuletzt +/- % Fr, 8:34 Do, 17:31 % YTD

EUR/USD 1,0408 -0,7% 1,0452 1,0463 -8,5%

EUR/JPY 140,61 -1,2% 141,09 142,20 +7,4%

EUR/CHF 1,0016 +0,1% 0,9993 0,9989 -3,5%

EUR/GBP 0,8638 +0,3% 0,8621 0,8609 +2,8%

USD/JPY 135,07 -0,5% 134,96 135,88 +17,3%

GBP/USD 1,2049 -1,1% 1,2128 1,2156 -11,0%

USD/CNH (Offshore) 6,7014 +0,1% 6,7163 6,6996 +5,5%

Bitcoin

BTC/USD 19.270,25 +2,6% 19.387,29 19.167,22 -58,3%

ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 107,87 105,76 +2,0% 2,11 +49,5%

Brent/ICE 110,93 109,03 +1,7% 1,90 +48,1%

GAS VT-Schluss +/- EUR

Dutch TTF 146,33 145,37 +1,3% 1,81 +46,9%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.806,64 1.807,32 -0,0% -0,65 -1,3%

Silber (Spot) 19,84 20,27 -2,1% -0,43 -14,9%

Platin (Spot) 882,65 897,13 -1,6% -14,48 -9,1%

Kupfer-Future 3,62 3,71 -2,6% -0,10 -18,6%

YTD zu Vortagsschluss

===

Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/ros

(END) Dow Jones Newswires

July 01, 2022 12:08 ET (16:08 GMT)

Ausgewählte Hebelprodukte auf ASML NV
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf ASML NV
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent

Nachrichten zu Siemens Energy AG

  • Relevant
  • Alle
    6
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Siemens Energy AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
10.08.2022Siemens Energy OutperformCredit Suisse Group
09.08.2022Siemens Energy BuyGoldman Sachs Group Inc.
08.08.2022Siemens Energy BuyGoldman Sachs Group Inc.
08.08.2022Siemens Energy BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.08.2022Siemens Energy BuyDeutsche Bank AG
10.08.2022Siemens Energy OutperformCredit Suisse Group
09.08.2022Siemens Energy BuyGoldman Sachs Group Inc.
08.08.2022Siemens Energy BuyGoldman Sachs Group Inc.
08.08.2022Siemens Energy BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.08.2022Siemens Energy BuyDeutsche Bank AG
17.05.2022Siemens Energy NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.05.2022Siemens Energy NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.05.2022Siemens Energy NeutralJP Morgan Chase & Co.
20.04.2022Siemens Energy NeutralJP Morgan Chase & Co.
12.04.2022Siemens Energy NeutralJP Morgan Chase & Co.
18.07.2022Siemens Energy UnderperformBernstein Research
11.07.2022Siemens Energy UnderperformBernstein Research
06.06.2022Siemens Energy UnderperformBernstein Research
24.05.2022Siemens Energy UnderperformBernstein Research
23.05.2022Siemens Energy UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Siemens Energy AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Siemens Energy Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

Inflationssorgen etwas rückläufig: DAX kann Gewinne nicht halten -- Asiens Börsen im Plus -- Daimler Truck überrascht positiv -- Siemens reduziert Prognose -- thyssenkrupp, RWE, Varta im Fokus

SMA Solar von Lieferengpässen belastet. Hapag Lloyd sieht erste Anzeichen für Normalisierung der Lieferketten. Salzgitter verzeichnet deutlichen Gewinnsprung im ersten Halbjahr. JOST Werke trotzt Lieferengpässen. Wachstum von Ströer verliert an Dynamik. CANCOM hofft nach durchwachsenem Quartal auf Entspannung im zweiten Halbjahr.

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln