MÄRKTE EUROPA/Techs wieder in der Pole Position

20.06.24 15:59 Uhr

Werte in diesem Artikel
Aktien

690,00 EUR 26,80 EUR 4,04%

863,10 EUR -1,60 EUR -0,19%

70,85 EUR -1,55 EUR -2,14%

58,76 EUR -0,16 EUR -0,27%

17,04 EUR -0,01 EUR -0,06%

8,76 EUR -0,15 EUR -1,63%

269,80 EUR -75,00 EUR -21,75%

5,70 EUR -0,04 EUR -0,63%

17,00 EUR 0,24 EUR 1,43%

181,80 EUR 11,80 EUR 6,94%

24,00 EUR -1,04 EUR -4,15%

17,02 EUR -0,26 EUR -1,50%

Indizes

18.557,7 PKT 150,6 PKT 0,82%

Von Herbert Rude

FRANKFURT (Dow Jones)--Nach den Abgaben vom Vortag zeigen sich die europäischen Börsen am Donnerstagmittag deutlich erholt. Für Kauflaune sorgt eine unerwartete Zinssenkung in der Schweiz: "Der Zinssenkungszyklus geht weiter", so ein Marktteilnehmer. Der DAX gewinnt 0,7 Prozent auf 18.192 Punkte, der Euro-Stox-50 steigt um 1 Prozent auf 4.934 Punkte. Bei den Einzelwerten am deutschen Markt stehen Evotec mit einem zweistelligen Erholungsschub im Blick. Daneben ist die Nachfrage nach Technologiewerten ungebrochen stark, der Stoxx-Branchenindex der Technologiewerte führt mit einem Plus von 1,3 Prozent das Feld bei den Sektoren klar an.

Am Devisenmarkt zeigt sich der Euro mit knapp 1,0730 Dollar etwas leichter. Der Franken fällt nach der Zinssenkung der Schweizer Nationalbank (SNB) zurück. Allerdings hatte er in den vergangenen Wochen stark zugelegt und so der Notenbank die Lockerung erleichtert. Die Bank of England hat dagegen die Leitzinsen wie erwartet bestätigt, die norwegische Notenbank ebenso.

Im Blick steht nun auch der große Verfalltag an den Börsen am Freitag. Die 18.000er Marke dürfte den DAX zum Verfall deutlich unterstützen, wie Marktexperten aus den Positionierungen auf einen steigenden bzw. fallenden DAX herauslesen.

Technologie gefragt - Danone drückt Nahrungsmittelindex

Gestützt wird der Technologiesektor von Elon Musk. Der Unternehmer nannte Dell und Super Micro Computer als Partner zur Unterstützung seines KI-Projekts xAI. Weiter nicht zu bremsen ist auch die KI-Fantasie um Nvidia. Der Kurs des Chipentwicklers bleibt auf Rekordjagd. Die KI-Euphorie färbt aber auch auf andere Halbleiterunternehmen ab.

In Europa gewinnen ASMI 5,5 Prozent und ASML 1,6 Prozent. Bei den Technologiewerten im DAX steigen SAP um 0,9 Prozent. Im SDAX erholen sich Atoss Software um mehr als 4 Prozent.

Auf der Negativseite stechen Nahrungsmittelaktien mit einem Index-Minus von 0,5 Prozent heraus. Gedrückt wird der Branchenindex vor allem von Danone (-3,3%). Der französische Nahrungsmittelkonzern hält seinen Kapitalmarkttag ab. Nicht gut kommt laut Marktteilnehmern an, dass Danone ausgerechnet bei medizinischer Nahrung gute Perspektiven sieht. Trotz allem gehe es hier um ein Randgeschäft.

Mit einem Plus von gut 14 Prozent können sich Evotec kräftig erholen. Auslöser ist ein Bericht, laut dem sich das Biotechnologieunternehmen mit Verteidigungsexperten austauschen soll wegen des stark gefallenen Kurses. Evotec sieht sich nun als mögliches Übernahmeziel. Die Aktie hat allein in den vergangenen drei Monaten knapp 50 Prozent an Wert verloren. Ursprünglicher Auslöser war der Weggang des langjährigen CEO Lanthaler mit dem Verdacht auf Insiderhandel.

Für die Sartorius-Aktie geht es um 2,3 Prozent nach oben, nachdem der Kurs am Vortag nachrichtenlos um rund 14 Prozent abgerutscht war. SMA Solar erholen sich um knapp 5 Prozent nach dem Kursdebakel vom Mittwoch nach einer Gewinnwarnung. Lufthansa geben um 4,1 Prozent nach. Stifel hat die Aktie auf "Hold" gesenkt.

