finanzen.net
19.06.2019 15:44
Bewerten
(0)

MÄRKTE USA/Gespanntes Warten auf die US-Notenbank

NEW YORK (Dow Jones)--Der Handel an der Wall Street ist am Mittwoch zum Start von Zurückhaltung geprägt. Denn im Vorfeld der Zinsentscheidung der US-Notenbank ist die Risikobereitschaft gering. Zudem ist nach den kräftigen Gewinnen am Vortag zunächst etwas mehr Ruhe angesagt. Bei den Aussagen der Fed wird im Zentrum stehen, ob die Bank eine Zinssenkung für Juli signalisiert. Die Erwartungen der Anleger sind hochgespannt, was auch ein Grund für die leichten Gewinne am Aktienmarkt ist.

Der Dow-Jones-Index gewinnt 0,2 Prozent auf 26.513 Punkte, der S&P-500 und der Nasdaq-Composite legen um jeweils 0,1 Prozent zu.

Zinsstratege Benjamin Schroeder von der ING geht davon aus, dass die Anleger in dieser Hinsicht enttäuscht werden könnten. Fed-Chef Jerome Powell werde balancierte Aussagen treffen, die Hinweise auf eine baldige Zinssenkung vermeiden und zugleich deren Möglichkeit in der Zukunft andeuten werden.

Die Lage verkompliziert sich noch dadurch, dass US-Präsident Donald Trump angedeutet hat, den Fed-Präsidenten zu "degradieren", sollte Trump mit dessen Entscheidungen nicht zufrieden sein. "Mal sehen, was er macht", sagte Trump auf die Frage, ob er den von ihm selbst als Fed-Chef vorgeschlagenen Powell als Chairman absetzen könnte.

Angesichts dieses Hauptthemas ist der US-chinesische Handelsstreit etwas in den Hintergrund getreten. Die Hoffnungen der Börsianer richten sich hier auf den G20-Gipfel kommende Woche in Japan, auf dem es zu einem Treffen der Präsidenten beider Länder kommen soll.

Nur kleine Bewegungen quer durch die Assets

Auch am Devisenmarkt herrscht noch gespannte Erwartung und demzufolge sind nur geringe Bewegungen zu verzeichnen. Der Euro pendelt um die Marke von 1,12 Dollar, nachdem er am Vortag im Gefolge der taubenhaften Anmerkungen von EZB-Präsident Mario Draghi unter Druck gekommen war.

Am Ölmarkt erweisen sich die API-Öllagerdaten vom Vortag als leichte Belastung. Der Rückgang der Bestände fiel nicht so stark aus wie bullische Marktteilnehmer erwartet hatten. Am Mittwoch folgen die offiziellen Lagerdaten. Einen kräftigen Aufwärtsimpuls hatte am Vortag Trump mit der Aussage geliefert, er habe ein gutes Telefonat mit dem chinesischen Präsidenten geführt. Auch der Iran-Konflikt könnte mit neuen Nachrichten die Ölpreise wieder nach oben treiben. Das Barrel der US-Sorte WTI verliert 0,8 Prozent auf 53,47 Dollar, Brent fällt um 0,9 Prozent auf 61,60 Dollar.

Gold gibt nach seiner jüngsten Rally etwas nach. Die Feinunze verliert 0,2 Prozent auf 1.344 Dollar. Auch bei Anleihen kommt es zu einer Gegenbewegung nach unten, so dass die Zehnjahresrendite um 3,0 Basispunkte steigt auf 2,09 Prozent.

Adobe mit guten Zahlen fest

Bei den Einzelwerten legen Adobe um 4,2 Prozent zu. Der Softwarekonzern übertraf für das zweite Quartal die Erwartungen, beim Ausblick auf das laufende dritte Quartal enttäuschte Adobe aber etwas.

Die Aktie des Möbelherstellers La-Z-Boy stürzt um 6,3 Prozent ab, nachdem der Umsatz im vierten Geschäftsquartal unter der Konsensschätzung lag. Der bereinigte Nettogewinn entsprach den Erwartungen der Analysten.

Der Apple-Zulieferer Jabil hat einen Umsatz über Erwartungen ausgewiesen. Die Aktie gewinnt 4,7 Prozent.

Die Analysten von Suntrust erhöhen Tripadvisor auf "Buy". Das Unternehmen habe das Angebot für online buchbare Produkte ausgeweitet und Nutzerwachstum generiert. Die Titel rücken um 3,2 Prozent vor.

===

INDEX zuletzt +/- % absolut +/- % YTD

DJIA 26.512,74 0,18 47,20 13,65

S&P-500 2.920,15 0,08 2,40 16,49

Nasdaq-Comp. 7.965,16 0,14 11,27 20,04

Nasdaq-100 7.646,32 0,14 10,92 20,80

US-Anleihen

Laufzeit Rendite Bp zu VT Rendite VT +/-Bp YTD

2 Jahre 1,90 4,9 1,85 70,1

5 Jahre 1,87 3,6 1,83 -5,9

7 Jahre 1,96 3,3 1,93 -28,4

10 Jahre 2,09 3,0 2,06 -35,8

30 Jahre 2,56 1,4 2,55 -50,3

DEVISEN zuletzt +/- % Mi, 9:51 Di, 17:30 % YTD

EUR/USD 1,1206 +0,10% 1,1197 1,1198 -2,3%

EUR/JPY 121,51 +0,07% 121,32 121,38 -3,4%

EUR/CHF 1,1170 -0,25% 1,1189 1,1197 -0,8%

EUR/GBP 0,8895 -0,24% 0,8917 0,8920 -1,2%

USD/JPY 108,45 -0,02% 108,36 108,38 -1,1%

GBP/USD 1,2598 +0,33% 1,2556 1,2546 -1,3%

Bitcoin

BTC/USD 9.128,50 +1,40% 9.160,75 9.013,99 +145,4%

ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 53,47 53,90 -0,8% -0,43 +13,0%

Brent/ICE 61,60 62,14 -0,9% -0,54 +11,7%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.343,88 1.346,40 -0,2% -2,52 +4,8%

Silber (Spot) 14,98 15,02 -0,3% -0,04 -3,3%

Platin (Spot) 803,28 804,00 -0,1% -0,72 +0,9%

Kupfer-Future 2,70 2,70 -0,2% -0,01 +2,2%

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/raz/ros

(END) Dow Jones Newswires

June 19, 2019 09:44 ET (13:44 GMT)

Nachrichten zu Adobe Inc.

  • Relevant
    2
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Adobe Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.06.2019Adobe OutperformBMO Capital Markets
15.03.2019Adobe BuyCanaccord Adams
15.02.2019Adobe Market PerformCowen and Company, LLC
07.01.2019Adobe BuyPivotal Research Group
14.12.2018Adobe HoldPivotal Research Group
19.06.2019Adobe OutperformBMO Capital Markets
15.03.2019Adobe BuyCanaccord Adams
07.01.2019Adobe BuyPivotal Research Group
14.12.2018Adobe OutperformBMO Capital Markets
14.09.2018Adobe BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
15.02.2019Adobe Market PerformCowen and Company, LLC
14.12.2018Adobe HoldPivotal Research Group
19.10.2018Adobe NeutralWedbush Morgan Securities Inc.
14.09.2018Adobe HoldPivotal Research Group
16.03.2018Adobe HoldPivotal Research Group
12.06.2017Adobe SellPivotal Research Group
12.12.2011Adobe Systems underperformRBC Capital Markets
10.11.2011Adobe Systems underperformRBC Capital Markets
21.09.2011Adobe Systems underperformRBC Capital Markets
13.09.2011Adobe Systems underperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Adobe Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX beendet Handel fester -- Dow stabil -- Goldman Sachs empfiehlt Halbleiterwerte zum Kauf -- Dürr und Klöckner & Co mit Gewinnwarnung -- Wirecard, EVOTEC, Bayer, Infineon im Fokus

S&T AG beschließt neues Aktienrückkaufprogramm. TRATON-Aktien rutschen auf neues Tief. Software AG-Aktien stabilisieren sich nach Kursrutsch. NORMA-Aktie fällt unter 30-Euro-Marke. Hyundai profitiert von Nachfrage nach Stadtgeländewagen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
mehr Top Rankings

Umfrage

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer will eine deutliche Steigerung der deutschen Rüstungsausgaben. Unterstützen Sie diese Forderung?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
BayerBAY001
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
Apple Inc.865985
EVOTEC SE566480
SAP SE716460
CommerzbankCBK100