29.06.2022 10:02

MÄRKTE EUROPA/Weiter geschürte Inflationssorgen belasten

Folgen
Werbung

FRANKFURT (Dow Jones)--Viel stärker als erwartet gestiegene Preise in Spanien drücken am Mittwochmorgen auf die Stimmung an Europas Börsen. Dazu kommen sehr schwache Vorgaben aus den USA. Dort hatte das auf den tiefsten Stand seit Februar 2021 gesunkene Verbrauchervertrauen die ohnehin schon herrschenden Rezessionssorgen noch befeuert.

Der DAX verliert im 1,2 Prozent auf 13.069 Punkte, für den Euro-Stoxx-50 geht es um 0,8 Prozent nach unten. Vorbörslich war auf der Inflationsseite noch ein Hoffnungsschimmer aus Nordrhein-Westfalen gekommen. Das bevölkerungsreichste Bundesland meldete eine Jahresrate von 7,5 Prozent und im Monatsvergleich einen Rückgang um 0,1 Prozent. Die Rate für Gesamtdeutschland wird um 14.00 Uhr bekanntgegeben. Erwartet wird ein Anstieg von 8 Prozent, für den wichtigeren harmonisierten Preisindex von 8,8 Prozent.

Allerdings stimmen die bereits veröffentlichten Preisdaten aus Spanien skeptisch und gegen ein Nachlassen des Preisdrucks. Die Inflation erreichte dort im Juni 10 Prozent und fiel viel stärker aus als mit 8,7 Prozent erwartet. Damit bleibt der Handlungsdruck auf der EZB hoch, womit die Zeichen klar auf deutliche Zinserhöhungen stehen.

Der Bund Future reagierte mit starken Aufschlägen auf die NRW-Zahlen. Er stieg bis auf 147,37 Prozent, ist mittlerweile aber wieder komplett zurückgekommen auf etwa 145,85 Prozent. Der Euro hatte dazu passend zunächst nachgegeben auf unter 1,05 Dollar, zieht seitdem mit der Aussicht auf steigende Zinsen in der Eurozone aber wieder an.

Ruhe auf Unternehmensseite

Auf Unternehmensseite ist es ruhig. Die Deutsche Börse (Kurs unverändert) veranstaltet ihren Investorentag. Dort wird CEO Theodor Weimer ein Strategie-Update geben, der Fokus dürfte auf eine Bestandsaufnahme des Wachstumsprogramms "Compass 2023" liegen.

Als gute Nachricht werten die Analysten von Jefferies für BBVA (-1,3%) den angekündigten Aktienrückkauf. Dabei handele es sich um ein Volumen von 1 Milliarde Euro oder rund 3,7 Prozent der Marktkapitalisierung. Dagegen sorge die Hyperinflation in der Türkei für einen negativen Effekt auf das Ergebnis der spanischen Bank, der allerdings nicht überraschend komme.

Just Eat Takeaway knicken nach einer negativen Analystenstudie um 16 Prozent ein. Deutliche Verluste bis 4 Prozent verzeichnen aber auch andere Essenzuliefereraktien wie Delivery Hero und Deliveroo. Auch der Kurs des Frischeboxenpezialisten Hellofresh liegt sehr schwach im Markt. Hintergrund ist laut Analysten unter anderem das sich zunehmend eintrübende Konsumentenvertrauen.

Hornbach geben um 4,3 Prozent nach. Die Baumarktkette verdiente im ersten Geschäftsquartal weniger und bestätigte den Mitte Juni bereits gesenkten Ausblick.

Aktienindex zuletzt +/- % absolut +/- % YTD

Euro-Stoxx-50 3.520,72 -0,8% -28,57 -18,1%

Stoxx-50 3.492,14 -0,4% -13,28 -8,6%

DAX 13.072,00 -1,2% -159,82 -17,7%

MDAX 26.585,70 -2,0% -533,45 -24,3%

TecDAX 2.911,23 -1,3% -39,47 -25,7%

SDAX 12.207,23 -1,4% -168,47 -25,6%

FTSE 7.292,24 -0,4% -31,17 -0,8%

CAC 6.047,74 -0,6% -38,28 -15,5%

Rentenmarkt zuletzt absolut +/- YTD

Dt. Zehnjahresrendite 1,59 -0,03 +1,77

US-Zehnjahresrendite 3,15 -0,03 +1,64

DEVISEN zuletzt +/- % Mi, 8:23 Di, 18:03 % YTD

EUR/USD 1,0515 -0,1% 1,0494 1,0532 -7,5%

EUR/JPY 143,12 -0,1% 142,62 143,45 +9,4%

EUR/CHF 1,0064 -0,1% 1,0036 1,0073 -3,0%

EUR/GBP 0,8625 -0,1% 0,8611 0,8636 +2,6%

USD/JPY 136,10 -0,0% 135,93 136,20 +18,2%

GBP/USD 1,2194 +0,1% 1,2187 1,2194 -9,9%

USD/CNH (Offshore) 6,7066 +0,0% 6,7079 6,7073 +5,5%

Bitcoin

BTC/USD 20.082,84 -1,4% 20.051,27 20.571,56 -56,6%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 111,42 111,76 -0,3% -0,34 +54,4%

Brent/ICE 117,58 117,98 -0,3% -0,40 +55,9%

GAS VT-Schluss +/- EUR

Dutch TTF 132,00 130,10 +2,2% 2,82 +52,0%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.817,42 1.819,96 -0,1% -2,54 -0,7%

Silber (Spot) 20,83 20,86 -0,2% -0,03 -10,7%

Platin (Spot) 928,63 914,58 +1,5% +14,06 -4,3%

Kupfer-Future 3,74 3,77 -0,9% -0,03 -15,8%

Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/gos

(END) Dow Jones Newswires

June 29, 2022 04:02 ET (08:02 GMT)

Ausgewählte Hebelprodukte auf BBVA SA (Banco Bilbao Vizcaya Argentaria)
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf BBVA SA (Banco Bilbao Vizcaya Argentaria)
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent

Nachrichten zu Delivery Hero

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Delivery Hero

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
04.08.2022Delivery Hero OverweightJP Morgan Chase & Co.
02.08.2022Delivery Hero OverweightJP Morgan Chase & Co.
27.07.2022Delivery Hero OverweightBarclays Capital
26.07.2022Delivery Hero BuyGoldman Sachs Group Inc.
25.07.2022Delivery Hero BuyUBS AG
04.08.2022Delivery Hero OverweightJP Morgan Chase & Co.
02.08.2022Delivery Hero OverweightJP Morgan Chase & Co.
27.07.2022Delivery Hero OverweightBarclays Capital
26.07.2022Delivery Hero BuyGoldman Sachs Group Inc.
25.07.2022Delivery Hero BuyUBS AG
25.07.2022Delivery Hero HoldDeutsche Bank AG
22.07.2022Delivery Hero NeutralJP Morgan Chase & Co.
19.07.2022Delivery Hero NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.07.2022Delivery Hero Equal-weightMorgan Stanley
01.07.2022Delivery Hero NeutralJP Morgan Chase & Co.
01.06.2022Delivery Hero HoldHSBC
14.02.2022Delivery Hero HoldHSBC
07.01.2019Delivery Hero UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
13.11.2018Delivery Hero UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Delivery Hero nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Delivery Hero Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Asiens Börsen letztlich wenig bewegt -- Siemens Energy will Jahresziele erreichen -- Berkshire Hathaway mit Nettoverlust -- Evonik, Porsche, Bayer, HELLA, Lufthansa im Fokus

Porsche steigert Gewinn im ersten Halbjahr deutlich. Samsung will in Deutschland eine halbe Million Falt-Smartphones verkaufen. Hypoport steigert Gewinn deutlich. Veolia will britisches Entsorgungsgeschäft verkaufen. SAS-Piloten sprechen sich für Tarifvertrag aus. Modeste nach "mündlicher Einigung mit dem BVB" nicht im Kölner Kader. Kalifornische Fahrzeugbehörde reicht Klage gegen Tesla ein.

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln