finanzen.net
31.10.2018 13:59
Bewerten
(0)

MÄRKTE USA/Anschlussgewinne nach starken Quartalszahlen in Sicht

DRUCKEN

NEW YORK (Dow Jones)--Die Wall Street dürfte am Mittwoch an den Vortag anknüpfen und weitere Gewinne verbuchen. Einen freundlichen Akzent setzen neue Quartalszahlen. Sollten die Indizes im Plus schließen, wäre dies ein versöhnlicher Ausklang nach einer Monatsbilanz, die die schwächste seit mehreren Jahren ist. Vor allem den Technologiesektor hat es hart getroffen, nachdem er die jahrelange Aufwärtsbewegung angeführt hatte. Die Amazon-Aktie zu Beispiel ist in einen sogenannten Bärenmarkt übergegangen, indem sie über 20 Prozent von ihrem jüngsten Hoch abgegeben hat.

Nun gibt es aber die zaghafte Hoffnung, dass aus der aktuellen technischen Gegenbewegung etwas mehr werden könnte. Dazu wären aber auch positive Nachrichten vonnöten, vor allem was den Handelskonflikt zwischen USA und China anbelangt. Daneben könnten auch Konjunkturdaten etwas bewegen. Der vorbörslich veröffentlichte ADP-Arbeitsmarktbericht belegte erneut das kräftige Jobwachstum in den USA. Es folgt noch der Chicago-Index der Einkaufsmanager.

Überwiegend Freundliches aus der Berichtssaison

Mit Blick auf die Berichtssaison überwiegt jedenfalls das Positive. Hier gab es am Dienstag nachbörslich eine Reihe von Quartalszahlen wichtiger Unternehmen. Die Facebook-Aktie legt vorbörslich nach starken Zahlen 3,4 Prozent zu. Auch Ebay profitieren von Quartalszahlen und steigern sich um 4,4 Prozent. Die Aktie von T-Mobile US legt nach ebenfalls guten Ergebnissen 5,2 Prozent zu. Die Amgen-Aktie steigt um 0,6 Prozent, nachdem die Erwartungen übertroffen wurden.

Unter den vorbörslichen Berichtsunternehmen befindet sich General Motors, deren Aktie nach positiven Zahlen und einem starken Ausblick um gut 9 Prozent vorrückt. Sprint ziehen nach Zahlen 6,9 Prozent an. Im zweiten Geschäftsquartal hat der Konzern 5 Cent je Aktie verdient, Analysten hatten einen Verlust erwartet. Kelloggs verlieren gut 5 Prozent, nachdem es in einigen US-Segmenten zu Umsatzrückgängen kam.

Kein Interesse an sicheren Häfen

Im Euro-Dollar-Paar gibt es bislang wenig Bewegung, der Euro kann damit seine jüngsten Verluste nicht aufholen. Aktuell steht er bei 1,1335 Dollar.

Die sicheren Häfen Anleihen und Gold stoßen erneut auf wenig Resonanz. Die Teilnehmer hätten wieder Lust auf riskantere Anlagen wie Aktien bekommen, heißt es von Teilnehmern. Die Zehnjahresrendite steigt mit fallenden Kursen um gut 3 Basispunkte auf 3,16 Prozent, während der Goldpreis 0,5 Prozent auf 1.217 Dollar je Unze fällt.

Geringe Aufschläge verzeichnet der Ölpreis. Neben einer kleinen Gegenbewegung auf den kräftigen Rückschlag der vergangenen Woche rückt auch der sich nähernde Termin der US-Sanktionen gegen den Iran ins Blickfeld. Die Sorten WTI und Brent legen jeweils um 0,2 Prozent zu auf 66,28 bzw. 76,04 Dollar pro Fass.

