finanzen.net
29.11.2018 19:01
Bewerten
(0)

MÄRKTE USA/Nach Powell-Rally G20-Teffen wieder Hauptthema

DRUCKEN

NEW YORK (Dow Jones)--Nach der Rally des Vortages durch die Aussagen von US-Notenbankpräsident Jerome Powell kehrt an der Wall Street wieder der Alltag ein. Und der ist geprägt vom weiter schwelenden Handelsstreit und der damit einhergehenden Vorsicht der Anleger. Denn am Freitag beginnt das G20-Forum in Buenos Aires, auf dem sich US-Präsident Donald Trump und Chinas Machthaber Xi Jinping treffen werden. Während die chinesische Regierung weiter auf eine Verständigung auf dem G20-Treffen setzt, zeigt sich Trump eher reserviert. Bestenfalls werde man sich auf einen Waffenstillstand im Handelskrieg einigen, vermutet Finanzmarktexperte Frank Häusler von Vontobel Asset Management.

Gegen Mittag US-Ostküstenzeit gibt der Dow-Jones-Index 0,2 Prozent auf 25.324 Punkte ab, S&P-500 und Nasdaq-Composite büßen 0,1 bzw. 0,2 Prozent ein. Mittlerweile wird die am Vortag taubenhaft interpretierte Rede von Powell nicht mehr ganz so positiv gesehen. "Eine Pause der Notenbank wird nicht für mehr iPhone-Verkäufe sorgen, nicht für geringere Wachstumsinvestitionen bei Facebook, nicht für steigende Kundenzahlen bei Netflix und auch nicht für steigende Amazon-Umsätze und auch nicht für ein Ende des Handelskriegs", so ein skeptischer Marktteilnehmer.

Dezember-Zinserhöhung wird wohl kommen

Powell hat Spekulationen auf eine Verlangsamung oder gar Pause im aktuellen Zinserhöhungszyklus der US-Notenbank geschürt mit dem Hinweis, dass das Zinsniveau bereits nahe jenem liege, das für die Konjunktur als neutral gilt. Vor kurzem hatte er hier noch mehr Luft gesehen. Vor diesem Hintergrund gewinnt das im späten Handelsverlauf zur Veröffentlichung anstehende Protokoll der jüngsten US-Notenbanksitzung an Brisanz. Es dürfte nach Meinung der meisten Marktteilnehmer trotz der Powell-Aussagen auf eine weitere Zinserhöhung im Dezember hinweisen, der vierten in diesem Jahr.

Der Konsum steht weiteren Zinserhöhung derweil nicht im Wege: Denn die Ausgaben und Einkommen der Amerikaner sind im Oktober mit solider Geschwindigkeit und deutlicher als erwartet gestiegen, ein Zeichen dafür, dass die Verbraucher das Wirtschaftswachstum vorantreiben könnten. Allerdings fielen die wöchentlichen Arbeitsmarktdaten etwas schwächer als gedacht aus. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe verharren jedoch weiter auf einem insgesamt niedrigen Niveau.

Apple mit Verlusten

Am Aktienmarkt können Apple ihre etwas stärkeren Erholungsgewinne des Vortages nicht halten und verlieren 1,3 Prozent. McDonald's profitieren von einer Kaufempfehlung von Morgan Stanley und legen um 0,8 Prozent zu.

Qualcomm gewinnen 3,9 Prozent. Der frühere CEO Paul Jacobs beschäftigt sich weiter mit der Idee, das Unternehmen zu übernehmen. Nach seinem Ausscheiden bei Qualcomm leitet er mit Xcom ein auf 5G-Technologie spezialisiertes Unternehmen.

La-Z-Boy verteuern sich um 6,3 Prozent, gestützt von guten Umsatz- und Ergebniszahlen. Zudem erhöhte der Polstermöbelhersteller seine Dividende. Die Aktien des Einzelhändlers Tilly's brechen um über 20 Prozent ein. Das Unternehmen hat für das dritte Quartal einen Umsatzrückgang von 3,9 Prozent mitgeteilt.

Die Aktien von Abercrombie & Fitch schießen nach überzeugendem Geschäftsausweis um 18,6 Prozent empor. Vor allem das US-Geschäft lief im dritten Quartal glänzend.

Wundenlecken beim Dollar

Am Devisenmarkt hat sich die Lage fürs erste beruhigt. Der Dollar tendiert nach seinem Powell-bedingten kräftigen Rücksetzer bei kleineren Schwankungen seitwärts. Am Rentenmarkt, wo am Vortag besonders am kürzeren Ende die Renditen mit den Spekulationen auf ein absehbares Ende der Zinserhöhungen gesunken waren, gibt nun auch die Zehnjahresrendite etwas deutlicher nach - um 2,8 Basispunkte auf 3,03 Prozent.

