16.08.2022 15:48

MÄRKTE USA/Kaum verändert - Walmart mit Erleichterungsrally

Folgen
Werbung

NEW YORK (Dow Jones)--Die US-Börsen legen am Dienstag eine Verschnaufpause ein, nachdem die Kurse zuvor mehrere Tage in Folge zugelegt haben. Kurz nach Handelsbeginn steigt der Dow-Jones-Index um 0,1 Prozent. Der S&P-500 gibt um 0,1 Prozent nach, der Nasdaq-Composite sinkt um 0,4 Prozent. Gute Quartalszahlen der beiden wichtigen Einzelhandelskonzerne Home Depot und Walmart lindern indessen Befürchtungen, dass die hohe Inflation in den USA die Konsumbereitschaft der Amerikaner mindert. Der private Konsum macht etwa zwei Drittel der US-Wirtschaftsleistung aus.

Schlechter sieht es bei der Baukonjunktur aus: Im Juli wurden weit weniger Projekte in Angriff genommen als erwartet. Die Zahl der Baubeginne ging um 9,6 Prozent zurück, während Ökonomen den Rückgang auf nur 2,5 Prozent geschätzt hatten. Bei den Baugenehmigungen wurde jedoch eine geringere Abnahme verzeichnet als erwartet. Die Industrieproduktion stieg derweil im vergangenen Monat etwas stärker als erwartet.

Walmart nach Prognose-Anhebung sehr fest

Die Walmart-Aktie legt um 5 Prozent zu. Der Einzelhandelsriese hat im zweiten Quartal nicht nur besser abgeschnitten als erwartet, sondern auch seinen Ausblick angehoben. Dies wird mit Erleichterung aufgenommen, nachdem das Unternehmen erst im vergangenen Monat seine Prognose zum zweiten Mal gesenkt hatte. Anleger hatten eher mit neuen schlechten Nachrichten gerechnet, wie Finanzanalystin Danni Hewson von AJ Bell noch kurz vor Veröffentlichung der Zahlen gesagt hatte.

Verhaltener fällt der Kursgewinn bei Home Depot (+0,7%) aus. Auch die Baumarktkette hat im zweiten Quartal mit Umsatz und Ergebnis positiv überrascht, die Jahresziele aber "nur" bekräftigt. Bremsend könnte auch der drastische Rückgang der Baubeginne wirken: Naeem Aslam von Avatrade merkt an, dass Home Depot vor allem Handwerksbetriebe zu seinen Kunden zähle und damit kein typischer Heimwerkermarkt sei.

Die Nachricht von einer Zusammenarbeit mit Walmart verhilft der Aktie des Streaming-Anbieters Paramount Global zu einem Plus von 0,9 Prozent.

Ein Reuters-Bericht, wonach Tencent (+3,9%) eine Beteiligung von 17 Prozent an Meituan verkaufen will, drückt die Kurse chinesischer Unternehmen wie Alibaba (-2%), Bilibili (-4,2%) und JD.com (-2,1%).

Dollar profitiert weiter von Zinserhöhungsspekulationen

Der Dollar legt weiter zu. Solange es keine deutlichen Anzeichen für eine Konjunkturabschwächung in den USA gibt, dürfte der aktive Kurs der US-Notenbank den Dollar stützen, wie Devisenanalystin You-Na Park-Heger von der Commerzbank kommentiert. Es komme weniger darauf an, wie stark die US-Notenbank ihren Leitzins noch erhöhen werde, sondern ob sie auch dann weiter erhöhen würde, sollte sich die Konjunktur merklich abschwächen und gleichzeitig die Inflation höhere Zinsen notwendig machen. Sollte die Fed dazu nicht bereit sein, wäre das wohl negativ für den Dollar, erläutert die Expertin. Der Euro leidet derweil unter den ZEW-Konjunkturerwartungen, die sich weiter eingetrübt haben.

Am Anleihemarkt erholen sich die Renditen von dem Rücksetzer des Vortags. Die am Montag schwer gebeutelten Ölpreise zeigen sich uneinheitlich. Gold ist erneut nicht gefragt. Hier belasten der starke Dollar und die Aussicht auf weiter steigende Zinsen.

