finanzen.net
03.06.2019 14:59
Bewerten
(0)

MÄRKTE USA/Wall Street dürfte im Krisenmodus bleiben

NEW YORK (Dow Jones)--Die US-Börsen dürften am Montag im Krisenmodus bleiben. Denn während der Aktienterminmarkt eine knapp behauptete Handelseröffnung am Kassamarkt suggeriert, zieht der Rentenmarkt weiter an - die Renditen fallen also. Der abgelaufene Monat war einer der schwächsten Mai-Monate der vergangenen Jahre mit Dow-Verlusten von 6,7 Prozent. Börsianer kämpfen noch immer mit der Zollankündigung gegen mexikanische Importe als Druckmittel in der Migrationsfrage. Eigentlich hatten Händler Zölle gegen mexikanische Importe nicht mehr auf dem Radar, weil es zuvor ein Handelsabkommen mit dem südlichen Nachbarn der USA gegeben hatte. "Das ist ein echter Game-Changer", sagt ein Händler. US-Präsident Donald Trump sei nun "unberechenbar" geworden, und das preisten die Märkte ein.

Das neue Nafta-Nachfolge-Abkommen sei ein Jahr verhandelt worden und nun mit einem Federstrich zunichte gemacht. Damit dürften nun auch andere Verhandlungspartner wie China an der Vertragsfähigkeit von Trump zweifeln. "Vorher waren die Zölle noch irgendwie wirtschaftlich begründbar", sagt ein weiterer Marktteilnehmer. Nun vermische Trump aber Dinge, die überhaupt nicht zusammengehörten, sagt er mit Blick darauf, dass die neuen Zölle wegen mangelnder mexikanischer Grenzsicherung verhängt wurden.

Doch so ganz überlassen Börsianer den Pessimisten nicht das Feld. Denn, so eine Hoffnung, sollte der US-Protektionismus auf das globale Wachstum drücken, könnte am Ende doch die Vernunft siegen und eine Einigung bei den diversen Handelsstreitigkeiten auf der Agenda stehen. "Die Dinge laufen schlecht für alle Beteiligten, daher dürfen wir am Ende auf ein Handelsabkommen setzen", sagt Marktstratege Stuart Mitchell von S.W. Mitchell Capital. Gestützt wird diese Sicht von dem Umstand, dass Trump eine mexikanische Verhandlungsdelegation ankündigte.

Sicherheit ist Trumpf

Gesucht sind dagegen vermeintlich sichere Häfen. Die Notierungen am US-Rentenmarkt steigen unvermindert und drücken die Rendite zehnjähriger US-Staatsanleihen um weitere 1,5 Basispunkte auf 2,11 Prozent. Die Spekulation um sinkende US-Leitzinsen nimmt mit den jüngsten Turbulenzen an den Märkten weiter zu. "Die Wahrscheinlichkeit einer Leitzinssenkung zur Sitzung am 31. Juli beträgt nun bereits 49 Prozent", sagt Robert Rethfeld von Wellenreiter-Invest. Damit habe sie sich binnen Wochenfrist mehr als verdoppelt. Die Zinsstrukturkurve wird noch inverser als zuvor und verharrt damit im Rezessionsmodus.

Gefragt sind auch die Krisenwährungen Gold und Yen. Der Goldpreis steigt um 0,9 Prozent auf das Neunwochenhoch von 1.317 US-Dollar. Vor allem Zinssenkungsfantasien treiben den Preis des Edelmetalls.

Am Devisenmarkt stagniert der WSJ-Dollarindex, der Greenback schwächelt aber zum Yen. Der Dollar wird mit 108,32 Yen und damit wenig verändert zum Wochenschluss gehandelt. Am Freitagmorgen war die US-Devise aber noch mit 109,60 Yen bewertet worden.

Nachdem der Ölpreis zuletzt von der Sorge um eine nachlassende Nachfrage belastet worden ist, kommt es zum Wochenauftakt zu einer moderaten Erholung. Händler sprechen aber von einer technisch bedingten Marktreaktion. Die Sorgen seien nicht ausgeräumt angesichts der zahlreichen Handelskonflikte der USA, heißt es. Die international gehandelte Sorte Brent verteuert sich pro Fass um 1,0 Prozent auf 62,64 Dollar, US-Leichtöl der Sorte WTI um 1,8 Prozent auf 54,45 Dollar. Für etwas Entspannung sorge der Umstand, dass der Aktienmarkt zum Start nur wenig nachgeben dürfte, heißt es. Der WTI-Preis war in der Vorwoche um 8,8 Prozent eingebrochen.