===

US-Anleihen

Laufzeit Rendite Bp zu VT Rendite VT +/-Bp YTD

2 Jahre 2,88 2,8 2,85 168,1

5 Jahre 2,99 4,3 2,95 106,9

7 Jahre 3,08 4,1 3,04 83,4

10 Jahre 3,16 3,3 3,12 71,1

30 Jahre 3,40 3,2 3,36 32,8

DEVISEN zuletzt +/- % Mi, 8.30 Uhr Di, 17.34 Uhr % YTD

EUR/USD 1,1335 -0,07% 1,1346 1,1365 -5,7%

EUR/JPY 128,36 +0,06% 128,42 128,15 -5,1%

EUR/CHF 1,1404 +0,01% 1,1406 1,1406 -2,6%

EUR/GBP 0,8880 -0,53% 0,8924 0,8928 -0,1%

USD/JPY 113,24 +0,13% 113,21 112,77 +0,5%

GBP/USD 1,2765 +0,47% 1,2719 1,2729 -5,5%

Bitcoin

BTC/USD 6.325,59 -0,0% 6.339,84 6.336,37 -53,7%

ANLEIHERENDITEN aktuell Vortag YTD absolut

Deutschland 2 J. -0,62 -0,63 -0,01

Deutschland 10 J. 0,39 0,37 -0,04

USA 2 Jahre 2,88 2,85 0,99

USA 10 Jahre 3,16 3,12 0,74

Japan 2 Jahre -0,12 -0,12 0,02

Japan 10 Jahre 0,12 0,12 0,07

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 66,28 66,18 +0,2% 0,10 +14,1%

Brent/ICE 76,04 75,91 +0,2% 0,13 +19,8%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.216,67 1.222,55 -0,5% -5,88 -6,6%

Silber (Spot) 14,32 14,47 -1,0% -0,15 -15,4%

Platin (Spot) 835,90 835,30 +0,1% +0,60 -10,1%

Kupfer-Future 2,67 2,66 +0,1% +0,00 -20,4%

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/raz/chg

(END) Dow Jones Newswires

October 31, 2018 09:00 ET (13:00 GMT)

Nachrichten zu Facebook Inc.

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
PR-Firma angeheuert
Facebook-Chef Zuckerberg: Wusste nichts von Kampagne gegen Kritiker
Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat nach eigenen Angaben erst aus einem Zeitungsbericht erfahren, dass das Online-Netzwerk eine PR-Firma beschäftigte, die Kritiker hinterrücks in ein schlechtes Licht rücken sollte.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Facebook Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
01.11.2018Facebook overweightMorgan Stanley
31.10.2018Facebook Market OutperformJMP Securities LLC
31.10.2018Facebook OutperformWells Fargo & Co
31.10.2018Facebook OutperformOppenheimer & Co. Inc.
31.10.2018Facebook BuyAegis Capital
01.11.2018Facebook overweightMorgan Stanley
31.10.2018Facebook Market OutperformJMP Securities LLC
31.10.2018Facebook OutperformWells Fargo & Co
31.10.2018Facebook OutperformOppenheimer & Co. Inc.
31.10.2018Facebook BuyAegis Capital
26.07.2018Facebook NeutralUBS AG
03.05.2018Facebook HoldMorningstar
22.03.2018Facebook HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
01.02.2018Facebook HoldMorningstar
19.01.2018Facebook HoldMorningstar
31.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
12.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
06.07.2018Facebook SellSociété Générale Group S.A. (SG)
02.04.2018Facebook SellPivotal Research Group
31.07.2017Facebook SellPivotal Research Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Facebook Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX fester -- Asiens Börsen ohne klare Richtung -- Intel-Board segnet Aktienrückkaufprogramm ab -- Investor Icahn gibt Widerstand gegen Börsenrückkehr von Dell auf -- NVIDIA im Fokus

Halbleiterwerte leiden unter NVIDIA und Applied Materials. Fed plant umfassende Überprüfung ihrer Arbeitsweise. MorphoSys und I-Mab vereinbaren strategische Partnerschaft. Facebook-Chef Zuckerberg: Wusste nichts von Kampagne gegen Kritiker. Nach Ministerrücktritten in London: Ungewissheit über Brexit-Abkommen.

Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
Netter Bonus
Auf soviel Weihnachtsgeld dürfen sich Arbeitnehmer 2018 in Deutschland freuen
Die Performance der Rohstoffe in in KW 45 2018.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die reichsten Länder der EU
Das sind die wohlhabendsten Länder der EU
Die besten Airlines der Welt 2018
Welche Fluggesellschaft triumphiert?
Best Global Brands 2018
Die Top 20 der wertvollsten Marken weltweit
Gut bezahlte Jobs
Bei diesen Top-Konzernen brauchen Bewerber keinen Abschluss
Das Schwarzbuch 2018/2019
Wo 2018 sinnlos Steuern verbrannt wurden
mehr Top Rankings

Umfrage

Horst Seehofer will sein Amt als Parteivorsitzender der CSU niederlegen aber weiterhin Bundesinnenminister bleiben. Halten Sie das für richtig?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
PG&E Corp.851962
Daimler AG710000
Amazon906866
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
GAZPROM903276
Aurora Cannabis IncA12GS7
BayerBAY001
EVOTEC AG566480
Steinhoff International N.V.A14XB9
Deutsche Telekom AG555750
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Anheuser-Busch InBev SA (spons. ADRs)A0N916