Die Ölpreise zeigen sich weiter volatil, bei einer übergeordnet klar abwärts gerichteten Tendenz. US-Öl der Sorte WTI kostete im Tagesverlauf erstmals im laufenden Jahr weniger als 50 Dollar je Barrel. Zuletzt drückten stark gestiegene US-Ölvorräte auf die Preise. Doch nun verdichten sich Hinweise, dass sich Saudi-Arabien und Russland auf eine Fördersenkungen verständigen werden. Dies berichten Kreise. US-Leichtöl der Sorte WTI verteuert sich um 3,0 Prozent auf 51,79 Dollar, die global gehandelte Sorte Brent um 2,0 Prozent auf 59,91 Dollar je Fass.

===

INDEX zuletzt +/- % absolut +/- % YTD

DJIA 25.324,44 -0,17 -41,99 2,45

S&P-500 2.740,38 -0,12 -3,41 2,50

Nasdaq-Comp. 7.279,89 -0,16 -11,70 5,45

Nasdaq-100 6.895,96 -0,25 -17,36 7,81

US-Anleihen

Laufzeit Rendite Bp zu VT Rendite VT +/-Bp YTD

2 Jahre 2,81 -0,4 2,81 160,4

5 Jahre 2,85 -2,0 2,87 92,4

7 Jahre 2,94 -1,2 2,96 69,7

10 Jahre 3,03 -2,8 3,06 58,4

30 Jahre 3,33 -1,6 3,35 26,3

DEVISEN zuletzt +/- % Do, 8.06 Mi, 18:14 % YTD

EUR/USD 1,1372 +0,02% 1,1376 1,1356 -5,4%

EUR/JPY 129,05 -0,10% 128,92 128,95 -4,6%

EUR/CHF 1,1341 +0,39% 1,1301 1,1297 -3,2%

EUR/GBP 0,8905 +0,46% 0,8865 0,8867 +0,2%

USD/JPY 113,49 -0,13% 113,32 113,57 +0,8%

GBP/USD 1,2773 -0,41% 1,2831 1,2808 -5,5%

Bitcoin

BTC/USD 4.343,83 +3,2% 4.220,62 4.193,88 -68,2%

ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 51,78 50,29 +3,0% 1,49 -10,3%

Brent/ICE 59,91 58,76 +2,0% 1,15 -5,3%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.225,02 1.221,10 +0,3% +3,92 -6,0%

Silber (Spot) 14,30 14,32 -0,2% -0,02 -15,6%

Platin (Spot) 817,25 824,75 -0,9% -7,50 -12,1%

Kupfer-Future 2,77 2,80 -0,8% -0,02 -17,2%

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/flf/kla

(END) Dow Jones Newswires

November 29, 2018 13:02 ET (18:02 GMT)

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    2
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.06.2019Apple buyUBS AG
04.06.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
04.06.2019Apple OutperformCowen and Company, LLC
04.06.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
04.06.2019Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
12.06.2019Apple buyUBS AG
04.06.2019Apple OutperformCowen and Company, LLC
04.06.2019Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
24.05.2019Apple BuyCascend Securities
23.05.2019Apple buyUBS AG
04.06.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
04.06.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
22.05.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
21.05.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
21.05.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
20.05.2019Apple ReduceHSBC
10.04.2019Apple ReduceHSBC
26.10.2016Apple overweightMorgan Stanley
26.07.2016Apple SellBGC Partners
29.10.2015Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Technische Marktanalyse

Wie geht's an der Börse weiter? Setzt sich der Zick-Zack-Kurs fort oder geht es demnächst kräftig nach unten? Am Montag ab 18 Uhr analysiert Achim Matzke die Situation bei Dax, Dow und Co. Jetzt kostenlos anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- Wall Street schließt schwächer -- Bechtle dämpft Erwartungen an Umsatzwachstum -- Broadcom, Varta, Autowerte, Rheinmetall im Fokus

CropEnergies etwas zuversichtlicher für Geschäftsjahr. Fiat Chrysler koopiert mit Engie und Enel bei Ladestationen. 1&1 Drillisch-Aktie und United Internet-Aktie von Unsicherheit geplagt. Swiss Re bringt Tochter ReAssure im Juli an Londoner Börse. Huawei: Android-Ersatz könnte "binnen Monaten" kommen. Bayer bleibt bei Glyphosat - Aber Milliarden für Alternativen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie an einem Investment in die Cannabis-Branche interessiert?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Amazon906866
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Beyond MeatA2N7XQ
Allianz840400
BMW AG519000
Infineon AG623100
BASFBASF11
E.ON SEENAG99