Die Aktien von Cypress Semiconductor schießen vorbörslich um 26,5 Prozent empor. Der deutsche Halbleiterkonzern Infineon übernimmt das Unternehmen für rund 9 Milliarden Euro. Mit einer Prämie von 46 Prozent auf den unbeeinflussten Cypress-Kurs zahlt der DAX-Konzern einen "stolzen Preis", wie Vorstandschef Reinhard Ploss in einer Telefonkonferenz einräumte.

===

US-Anleihen

Laufzeit Rendite Bp zu VT Rendite VT +/-Bp YTD

2 Jahre 1,87 -6,4 1,94 67,0

5 Jahre 1,88 -2,3 1,91 -4,1

7 Jahre 2,00 -2,4 2,02 -25,0

10 Jahre 2,11 -1,9 2,13 -33,5

30 Jahre 2,56 -0,6 2,57 -50,5

DEVISEN zuletzt +/- % Mo, 12:59 Uhr Fr, 17.25 Uhr % YTD

EUR/USD 1,1196 +0,25% 1,1184 1,1145 -2,3%

EUR/JPY 121,23 +0,21% 121,13 121,13 -3,6%

EUR/CHF 1,1167 -0,14% 1,1172 1,1200 -0,8%

EUR/GBP 0,8869 +0,33% 0,8843 0,8832 -1,5%

USD/JPY 108,28 -0,04% 108,30 108,69 -1,2%

GBP/USD 1,2625 -0,08% 1,2647 1,2619 -1,1%

Bitcoin

BTC/USD 8.522,75 -2,11% 8.533,25 8.416,50 +129,2%

ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 54,49 53,50 +1,9% 0,99 +15,2%

Brent/ICE 62,59 61,99 +1,0% 0,60 +13,5%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.317,98 1.305,48 +1,0% +12,50 +2,8%

Silber (Spot) 14,76 14,58 +1,3% +0,19 -4,7%

Platin (Spot) 806,16 793,88 +1,5% +12,28 +1,2%

Kupfer-Future 2,65 2,64 +0,2% +0,01 +0,2%

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/flf/cbr

(END) Dow Jones Newswires

June 03, 2019 09:00 ET (13:00 GMT)

Nachrichten zu Cypress Semiconductor Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Cypress Semiconductor Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.04.2019Cypress Semiconductor BuyCraig Hallum
01.02.2019Cypress Semiconductor BuyCraig Hallum
26.10.2018Cypress Semiconductor BuyCraig Hallum
23.10.2018Cypress Semiconductor OutperformCowen and Company, LLC
27.07.2018Cypress Semiconductor BuyCraig Hallum
26.04.2019Cypress Semiconductor BuyCraig Hallum
01.02.2019Cypress Semiconductor BuyCraig Hallum
26.10.2018Cypress Semiconductor BuyCraig Hallum
23.10.2018Cypress Semiconductor OutperformCowen and Company, LLC
27.07.2018Cypress Semiconductor BuyCraig Hallum
31.10.2017Cypress Semiconductor Equal WeightBarclays Capital
18.10.2016Cypress Semiconductor Equal WeightBarclays Capital
19.11.2014Cypress Semiconductor HoldTopeka Capital Markets
16.10.2014Cypress Semiconductor HoldTopeka Capital Markets
19.10.2012Cypress Semiconductor neutralUBS AG
17.07.2009Cypress Semiconductor underperformJefferies & Company Inc.
17.04.2009Cypress Semiconductor underperformJanney Montgomery Scott
18.12.2008Cypress Semiconductor underperformJefferies & Company Inc.
16.12.2008Cypress Semiconductor underweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Cypress Semiconductor Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Meistgelesene Cypress Semiconductor News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere Cypress Semiconductor News
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht kaum verändert ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Minus -- CoBa will Stellen streichen -- Hoffnung auf Bewegung im Brexit-Streit -- K+S, Thomas Cook, Roche, HHLA im Fokus

Deutz kappt Gewinnprognose. Trump sieht Fortschritte bei Handelsgesprächen mit China. OSRAM-Aufsichtsratschef verkauft Aktien ebenfalls nicht an ams. Capital Group stockt E.ON-Anteile auf über 10 Prozent auf. TRATON-Beteiligung Navistar erwartet höhere Marge. Amazon startet Klimainitiative - 100.000 Elektro-Lieferwagen bestellt.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Apple nicht mehr Platz 1
Das sind die wertvollsten Unternehmen der Welt 2019
Die wertvollsten Fußballvereine der Welt 2019
Welcher Club ist am wertvollsten?
Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
CommerzbankCBK100
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Scout24 AGA12DM8
Infineon AG623100
Allianz840400
Ballard Power Inc.A0RENB
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
Volkswagen (VW) AG Vz.766403