Dagegen gewinnen Hypoport weitere 6,7 Prozent. Sie gelten als Nachrückkandidat, falls Encavis wegen der laufenden Übernahme durch ein Konsortium um KKR aus dem MDAX entnommen werden sollten. In diesem ziehen Aurubis um knapp 5 Prozent an, laut Manager Magazin baut Salzgitter seinen Einfluss bei Aurubis aus.

Verbio zurück am Jahrestief - Schwieriges Umfeld

Verbio fallen trotz einer Kaufempfehlung durch HAIB um 5 Prozent in Richtung ihres Jahrestiefs von 16,50 Euro zurück. "Nahezu alle Anbieter erneuerbarer Energien werden einer grundlegenden Neubewertung unterzogen, dazu gehören auch Verbio mit dem Biosprit", so ein Marktteilnehmer. Er merkt auch an, dass die USA nun noch stärker auf Atomstrom setzen wollen.

===

Aktienindex zuletzt +/- % absolut +/- % YTD

Euro-Stoxx-50 4.939,68 +1,1% 54,23 +9,3%

Stoxx-50 4.529,03 +0,5% 23,79 +10,6%

DAX 18.200,33 +0,7% 132,42 +8,7%

MDAX 25.639,85 +0,7% 168,10 -5,5%

TecDAX 3.295,74 +0,8% 26,35 -1,3%

SDAX 14.555,45 +1,1% 156,11 +4,3%

FTSE 8.257,34 +0,6% 52,23 +6,1%

CAC 7.660,40 +1,2% 90,20 +1,6%

Rentenmarkt zuletzt absolut +/- YTD

Dt. Zehnjahresrendite 2,44 +0,04 -0,13

US-Zehnjahresrendite 4,28 +0,05 +0,40

DEVISEN zuletzt +/- % Do, 08:11 Mi, 17:35 % YTD

EUR/USD 1,0727 -0,2% 1,0740 1,0744 -2,9%

EUR/JPY 170,23 +0,3% 169,86 169,67 +9,4%

EUR/CHF 0,9573 +0,7% 0,9490 0,9499 +3,2%

EUR/GBP 0,8461 +0,2% 0,8450 0,8444 -2,5%

USD/JPY 158,70 +0,4% 158,14 157,91 +12,6%

GBP/USD 1,2678 -0,3% 1,2706 1,2724 -0,4%

USD/CNH (Offshore) 7,2878 +0,1% 7,2835 7,2798 +2,3%

Bitcoin

BTC/USD 65.196,99 +0,3% 65.297,58 64.876,23 +49,7%

ROHOEL zuletzt VT-Settlem. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 82,27 81,57 +0,9% +0,70 +13,4%

Brent/ICE 85,84 85,07 +0,9% +0,77 +12,7%

GAS VT-Settlem. +/- EUR

Dutch TTF 34,575 35,35 -2,2% -0,77 +10,3%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 2.347,78 2.328,37 +0,8% +19,41 +13,8%

Silber (Spot) 30,35 29,75 +2,0% +0,60 +27,6%

Platin (Spot) 977,13 981,05 -0,4% -3,92 -1,5%

Kupfer-Future 4,58 4,51 +2,0% +0,09 +16,6%

YTD bezogen auf Schlussstand des Vortags

===

DJG/hru/cln

(END) Dow Jones Newswires

June 20, 2024 10:00 ET (14:00 GMT)

Ausgewählte Hebelprodukte auf ASMI

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf ASMI

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Wer­bung

Nachrichten zu Lufthansa AG

Analysen zu Lufthansa AG

DatumRatingAnalyst
19.07.2024Lufthansa BuyUBS AG
15.07.2024Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
12.07.2024Lufthansa BuyUBS AG
12.07.2024Lufthansa HaltenDZ BANK
12.07.2024Lufthansa Sector PerformRBC Capital Markets
DatumRatingAnalyst
19.07.2024Lufthansa BuyUBS AG
12.07.2024Lufthansa BuyUBS AG
09.07.2024Lufthansa BuyUBS AG
05.07.2024Lufthansa BuyUBS AG
05.07.2024Lufthansa BuyUBS AG
DatumRatingAnalyst
12.07.2024Lufthansa HaltenDZ BANK
12.07.2024Lufthansa Sector PerformRBC Capital Markets
12.07.2024Lufthansa NeutralGoldman Sachs Group Inc.
12.07.2024Lufthansa NeutralGoldman Sachs Group Inc.
11.07.2024Lufthansa Market-PerformBernstein Research
DatumRatingAnalyst
15.07.2024Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
13.06.2024Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
30.05.2024Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
01.05.2024Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
30.04.2024Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"