NEU: Krypto-Sparplan bei BISON. Einfach und stressfrei in Bitcoin, Ethereum & Co. investieren. -w-
01.12.2021 09:01

Mastercard gibt Aktienrückkauf bekannt und steigert die Dividende

Folgen
Werbung

Der amerikanische Kreditkartenkonzern Mastercard Inc. (ISIN: US57636Q1040, NYSE: MA) kündigte am Dienstag ein neues Aktienrückkaufprogramm im Volumen von bis zu 8 Mrd. US-Dollar an. Das Programm startet, sobald das alte Aktienrückkaufprogramm über 6 Mrd. US-Dollar beendet ist. Vom alten Programm stehen derzeit noch rund 4,4 Mrd. US-Dollar zur Verfügung.

Mastercard wird eine Quartalsdividende von 0,49 US-Dollar je Aktie ausschütten. Im Vergleich zum Vorquartal (44 Cents) ist dies eine Anhebung um 11 Prozent. Aktionäre erhalten die Auszahlung am 9. Februar 2022 (Record date: 7. Januar 2022). Die Anteilsinhaber erhalten auf das Jahr hochgerechnet 1,96 US-Dollar Dividende.

Beim aktuellen Börsenkurs von 314,92 US-Dollar (Stand: 30. November 2021) liegt die derzeitige Dividendenrendite bei 0,62 Prozent. Mastercard gehört zu den beiden weltweit größten Kreditkartenkonzernen. Das Unternehmen aus Purchase, New York, wurde 1966 gegründet. Im dritten Quartal des Fiskaljahres 2021 betrug der Nettoumsatz 5 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 3,8 Mrd. US-Dollar), wie am 28. Oktober 2021 berichtet wurde. Der bereinigte Nettogewinn (non-GAAP) lag bei 2,3 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 1,6 Mrd. US-Dollar).

Seit Jahresanfang 2021 weist die Aktie auf der derzeitigen Kursbasis an der Wall Street ein Kursminus in Höhe von 11,77 Prozent auf und die Marktkapitalisierung beträgt aktuell 317,38 Mrd. US-Dollar (Stand: 30. November 2021).

Redaktion MyDividends.de

Nachrichten zu MasterCard Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu MasterCard Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.07.2019Mastercard OverweightBarclays Capital
28.09.2018MasterCard OutperformBMO Capital Markets
18.05.2018MasterCard NeutralUBS AG
04.01.2018MasterCard OutperformRBC Capital Markets
29.09.2017MasterCard OverweightCantor Fitzgerald
19.07.2019Mastercard OverweightBarclays Capital
28.09.2018MasterCard OutperformBMO Capital Markets
04.01.2018MasterCard OutperformRBC Capital Markets
29.09.2017MasterCard OverweightCantor Fitzgerald
15.02.2017MasterCard BuyLoop Capital
18.05.2018MasterCard NeutralUBS AG
31.10.2016MasterCard NeutralCompass Point
29.04.2016MasterCard NeutralWedbush Morgan Securities Inc.
15.04.2016MasterCard NeutralCompass Point
30.07.2015MasterCard Mkt PerformFBR Capital
01.11.2012MasterCard sellUBS AG
02.08.2012MasterCard sellUBS AG
09.07.2012MasterCard sellUBS AG
23.01.2009MasterCard ErsteinschätzungCitigroup Corp.
11.12.2008MasterCard underperformCowen and Company, LLC

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für MasterCard Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Zinssorgen belasten: DAX geht tiefrot ins Wochenende -- Netflix enttäuscht mit Prognose -- Siemens Energy schockt mit Prognosesenkung -- CureVac, Google, Siltronic, Zalando im Fokus

Schlumberger übertrifft Erwartungen. Total zieht sich nach Militärputsch aus Myanmar zurück. ElringKlinger gibt Jobgarantie bis 2024 an Dettinger Standorten. Airbus kündigt im Streit mit Qatar Airways Vertrag für A321neo. AUTO1-Eigner prüfen koordinierten Aktien-Verkauf nach Kurserholung. secunet 2021 mit Umsatzsprung. Intel will Chip-Werke für 20 Milliarden Dollar in Ohio bauen.

Umfrage

Haben Sie Verständnis für Menschen, die gegen die Corona-Politik demonstrieren?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln