finanzen.net
06.08.2019 15:50
Bewerten
(0)

MÄRKTE USA/Gelegenheitskäufe nach Ausverkauf

NEW YORK (Dow Jones)--Die US-Börsen machen zum Start am Dienstag einen kleinen Teil ihrer jüngsten Verluste wett. Der Dow-Jones-Index erholt sich um 0,8 Prozent auf 25.917 Punkte. Der S&P-500 steigt um 0,9 Prozent und der Nasdaq-Composite um 1,3 Prozent.

Marktteilnehmer rechnen nicht mit einer nachhaltigen Erholung. Mehr als eine Gegenbewegung dürfte nicht drin sein, denn der Grund für die Risikoscheu der Anleger bestehe unverändert fort, heißt es. Die USA und China seien einer Beilegung ihres Handelsstreits noch keinen Schritt näher gekommen und zudem bezeichneten die USA China nunmehr als Währungsmanipulator. Das dürfte den Weg zu zukünftigen Sanktionen ebnen und die Angst vor einem Währungskrieg an den Finanzmärkten schüren.

Stützend für die Stimmung wirkt aber, dass sich der Yuan etwas stabilisiert, wenngleich für einen Dollar weiter mehr als 7 Yuan fällig sind. China hat den Yuan nach dessen Rücksetzer am Dienstag zwar weiter abgewertet, der Fixing-Kurs liegt aber immer noch unter 7 Yuan. Dies könne als Signal gewertet werden, dass China die angespannte Situation nicht weiter eskalieren lassen wolle, heißt es.

Peking habe durchblicken lassen, dass es einen fortdauernden Handelsstreit tolerieren werde, sagt Alex Wong, Direktor beim Fonds Ample Capital in Hongkong. Dass China die Abwertung des Yuan auf über 7 je US-Dollar zugelassen habe, dürfte aber eher Verhandlungstaktik sein als Vorbote einer deutlicheren Abwertung.

Zinssenkungserwartungen steigen wieder

Der sich hinziehende Handelskonflikt könnte derweil dazu führen, dass die US-Notenbank weitere Zinssenkungen vornimmt, um die heimische Wirtschaft zu stützen, so die Einschätzung von Anlegern und Analysten. Das spiegele sich in wachsendem Maße an den Devisen- und Anleihemärkten wider, sagt Geoffrey Yu, Leiter des Investmentbüros der UBS in Großbritannien.

Auch deswegen dürfte im späteren Tagesverlauf eine Rede von James Bullard, Präsident der Fed-Filiale St. Louis, einige Beachtung finden. Bullard ist in diesem Jahr stimmberechtigt im Offenmarktausschuss der US-Notenbank. Dazu könnten Daten zu den offenen Stellen Aufschluss über die Lage auf dem US-Arbeitsmarkt geben, der ein wichtiges Entscheidungskriterium für die Fed ist.

Gold auf Sechsjahreshoch

Trotz der Zinsspekulationen erholt sich der Dollar etwas. Der Euro fällt zurück unter die Marke von 1,12 Dollar, nachdem er am frühen Dienstag noch bis zu 1,1250 Dollar gekostet hatte.

Am Ölmarkt machen die Preise einen Teil der Verluste des Vortags wett. Der Preis für ein Barrel US-Leichtöl der Sorte WTI steigt um 0,5 Prozent auf 54,99 Dollar. Die europäische Referenzsorte Brent legt um 0,7 Prozent zu auf 60,23 Dollar. Die Akteure warten nun auf die monatlichen Berichte der Internationalen Energieagentur am Freitag und der Opec in der kommenden Woche. Beide Institutionen könnten ihre Wachstumsprognosen für die Ölnachfrage senken, heißt es.

Der Goldpreis hat nochmals leicht zugelegt. Mit 1.475 Dollar hat die Feinunze am Dienstag den höchsten Stand seit sechs Jahren markiert. Am Anleihemarkt kommt es zu Gewinnmitnahmen. Sinkende Notierungen lassen die Zehnjahresrendite um 6 Basispunkte auf 1,77 Prozent steigen.

Geschäftszahlen hat vor Börsenbeginn der Kochboxenanbieter Blue Apron vorgelegt. Das Unternehmen hat den Verlust überraschend deutlich verringert, doch schrumpfte der Umsatz stärker als erwartet. Die Aktie gibt um 5,4 Prozent nach. Negativ werden auch die Zahlen des Düngemittelkonzerns Mosaic aufgenommen. Die Aktie verliert 0,9 Prozent.

Schon am Montag nach Börsenschluss hatten unter anderem der Hotelkonzern Marriott und der Chipausrüster KLA Zahlen vorgelegt. Marriott tendieren kaum verändert. KLA verbessern sich um 8 Prozent.