===

INDEX zuletzt +/- % absolut +/- % YTD

DJIA 33.952,63 +0,1% 40,19 -6,6%

S&P-500 4.291,85 -0,1% -5,29 -10,0%

Nasdaq-Comp. 13.071,65 -0,4% -56,40 -16,5%

Nasdaq-100 13.604,53 -0,5% -62,65 -16,6%

US-Anleihen

Laufzeit Rendite Bp zu VT Rendite VT +/-Bp YTD

2 Jahre 3,22 +4,2 3,17 248,6

5 Jahre 2,95 +4,8 2,90 169,0

7 Jahre 2,91 +5,4 2,85 146,5

10 Jahre 2,83 +4,7 2,79 132,2

30 Jahre 3,14 +3,9 3,10 124,0

DEVISEN zuletzt +/- % Di, 8:19 Uhr Mo, 17:20 Uhr % YTD

EUR/USD 1,0164 +0,0% 1,0161 1,0186 -10,6%

EUR/JPY 136,79 +1,0% 135,59 135,50 +4,5%

EUR/CHF 0,9653 +0,4% 0,9619 1,0586 -7,0%

EUR/GBP 0,8426 -0,0% 0,8437 0,8434 +0,3%

USD/JPY 134,59 +1,0% 133,31 133,05 +16,9%

GBP/USD 1,2063 +0,0% 1,2051 1,2078 -10,9%

USD/CNH (Offshore) 6,8020 -0,2% 6,8042 6,7925 +7,0%

Bitcoin

BTC/USD 23.917,58 -0,5% 23.909,94 24.104,27 -48,3%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 89,64 89,41 +0,3% 0,23 +25,3%

Brent/ICE 94,41 95,10 -0,7% -0,69 +26,8%

GAS VT-Schluss +/- EUR

Dutch TTF 243,00 229,80 +10,4% 22,89 +279,3%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.777,67 1.779,75 -0,1% -2,09 -2,8%

Silber (Spot) 20,20 20,28 -0,4% -0,08 -13,3%

Platin (Spot) 935,55 936,64 -0,1% -1,09 -3,6%

Kupfer-Future 3,62 3,62 +0,1% +0,00 -18,3%

YTD zu Vortagsschluss

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/cln/raz

(END) Dow Jones Newswires

August 16, 2022 09:49 ET (13:49 GMT)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Walmart
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Walmart
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent

Nachrichten zu Walmart

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Walmart

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.08.2022Walmart OutperformCredit Suisse Group
17.08.2022Walmart BuyUBS AG
16.08.2022Walmart NeutralJP Morgan Chase & Co.
26.07.2022Walmart NeutralJP Morgan Chase & Co.
26.07.2022Walmart OutperformCredit Suisse Group
17.08.2022Walmart OutperformCredit Suisse Group
17.08.2022Walmart BuyUBS AG
26.07.2022Walmart OutperformCredit Suisse Group
26.07.2022Walmart Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
27.06.2022Walmart Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
16.08.2022Walmart NeutralJP Morgan Chase & Co.
26.07.2022Walmart NeutralJP Morgan Chase & Co.
06.06.2022Walmart NeutralJP Morgan Chase & Co.
18.05.2022Walmart NeutralJP Morgan Chase & Co.
17.05.2022Walmart NeutralJP Morgan Chase & Co.
08.05.2019Walmart UnderperformWolfe Research
08.11.2018Walmart SellMorningstar
17.11.2017Walmart UnderperformRBC Capital Markets
10.11.2017Walmart UnderperformRBC Capital Markets
11.10.2017Walmart UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Walmart nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Stabilisierungsversuch: DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen tiefrot -- United Internet hebt Gewinnprognose an -- Euroraum-Inflation, Nike, Fresenius, FMC, Gaspreis im Fokus

Sixt erwartet "im Großen und Ganzen stabile Entwicklung". Nord Stream-Pipelines: Gas-Austritt lässt nach. EZB-Ratsmitglied Visco warnt vor zu großen Zinsschritten. Zuckerberg will bei Meta sparen. Commerzbank-Aktie: Weitere 50 Filialen werden geschlossen. Bisheriger Investmentchef wird offenbar Société Générale-Chef.

Umfrage

Sollte Deutschland Kampfpanzer und weitere schwere Waffen an die Ukraine zu liefern

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln