finanzen.net
12.11.2018 17:54
Bewerten
(0)

MÄRKTE USA/Schwache Technologiewerte drücken Wall Street ins Minus

DRUCKEN

Von Thomas Rossmann

NEW YORK (Dow Jones)--Kräftige Abgaben bei den Technologiewerten sorgen zu Wochenbeginn an der Wall Street für eine negative Tendenz. Zudem droht im Handelskonflikt zwischen den USA und China die nächste Eskalationsstufe. Die US-Regierung erweitert ihren Handelskampf über Strafzölle hinaus und will mit Exportkontrollen und anderen Instrumenten den Diebstahl von geistigem Eigentum eindämmen. Daneben schwelt in Europa weiterhin der Konflikt zwischen der EU und Italien in Bezug auf den italienischen Haushalt. Die Regierung in Rom hat noch bis Dienstag Zeit, um hier Nachbesserungen vorzunehmen. Dazu kommt der feste Dollar.

Der Dow-Jones-Index verliert am Mittag (Ortszeit) 1,7 Prozent auf 25.540 Punkte. Der S&P-500 reduziert sich um 1,6 Prozent und der technologielastige Nasdaq-Composite verliert 2,6 Prozent. Wegen des Feiertags "Veterans Day" bleibt der US-Anleihemarkt geschlossen. Konjunkturseitig stehen keine Veröffentlichungen an.

Technologiewerte unter Druck

Händler verweisen auf breit angelegte Gewinnmitnahmen im Technologie-Sektor. Es trifft vor allem Aktien, die im Jahresverlauf zweistellig zugelegt haben. So fallen die Titel von Amazon um 4,6 Prozent, Netflix reduzieren sich um 3,4 Prozent und Advanced Micro Devices (AMD) rutschen um 9,5 Prozent ab.

Die Apple-Aktie verliert 5 Prozent. Der Apple-Zulieferer Lumentum hat seine Umsatz- und Gewinnerwartungen gesenkt. Lumentum begründete dies damit, dass einer seiner "größten Abnehmer" von Laserdioden für 3D-Sensoren gebeten habe, im zweiten Geschäftsquartal, das im Dezember endet, deutlich weniger Komponenten zu liefern. Den Namen des Kunden nannte Lumentum zwar nicht, Marktbeobachter vermuten allerdings, dass es sich dabei um Apple handelt. Im vergangenen Geschäftsjahr war Apple mit einem Umsatzanteil von 30 Prozent größter Kunde von Lumentum, gefolgt von Huawei und Ciena. Zudem haben die Analysten von JP Morgan das Kursziel für die Apple-Aktie auf 266 von 270 Dollar gesenkt, die Einstufung "Overweight" aber bekräftigt. Lumentum stürzen um 31 Prozent ab, die Papiere von Ciena verlieren 1,7 Prozent.

Auch gute Nachrichten schützen Aktien im Technologiesektor nicht vor Abgaben. Der chinesische Internetriese Alibaba hat am "Singles Day" einen neuen Umsatzrekord erzielt - die Aktie gibt um 2,7 Prozent nach. Ungeachtet des sich verlangsamenden Wirtschaftswachstums in China setzte der Konzern in 24 Stunden 30,8 Milliarden US-Dollar um. Im Vorjahr erreichte Alibaba einen Umsatz von 25,3 Milliarden Dollar. Die Daten deuten laut Beobachtern darauf hin, dass die chinesischen Verbraucher trotz des Handelsstreits noch sehr konsumfreudig sind. Ängste vor einer Abschwächung der Wirtschaft könnten sich als übertrieben erweisen, meint Carsten Brzeski, Chefvolkswirt für Deutschland bei der ING.

Microsoft verlieren 2,8 Prozent. Der Technologiekonzern hatte am Wochenende angekündigt, mit Obsidian Entertainment und Inxile Entertainment zwei Videospiel-Studios zu übernehmen. Finanzielle Details zur Transaktion wurden nicht mitgeteilt.

Die Papiere von General Electric fallen um 6,4 Prozent. Auslöser waren Aussagen von CEO Lawrence Culp bei CNBC, dass der Schuldenabbau weiterhin höchste Priorität habe. Er wies darauf hin, dass das Unternehmen "noch eine Vielzahl von Möglichkeiten durch Sparten-Verkäufe" habe. Erst Anfang November hatte der US-Industriekonzern seinen Geschäftsbereich "Current", der LED-Lampen herstellt, an die Beteiligungsgesellschaft American Industrial Partners verkauft. Zudem wurde mit der Bekanntgabe der Quartalszahlen am 3. Oktober die Quartalsdividende auf 1 US-Cent je Aktie gekürzt.

Die Aktie von Goldman Sachs bricht um 6,1 Prozent ein. Sollte es bei diesem Minus bleiben, wäre es der kräftigste Tagesverlust seit dem 24. Juni 2016. Einen konkreten Auslöser für das deutliche Minus konnten Teilnehmer jedoch nicht ausmachen.

Die Aktie von Eastman Kodak legt dagegen um 4,7 Prozent zu. Der Konzern trennt sich von seinem Bereich Flexographic Packaging und verkauft diesen für 390 Millionen Dollar an Montagu Private Equity LLP. Der Bereich soll sich künftig als eigenständiges Unternehmen am Markt behaupten. Mit dem Erlös will Eastman Kodak die Verbindlichkeiten reduzieren.

Haushaltskonflikt mit Italien drückt Euro auf Jahrestief

Die Angst vor einer Schuldenkrise in Italien setzt den Euro unter Druck, der im Verlauf mit 1,1240 Dollar auf den bisher tiefsten Stand in diesem Jahr fällt. Aktuell notiert die Gemeinschaftswährung bei 1,1251 Dollar. Am Freitag im späten US-Handel kostete der Euro noch 1,1335 Dollar. Die US-Währung legt aber auch zum britischen Pfund zu, denn eine Einigung über die Modalitäten des Brexit ist immer noch nicht in Sicht.

Nach den jüngsten scharfen Abgaben zeigen sich die Ölpreise mit deutlichen Gewinnen. Sie profitieren davon, dass Opec-Mitglieder und -Nichtmitglieder sich auf Förderkürzungen geeinigt haben. Der Preis für ein Barrel US-Leichtöl der Sorte WTI steigt um 0,9 Prozent auf 60,74 Dollar. Die europäische Referenzsorte Brent verteuert sich um 1,1 Prozent auf 70,92 Dollar. In der vergangenen Woche waren die Ölpreise kräftig gefallen, weil die Akteure am Ölmarkt ein Überangebot befürchteten.

Gold, das wie Öl in Dollar bezahlt wird, leidet dagegen etwas unter der Aufwertung des Greenback. Die Feinunze ermäßigt sich um 0,5 Prozent auf 1.204 Dollar.

===

INDEX zuletzt +/- % absolut +/- % YTD

DJIA 25.540,11 -1,73 -449,19 3,32

S&P-500 2.736,38 -1,60 -44,63 2,35

Nasdaq-Comp. 7.214,34 -2,60 -192,57 4,50

Nasdaq-100 6.841,32 -2,81 -197,83 6,96

DEVISEN zuletzt +/- % Mo, 8:08 Fr, 17:11 % YTD

EUR/USD 1,1251 -0,58% 1,1281 1,1354 -6,4%

EUR/JPY 127,92 -0,77% 128,76 129,12 -5,4%

EUR/CHF 1,1347 -0,36% 1,1379 1,1411 -3,1%

EUR/GBP 0,8752 -0,06% 0,8759 0,8727 -1,6%

USD/JPY 113,70 -0,16% 114,15 113,72 +0,9%

GBP/USD 1,2855 -0,56% 1,2880 1,3010 -4,9%

Bitcoin

BTC/USD 6.403,46 +0,2% 6.415,12 6.393,43 -53,1%

ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 60,74 60,19 +0,9% 0,55 +4,6%

Brent/ICE 70,92 70,18 +1,1% 0,74 +12,1%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.204,30 1.210,00 -0,5% -5,70 -7,6%

Silber (Spot) 14,05 14,16 -0,7% -0,10 -17,0%

Platin (Spot) 848,65 852,75 -0,5% -4,10 -8,7%

Kupfer-Future 2,68 2,68 -0,2% -0,01 -20,0%

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/ros/cln

(END) Dow Jones Newswires

November 12, 2018 11:55 ET (16:55 GMT)

Nachrichten zu Amazon

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
    1
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Amazon

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.07.2019Amazon Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
12.06.2019Amazon Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
29.05.2019Amazon BuyPivotal Research Group
28.05.2019Amazon OutperformCowen and Company, LLC
26.04.2019Amazon BuyAegis Capital
12.07.2019Amazon Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
12.06.2019Amazon Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
29.05.2019Amazon BuyPivotal Research Group
28.05.2019Amazon OutperformCowen and Company, LLC
26.04.2019Amazon BuyAegis Capital
26.09.2018Amazon HoldMorningstar
30.07.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
13.06.2018Amazon HoldMorningstar
02.05.2018Amazon HoldMorningstar
02.02.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
11.04.2017Whole Foods Market SellStandpoint Research
23.03.2017Whole Foods Market SellUBS AG
14.08.2015Whole Foods Market SellPivotal Research Group
04.02.2009Amazon.com sellStanford Financial Group, Inc.
26.11.2008Amazon.com ErsteinschätzungStanford Financial Group, Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Amazon nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefer aus dem Handel -- US-Börsen schwächer -- IWF: Dollar deutlich überbewertet -- MorphoSys-Aktie im Aufwind -- Dialog erhöht Prognose -- Fresenius, FMC, Brenntag, BoA im Fokus

Tencent bringt mit DouYu-Aktie Tochter an die Nasdaq. Ericsson: Gewinnerwartungen trotz kräftigem Umsatzplus enttäuscht. EU-Kommission leitet Ermittlungen gegen Amazon ein. G7-Staaten haben 'schwere Bedenken' gegen Facebooks Libra. ASML bestätigt Prognose. BVB angeblich vor lukrativer Vertragsverlängerung mit Ausrüster PUMA.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100
BayerBAY001
Airbus SE (ex EADS)938914
BASFBASF11
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
GAZPROM903276
Deutsche Telekom AG555750