08.12.2021 14:35

MÄRKTE USA/Leichtes Plus nach jüngsten Rally-Gewinnen

Folgen
Werbung

NEW YORK (Dow Jones)--Nach den deutlichen Gewinnen seit Wochenbeginn dürfte es an der Wall Street am Mittwoch mit verhaltenem Tempo weiter aufwärts gehen. Der Future auf den S&P-500 legt um 0,2 Prozent zu. Nachlassende Sorgen in Bezug auf die Omikron-Variante des Coronavirus hatten seit Montag den Dow-Jones-Index um rund 1.100 Punkte steigen lassen. Auslöser waren vor allem Aussagen aus der Pharmaindustrie, wonach die aktuellen Impfstoffe auch gegen die Omikron-Variante wirken dürften. Ein Experte der Weltgesundheitsorganisation (WHO) hält es für "höchst unwahrscheinlich", dass die neue Variante des Coronavirus den Schutz von Impfstoffen komplett aushebeln könnte.

Dazu passen Aussagen von Biontech und Pfizer. Der Corona-Impfstoff der beiden Unternehmen weist bei der Impfung mit zwei Dosen gegen die Omikron-Variante eine deutlich geringere Wirksamkeit auf. Vorläufige Untersuchungen hätten allerdings gezeigt, dass drei Impfdosen die Omikron-Variante neutralisieren. Pfizer und Biontech gehen davon aus, dass sie einen variantenspezifischen Impfstoff gegen Omikron bis Ende März verfügbar machen können, sofern eine Anpassung für einen höheren sowie länger wirksamen Schutz notwendig sein sollte. Die Biontech-Aktie gewinnt vor der Startglocke 2,1 Prozent, Pfizer legen um 0,5 Prozent zu.

"Theoretisch sind solch starke Zuwächse ein Zeichen von Instabilität und sollten mit Vorsicht genossen werden. Die gute Nachricht ist jedoch, dass die Volatilität nachlässt und der VIX-Index am Vortag um 20 Prozent gesunken ist, was bedeutet, dass die jüngsten Befürchtungen langsam abklingen könnten", sagt Ipek Ozkardeskaya, Senior Analystin bei Swissquote mit Blick auf die Gewinne der vergangenen Tage.

Sitzung der US-Notenbank rückt in den Fokus

Zudem richten sich die Blicke bereits auf die Sitzung der US-Notenbank in der kommenden Woche. Nach den jüngsten Aussagen von Fed-Chairman Jerome Powell wird mit einer Beschleunigung bei der Rückführung der Wertpapierkäufe, dem sogenannten Tapering, gerechnet. "Am Freitag werden die US-Verbraucherpreise für November veröffentlicht, und ein Wert von 7,0 Prozent oder mehr wird der Fed in der nächsten Woche zu schaffen machen", so Jeffrey Halley, leitender Marktanalyst bei Oanda. Die Analysten rechnen mit einer Zunahme um 6,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Ölpreise legen weiter zu

Die Ölpreise erholen sich von zwischenzeitlichen Verlusten und steigen erneut. "Die Preise haben gegenüber dem Tief vom vergangenen Donnerstag um rund 10 Dollar zugelegt", so die Commerzbank. "Damit sind rund zwei Drittel des vorangegangenen Preisverfalls korrigiert worden, der durch Nachfrage-Sorgen aufgrund der neuen Omikron-Variante ausgelöst worden war." Zudem blickt der Markt auf die wachsende Sorge vor einer russischen Invasion in der Ukraine.

Das Pfund zeigt sich zu Dollar und Euro schwach. Im Handel ist von Spekulationen zu hören, dass die erwartete Zinserhöhung in Großbritannien erneut ausfallen könnte angesichts der Unwägbarkeiten um die Virusvariante Omikron und die weiter grassierende Corona-Pandemie.

Intel rechnet mit Lieferketten-Problemen bis 2023

Der Chip-Gigant Intel, der von der weltweiten Halbleiterknappheit besonders stark getroffen ist, erwartet, dass die Probleme in der Lieferkette bis 2023 andauern werden, zum Teil auch, weil der Bau einer neuen Fabrik etwa drei Jahre dauert, sagte CEO Patrick Gelsinger auf dem CEO Council Summit des Wall Street Journal. Für die Aktie geht es um 0,7 Prozent nach oben.

Die Aktie von Toll Brothers verbessert sich um 1,8 Prozent. Der Luxushausbauer hat den Gewinn im vierten Quartal nahezu verdoppelt und die Erwartungen der Analysten übertroffen.

===

US-Anleihen

Laufzeit Rendite Bp zu VT Rendite VT +/-Bp YTD

2 Jahre 0,70 1,2 0,69 58,6

5 Jahre 1,26 0,8 1,26 90,4

7 Jahre 1,44 1,5 1,42 78,8

10 Jahre 1,48 1,0 1,47 56,7

30 Jahre 1,81 0,9 1,81 16,7

DEVISEN zuletzt +/- % Mi,8:30 Di,17:05 % YTD

EUR/USD 1,1300 +0,3% 1,1288 1,1250 -7,5%

EUR/JPY 128,60 +0,5% 127,96 127,82 +2,0%

EUR/CHF 1,0434 +0,1% 1,0424 1,0417 -3,5%

EUR/GBP 0,8565 +0,7% 0,8527 0,8491 -4,1%

USD/JPY 113,79 +0,2% 113,36 113,62 +10,2%

GBP/USD 1,3194 -0,4% 1,3238 1,3249 -3,5%

USD/CNH (Offshore) 6,3439 -0,3% 6,3537 6,3647 -2,4%

Bitcoin

BTC/USD 49.247,62 -2,2% 50.525,14 51.847,72 +69,5%

ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 72,38 72,05 +0,5% 0,33 +52,4%

Brent/ICE 75,85 75,44 +0,5% 0,41 +49,3%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.784,63 1.784,07 +0,0% +0,56 -6,0%

Silber (Spot) 22,38 22,53 -0,7% -0,15 -15,2%

Platin (Spot) 957,00 956,44 +0,1% +0,56 -10,6%

Kupfer-Future 4,34 4,34 -0,0% -0,00 +23,2%

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/ros/thl

(END) Dow Jones Newswires

December 08, 2021 08:36 ET (13:36 GMT)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Intel Corp.
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Produkte auf Intel Corp.
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Hebel
KO
Emittent
Laufzeit

Nachrichten zu Pfizer Inc.

  • Relevant
    1
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Pfizer Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.01.2022Pfizer Equal WeightBarclays Capital
07.01.2022Pfizer NeutralGoldman Sachs Group Inc.
23.12.2021Pfizer Equal WeightBarclays Capital
17.12.2021Pfizer NeutralGoldman Sachs Group Inc.
15.12.2021Pfizer Equal WeightBarclays Capital
13.12.2021Pfizer BuyUBS AG
03.02.2021Pfizer kaufenDZ BANK
02.12.2020Pfizer OutperformRBC Capital Markets
16.10.2020Pfizer OutperformRBC Capital Markets
09.09.2020Pfizer OutperformRBC Capital Markets
11.01.2022Pfizer Equal WeightBarclays Capital
07.01.2022Pfizer NeutralGoldman Sachs Group Inc.
23.12.2021Pfizer Equal WeightBarclays Capital
17.12.2021Pfizer NeutralGoldman Sachs Group Inc.
15.12.2021Pfizer Equal WeightBarclays Capital
03.05.2018Pfizer VerkaufenDZ BANK
16.05.2017Pfizer SellCitigroup Corp.
27.11.2012Pfizer verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
28.08.2012Pfizer verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
10.01.2012Pfizer verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Pfizer Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen schließen sehr stark -- DAX geht deutlich schwächer ins Wochenende -- Henkel ordnet Consumer-Bereich neu -- Apple steigert Gewinn -- Just Eat, BMW, Robinhood, Visa, UniCredit im Fokus

Caterpillar schlägt Erwartungen. Home Depot ernennt Ted Decker zum CEO. Argentinien und IWF mit Durchbruch bei Schuldenverhandlungen. Vorlage von ADLER-Jahresabschluss verzögert. Porsche SE erweitert Vorstand. CHEPLAPHARM verschiebt Börsengang. Colgate-Palmolive mit Gewinnrückgang. Chevron vermeldet profitabelstes Jahr seit 2014.

Umfrage

Halten Sie es für richtig, dass die EZB an ihrer lockeren Geldpolitik festhält?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln