finanzen.net
17.07.2019 18:01
Bewerten
(0)

MÄRKTE USA/Aktien bauen Verluste etwas aus - Bilanzsaison im Blick

NEW YORK (Dow Jones)--Die Wall Street zeigt sich am Mittwochmittag New Yorker Zeit leicht im Minus. Neue Daten zu Öllagerbeständen wiesen einen weniger starken Rückgang auf als erwartet. Mit den Daten bauten die Indizes ihre Verluste etwas aus. Der Dow-Jones-Index verliert 0,1 Prozent auf 27.302 Punkte. Der S&P-500 Prozent gibt ab, der Nasdaq-Composite 0,1 Prozent.

Am Vortag hatte der Dow-Jones-Index zwar im frühen Handel ein neues Rekordhoch markiert, das aber nur wenige Punkte über dem vorigen lag. Das Plus bröckelte bald, und der Index schloss mit einem kleinen Minus. Auch S&P-500 und Nasdaq verbuchten kleine Abgaben.

An Konjunkturdaten wurden vor der Startglocke am Mittwoch die Baugenehmigungen und -beginne aus dem Monat Juni veröffentlicht. Diese gingen etwas stärker zurück als erwartet. Die Mai-Daten wurden allerdings leicht nach oben revidiert. Gegen 20.00 Uhr MESZ folgt der Wirtschaftsbericht "Beige Book" der US-Notenbank.

Ansonsten richtet sich das Augenmerk der Anleger auf die Bilanzsaison, die allmählich in Schwung kommt. Noch vor der Startglocke haben die Bank of America und der Pharmakonzern Abbott Laboratories Geschäftszahlen vorgelegt. Die Bank of America hat im zweiten Quartal die Erwartungen des Marktes übertroffen; die Aktie legt um 1 Prozent zu. Die Daten von Abbott kommen gut an, zumal das Unternehmen die Gewinnprognose für das laufende Jahr erhöht hat. Die Aktie steigt um 3,8 Prozent.

Nach Handelsschluss in den USA werden Netflix, Alcoa, Ebay und IBM ihre Quartalsausweise veröffentlichen.

Schon am Vorabend haben unter anderem die Fluggesellschaft United Airlines und der Eisenbahnkonzern CSX über den Geschäftsverlauf im zweiten Quartal berichtet. Während die Zahlen von United Airlines positiv überraschten, verfehlte CSX die Markterwartungen. United legen um 0,1 Prozent zu. CSX fallen um 10,4 Prozent.

Goldman Sachs (GS) ist skeptisch, was die Zukunft von US-Markenbekleidung angeht. Die Analysten stufen die Aktien von Levi Strauss auf Sell von Neutral ab und senken das Kursziel auf 19 von 21 Dollar. Auch Ralph Lauren und PVH werden auf Sell von Neutral abgestuft, das Kursziel für Ralph Lauren auf 103 von 124 Dollar reduziert und das für PVA auf 82 von 101 Dollar. Die Aktien verlieren zwischen 3 und 6 Prozent.

Am Devisenmarkt zeigt sich das Pfund volatil und getrieben von Meldungen zum Brext. Zunächst hatte noch gelastet, dass bei Kandidaten für den Posten des Premierministers, Boris Johnson und Jeremy Hunt, einer irischen Backstop-Lösung eine klare Absage erteilt haben. Die EU hat Nachverhandlungen in dieser Frage immer wieder ausgeschlossen. Ohne Deal scheidet Großbritannien Ende Oktober aus der EU aus. Aktuell erholt sich das Pfund aber wieder etwas. Der Euro tendiert derweil zum Dollar gut behauptet bei etwa 1,1230.

Am Anleihemarkt legen die Notierungen leicht zu, abermals gestützt von neuen Zweifeln an einer Beilegung des Handelsstreits USA-China. US-Präsident Donald Trump hatte am Dienstag neue Strafzölle auf chinesische Waren angedroht. Mit der Drohung wolle Trump wohl erreichen, dass China sein Versprechen einlöse und mehr US-Agrarprodukte kaufe, vermutet Edward Moya, Senior Market Analyst bei Oanda. Die Zehnjahresrendite sinkt um 2,8 Basispunkte auf 2,08 Prozent.

Gold steigt um 1,1 Prozent auf 1.422 Dollar je Feinunze. Hier stützt einerseits die jüngste Entwicklung im Handelsstreit und die Erwartung niedriger Zinsen.

Die Ölpreise haben ins Minus gedreht. Die Rohöllagerbestände sind laut Daten der US-Regierung nicht so stark gesunken wie erwartet. Zudem sind die Benzin- und Destillatbestände deutlich gestiegen. Die Preise hatten bereits vor den Daten einen Teil ihrer Gewinne abgegeben. Der Preis für ein Barrel US-Rohöl der Sorte WTI fällt um 0,8 Prozent auf 57,17 Dollar. Brent verliert 0,5 Prozent zu auf 64,03 Dollar.

===

INDEX zuletzt +/- % absolut +/- % YTD

DJIA 27.302,34 -0,12 -33,29 17,04

S&P-500 2.997,75 -0,21 -6,29 19,58

Nasdaq-Comp. 8.217,39 -0,07 -5,41 23,84

Nasdaq-100 7.921,70 -0,07 -5,38 25,15

US-Anleihen

Laufzeit Rendite Bp zu VT Rendite VT +/-Bp YTD

2 Jahre 1,83 -1,2 1,85 63,2

5 Jahre 1,84 -3,0 1,87 -8,8

7 Jahre 1,95 -2,9 1,98 -30,0

10 Jahre 2,08 -2,8 2,10 -36,9

30 Jahre 2,59 -1,9 2,61 -47,3

DEVISEN zuletzt +/- % Mi, 8:08 Uhr Di, 17:20 Uhr % YTD

EUR/USD 1,1229 +0,15% 1,1212 1,1220 -2,1%

EUR/JPY 121,41 +0,04% 121,29 121,45 -3,4%

EUR/CHF 1,1086 +0,09% 1,1073 1,1082 -1,5%

EUR/GBP 0,9031 -0,06% 0,9033 0,9038 +0,3%

USD/JPY 108,13 -0,10% 108,18 108,25 -1,4%

GBP/USD 1,2433 +0,23% 1,2413 1,2414 -2,6%

Bitcoin

BTC/USD 9.763,50 +1,34% 9.526,75 10.450,75 +162,5%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 57,17 57,62 -0,8% -0,45 +20,0%

Brent/ICE 64,03 64,35 -0,5% -0,32 +15,9%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.421,95 1.406,30 +1,1% +15,65 +10,9%

Silber (Spot) 15,89 15,57 +2,0% +0,32 +2,5%

Platin (Spot) 849,51 841,00 +1,0% +8,51 +6,7%

Kupfer-Future 2,70 2,70 +0,1% +0,00 +2,2%

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/raz/cln

(END) Dow Jones Newswires

July 17, 2019 12:01 ET (16:01 GMT)

Nachrichten zu Netflix Inc.

  • Relevant
    2
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Netflix Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.07.2019Netflix BuyPivotal Research Group
18.07.2019Netflix OutperformCredit Suisse Group
12.07.2019Netflix OutperformCredit Suisse Group
12.07.2019Netflix Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
20.06.2019Netflix OutperformWolfe Research
18.07.2019Netflix BuyPivotal Research Group
18.07.2019Netflix OutperformCredit Suisse Group
12.07.2019Netflix OutperformCredit Suisse Group
12.07.2019Netflix Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
20.06.2019Netflix OutperformWolfe Research
18.01.2019Netflix HoldAegis Capital
07.01.2019Netflix NeutralNomura
19.11.2018Netflix NeutralRBC Capital Markets
29.10.2018Netflix NeutralNomura
17.10.2018Netflix NeutralNomura
29.10.2018Netflix SellMorningstar
06.07.2018Netflix SellSociété Générale Group S.A. (SG)
23.01.2018Netflix SellMorningstar
23.01.2018Netflix UnderperformWedbush Morgan Securities Inc.
18.10.2017Netflix SellSociété Générale Group S.A. (SG)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Netflix Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht mit Abgaben ins Wochenende -- US-Börsen stürzen ab -- Salesforce überraschend optimistisch -- thyssenkrupp will wohl KlöCo übernehmen -- Wirecard, Lufthansa im Fokus

HP bekommt neuen Chef. VW will sich womöglich an chinesischen Zulieferern beteiligen. Google ändert Android-Namensgebung. Commerzbank prüft wohl weiteren Abbau von bis zu 2500 Stellen. Continental will angeblich neun Werke schließen. Daimler hält an Kooperation mit Renault fest.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Marktturbulenzen nehmen zu. Investieren Sie nun vermehrt in "sichere Häfen"?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Wirecard AG747206
Allianz840400
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100
BASFBASF11