Um 11,5 Prozent abwärts geht es für die Aktie von International Flavors & Fragrances (IFF), nachdem der Duft- und Aromenspezialist seine Jahresziele gesenkt hat.

===

INDEX zuletzt +/- % absolut +/- % YTD

DJIA 25.916,92 0,77 199,18 11,10

S&P-500 2.870,34 0,90 25,60 14,50

Nasdaq-Comp. 7.825,73 1,29 99,69 17,94

Nasdaq-100 7.513,98 1,33 98,29 18,70

US-Anleihen

Laufzeit Rendite Bp zu VT Rendite VT +/-Bp YTD

2 Jahre 1,60 2,8 1,57 39,9

5 Jahre 1,56 3,9 1,52 -36,1

7 Jahre 1,66 4,9 1,61 -59,0

10 Jahre 1,77 5,7 1,71 -67,6

30 Jahre 2,32 6,2 2,26 -75,0

DEVISEN zuletzt +/- % Di, 08:30 Uhr Mo, 17:10 Uhr % YTD

EUR/USD 1,1171 -0,38% 1,1206 1,1182 -2,6%

EUR/JPY 119,07 +0,50% 119,33 118,72 -5,3%

EUR/CHF 1,0934 +0,29% 1,0926 1,0893 -2,9%

EUR/GBP 0,9184 -0,55% 0,9216 0,9213 +2,0%

USD/JPY 106,59 +0,90% 106,47 106,16 -2,8%

GBP/USD 1,2164 +0,16% 1,2160 1,2136 -4,7%

Bitcoin

BTC/USD 11.727,00 +0,01% 11.644,75 11.745,75 +215,3%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 54,99 54,69 +0,5% 0,30 +15,0%

Brent/ICE 60,23 59,81 +0,7% 0,42 +8,9%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.463,26 1.464,20 -0,1% -0,95 +14,1%

Silber (Spot) 16,40 16,40 -0,0% -0,00 +5,8%

Platin (Spot) 850,08 858,50 -1,0% -8,42 +6,7%

Kupfer-Future 2,56 2,54 +0,8% +0,02 -3,0%

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/cln/gos

(END) Dow Jones Newswires

August 06, 2019 09:51 ET (13:51 GMT)

Nachrichten zu KLA-Tencor Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu KLA-Tencor Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.08.2019KLA-Tencor OutperformCowen and Company, LLC
07.05.2019KLA-Tencor OutperformCowen and Company, LLC
17.04.2019KLA-Tencor HoldNeedham & Company, LLC
07.03.2019KLA-Tencor OutperformCowen and Company, LLC
30.01.2019KLA-Tencor OutperformCowen and Company, LLC
06.08.2019KLA-Tencor OutperformCowen and Company, LLC
07.05.2019KLA-Tencor OutperformCowen and Company, LLC
07.03.2019KLA-Tencor OutperformCowen and Company, LLC
30.01.2019KLA-Tencor OutperformCowen and Company, LLC
30.10.2018KLA-Tencor BuyB. Riley FBR
17.04.2019KLA-Tencor HoldNeedham & Company, LLC
22.06.2018KLA-Tencor HoldNeedham & Company, LLC
27.04.2016KLA-Tencor Market PerformCowen and Company, LLC
22.10.2015KLA-Tencor NeutralUBS AG
22.10.2015KLA-Tencor HoldNeedham & Company, LLC
26.01.2012KLA-Tencor underperformRBC Capital Markets
06.09.2011KLA-Tencor underperformRBC Capital Markets
20.05.2011KLA-Tencor sellGoldman Sachs Group Inc.
29.10.2010KLA-Tencor sellCitigroup Corp.
30.04.2010KLA-Tencor "underperform"Oppenheimer & Co. Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für KLA-Tencor Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX beendet Handel im Plus -- US-Börsen uneinheitlich -- Rocket Internet mit Umsatzplus -- HelloFresh-Aktie auf Jahreshoch -- Fed senkt Leitzins -- Wirecard, BAUER, Covestro, Lufthansa im Fokus

E.ON vollzieht Erwerb der innogy-Anteile von RWE. Gläubiger machen Weg für Sanierung von GERRY WEBER frei. Microsoft plant Aktienrückkauf in Milliardenhöhe. Schweiz hält an Geldpolitik fest. BoJ signalisiert mögliche geldpolitische Maßnahmen im Oktober. Brasilianische Notenbank senkt Leitzins auf Rekordtief.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
BASFBASF11
Infineon AG623100
EVOTEC SE566480
E.ON SEENAG99
BayerBAY001
Volkswagen (VW) AG Vz.766403