MARKT USA/Knapp behauptet - Zinssenkungserwartung sinkt

02.04.24 11:49 Uhr

Werte in diesem Artikel
Aktien

94,90 EUR -0,80 EUR -0,84%

Mit leichten Abgaben dürfte die Wall Street am Dienstag in den Handel starten. Der Future auf den S&P-500 reduziert sich um 0,1 Prozent. Die Renditen am Anleihemarkt legen weiter zu, wenn auch mit gebremsten Tempo. Die jüngsten Daten zur US-Inflation und zum verarbeitenden Gewerbe liefern keinen Grund für eine schnellere Zinssenkung durch die US-Notenbank. Laut der Deutschen Bank liegt die Wahrscheinlichkeit einer Zinssenkung im Juni nur noch bei 62 Prozent, am vergangenen Mittwoch waren es noch 77 Prozent. Für das Gesamtjahr werden nur noch Zinssenkungen von 67 Basispunkten (Bp) eingepreist - 25 Bp weniger als noch am Mittwoch.

"Die Daten scheinen die Aussagen von Fed-Chairman Jerome Powell von Ende letzter Woche zu bestätigen, wonach das Wachstum weiterhin stark ist und die Inflation noch nicht die Zielrate erreicht hat, was bedeutet, dass die US-Notenbank es nicht eilig hat, die Zinsen zu senken", heißt es von Interactive Investor.

Für einen Impuls könnten vor diesem Hintergrund die nach der Startglocke anstehenden Daten zum Auftragseingang der Industrie für Februar sorgen. Hier wird mit einem Plus von 1,0 Prozent gegenüber dem Vormonat gerechnet, nach einem Rückgang um 3,6 Prozent im Januar.

Die Aktie von Walt Disney gibt vorbörslich um 0,3 Prozent nach. Der Unterhaltungskonzern gewinnt offenbar seinen Kampf gegen den aktivistischen Investor Nelson Peltz und seinen Fonds Trian mit mehr als der Hälfte aller Stimmen. Blackrock, Disneys zweitgrößter Aktionär, gehört zu den Großinvestoren, die Disney unterstützen, wie mit der Angelegenheit vertraute Personen berichten. Die Unterstützung durch Blackrock ist ein großer Coup für Disney-CEO Bob Iger, der den Vorstoß von Trian abwehren möchte, zwei Sitze im Board des Unternehmens zu erhalten.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/ros/sha

(END) Dow Jones Newswires

April 02, 2024 05:50 ET (09:50 GMT)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Walt Disney

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Walt Disney

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Nachrichten zu Walt Disney

Analysen zu Walt Disney

DatumRatingAnalyst
07.05.2024Walt Disney KaufenDZ BANK
27.03.2024Walt Disney BuyUBS AG
08.01.2024Walt Disney BuyUBS AG
05.09.2023Walt Disney OverweightJP Morgan Chase & Co.
11.05.2023Walt Disney OverweightJP Morgan Chase & Co.
DatumRatingAnalyst
07.05.2024Walt Disney KaufenDZ BANK
27.03.2024Walt Disney BuyUBS AG
08.01.2024Walt Disney BuyUBS AG
05.09.2023Walt Disney OverweightJP Morgan Chase & Co.
11.05.2023Walt Disney OverweightJP Morgan Chase & Co.
DatumRatingAnalyst
09.11.2022Walt Disney Equal WeightBarclays Capital
14.05.2021Walt Disney market-performBernstein Research
19.04.2021Walt Disney market-performBernstein Research
12.02.2021Walt Disney market-performBernstein Research
13.10.2020Walt Disney Sector PerformRBC Capital Markets
DatumRatingAnalyst
18.06.2018Walt Disney SellPivotal Research Group
09.01.2018Walt Disney SellPivotal Research Group
14.12.2017Walt Disney SellPivotal Research Group
20.01.2017Walt Disney UnderperformBMO Capital Markets
12.01.2017Walt Disney SellPivotal Research Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Walt Disney nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"