MÄRKTE USA/Arbeitsmarktbericht sorgt für Kauflaune - Apple sehr fest

03.05.24 15:52 Uhr

NEW YORK (Dow Jones)--Die gute Laune an der Wall Street hält am Freitag an. Gestützt wird der Markt von einem nach dem Geschmack der Anleger ausgefallenen Arbeitsmarktbericht. Vor allem im besonders zinsempfindlichen Technologiebereich geht es bergauf, weil die Marktzinsen weiter sinken und weil die Apple-Geschäftszahlen mit deutlichen Kursgewinnen quittiert werden. "Die Märkte haben sich in den vergangenen 24 Stunden solide erholt. (...) die Hoffnung der Anleger wächst, dass Zinssenkungen noch in diesem Jahr erfolgen werden", sagt Analyst Henry Allen von der Deutschen Bank.

Der Dow-Jones-Index steigt kurz nach Handelsbeginn um 1,3 Prozent auf 38.724 Punkte, S&P-500 und der technologielastige Nasdaq-Composite ziehen um 1,1 bzw. 1,8 Prozent an.

Der Beschäftigungsaufbau in den USA hat an Dynamik eingebüßt. Im April verlangsamte sich der Stellenaufbau und verfehlte die Markterwartungen. Auch die Arbeitslosenquote fiel höher aus als gedacht. Besonders erleichtert reagieren Marktteilnehmer auf das schwächere Lohnwachstum, das ebenfalls Inflationssorgen eindämmt. "Der US-Arbeitsmarktbericht macht die Spekulation auf Zinssenkungen wieder auf", kommentiert ein Marktteilnehmer.

Entsprechend fallen am Rentenmarkt die Renditen den dritten Tag in Folge deutlich. Der Dollar wird davon belastet, der Dollarindex geht um 0,5 Prozent in die Knie.

Die Ölpreise zeigen sich erneut wenig bewegt. Die Opec dürfte ihre Förderkürzungen über das zweite Quartal hinaus verlängern, glauben die Experten von JP Morgan. Im Handel hält man dem aber die Entspannung im Nahostkrieg entgegen.

Apple 7 Prozent fester - Amgen sogar fast 14 Prozent

Apple hat zwar für das zweite Quartal sinkende Umsätze und Gewinne gemeldet, belastet von schwachen iPhone-Verkäufen und mauer Nachfrage in China. Allerdings übertraf der Technologiegigant immer noch die Markterwartungen und erfreut vor allem mit einem massiven Aktienrückkaufplan im Volumen von 110 Milliarden Dollar. Der Kurs zieht um 7,5 Prozent an.

Amgen schnellen um 13,8 Prozent empor, das Biotechnologieuternehmen hat im ersten Quartal trotz gestiegener Umsätze einen Verlust ausgewiesen, der jedoch auf eine Abschreibung und weitere Kosten im Zusammenhang mit der Übernahme von Horizon Therapeutics zurückzuführen ist. Daneben hat Amgen die untere Grenze seiner Umsatzprognose angehoben.

Der Betreiber von Online-Reiseportalen Booking Holdings hat einen Gewinnsprung verbucht. Der Kurs steigt um 5,9 Prozent. Der Wettbewerber Expedia ist dagegen pessimistischer für das Gesamtjahr und senkte seinen Umsatzausblick. Der Kurs rauscht um 11,4 Prozent talwärts.

Lockheed Martin hat ein Angebot zur Übernahme des Satellitenherstellers Terran Orbital für fast 300 Millionen Dollar zurückgezogen. Während Lookheed 0,2 Prozent nachgeben, sacken Terran Orbital um 19,8 Prozent ab.

Coinbase (-1,2%) erwartet hohe Kosten im zweiten Quartal. DraftKings (+2,8%) hat statt der vom Markt erwarteten Verluste auf bereinigter Basis schwarze Zahlen geschrieben. Fortinet sinken nach schwachen Erstquartalszahlen um 6 Prozent.

===

INDEX zuletzt +/- % absolut +/- % YTD

DJIA 38.724,37 +1,3% 498,71 +2,8%

S&P-500 5.120,70 +1,1% 56,50 +7,4%

Nasdaq-Comp. 16.129,30 +1,8% 288,35 +7,5%

Nasdaq-100 17.824,87 +1,6% 283,33 +5,9%

US-Anleihen

Laufzeit Rendite Bp zu VT Rendite VT +/-Bp YTD

2 Jahre 4,78 -9,3 4,87 36,1

5 Jahre 4,47 -10,7 4,57 46,5

7 Jahre 4,47 -10,3 4,58 50,4

10 Jahre 4,49 -8,9 4,58 61,0

30 Jahre 4,66 -6,8 4,73 69,1

DEVISEN zuletzt +/- % Fr, 7:57 Do, 17:30 % YTD

EUR/USD 1,0775 +0,5% 1,0736 1,0699 -2,4%

EUR/JPY 164,37 -0,3% 164,27 164,39 +5,6%

EUR/CHF 0,9742 -0,2% 0,9754 0,9761 +5,0%

EUR/GBP 0,8573 +0,2% 0,8553 0,8561 -1,2%

USD/JPY 152,51 -0,8% 153,00 153,69 +8,3%

GBP/USD 1,2572 +0,3% 1,2552 1,2499 -1,2%

USD/CNH (Offshore) 7,1793 -0,4% 7,1958 7,2260 +0,8%

Bitcoin

BTC/USD 61.407,38 +3,9% 59.547,24 59.359,24 +41,0%

ROHÖL zuletzt VT-Settlem. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 78,54 78,95 -0,5% -0,41 +8,3%

Brent/ICE 83,77 83,67 +0,1% +0,10 +9,6%

GAS VT-Settlem. +/- EUR

Dutch TTF 31,53 30,90 +2,0% +0,63 -11,5%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 2.293,83 2.303,71 -0,4% -9,88 +11,2%

Silber (Spot) 26,41 26,68 -1,0% -0,28 +11,1%

Platin (Spot) 961,39 954,50 +0,7% +6,89 -3,1%

Kupfer-Future 4,55 4,49 +1,2% +0,06 +16,4%

YTD bezogen auf Schlussstand des Vortags

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/flf/gos

(END) Dow Jones Newswires

May 03, 2024 09:52 ET (13:52 GMT)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Amgen

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Amgen

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Nachrichten zu Apple Inc.

Analysen zu Apple Inc.

DatumRatingAnalyst
13.06.2024Apple HaltenDZ BANK
11.06.2024Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
11.06.2024Apple NeutralUBS AG
11.06.2024Apple BuyGoldman Sachs Group Inc.
10.06.2024Apple NeutralUBS AG
DatumRatingAnalyst
11.06.2024Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
11.06.2024Apple BuyGoldman Sachs Group Inc.
04.06.2024Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
28.05.2024Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
03.05.2024Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
DatumRatingAnalyst
13.06.2024Apple HaltenDZ BANK
11.06.2024Apple NeutralUBS AG
10.06.2024Apple NeutralUBS AG
04.06.2024Apple NeutralUBS AG
30.05.2024Apple NeutralUBS AG
DatumRatingAnalyst
02.02.2024Apple UnderweightBarclays Capital
02.01.2024Apple UnderweightBarclays Capital
21.04.2021Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
19.11.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
30.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"