11.08.2022 11:01

Media Markt und Saturn leiden unter schlechter Konsumstimmung

Folgen
Werbung

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Die Elektronikmarkt-Ketten Media Markt und Saturn leiden unter der durch den Ukraine-Krieg und die hohe Inflation gedämpften Konsumstimmung in Deutschland. "Unsere Kunden sind mit Blick auf die anhaltend hohe Inflation, drastisch steigende Energiekosten und eine mögliche Gaskrise vorsichtig", sagte Karsten Wildberger, Chef des Mutterkonzerns Ceconomy (Ceconomy St), am Donnerstag. "Seit Juni hat sich das Konsumklima weiter spürbar eingetrübt."

Die Folge: Unter dem Strich musste Ceconomy für das dritte Geschäftsquartal einen von 76 auf 95 Millionen Euro gestiegenen Verlust ausweisen. Ein Grund dafür sei die gestiegene Inflation, die zu höheren Warenbezugskosten geführt habe. Außerdem habe die hohe Wettbewerbsintensität zusätzliche Investitionen in Werbekampagnen und Sonderaktionen notwendig gemacht.

Der Ceconomy-Umsatz lag von April bis Juni mit rund 4,7 Milliarden Euro um 6,3 Prozent über dem Vorjahresniveau. Aufgrund der gedämpften Konsumstimmung habe die Umsatzdynamik jedoch im Quartalsverlauf spürbar nachgelassen, berichtete das Unternehmen. "Insbesondere in Deutschland sehen wir eine schwächere Nachfrage", sagte Wildberger. Für das gesamte Geschäftsjahr 2021/22 per Ende September erwartet der Konzern deshalb nur einen Umsatz auf Vorjahresniveau.

Mit einer Aufhellung der Konsumstimmung rechnet Ceconomy vorläufig nicht. "Wir stellen uns darauf ein, dass das Umfeld so schnell nicht besser wird", sagte der Manager. Der Konzern werde deshalb seine Kostenstrukturen weiter optimieren./rea/DP/jha

Ausgewählte Hebelprodukte auf Ceconomy St.
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Ceconomy St.
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent

Nachrichten zu Ceconomy St.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Ceconomy St.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.08.2022Ceconomy St ReduceBaader Bank
22.07.2022Ceconomy St ReduceBaader Bank
22.07.2022Ceconomy St ReduceBaader Bank
18.05.2022Ceconomy St ReduceBaader Bank
16.05.2022Ceconomy St UnderweightBarclays Capital
23.12.2021Ceconomy St BuyKepler Cheuvreux
16.12.2021Ceconomy St BuyKepler Cheuvreux
08.11.2021Ceconomy St BuyBaader Bank
26.10.2021Ceconomy St BuyBaader Bank
13.08.2021Ceconomy St BuyKepler Cheuvreux
08.12.2021Ceconomy St HoldWarburg Research
21.06.2021Ceconomy St HoldWarburg Research
12.05.2021Ceconomy St HoldWarburg Research
15.02.2021Ceconomy St HaltenIndependent Research GmbH
10.02.2021Ceconomy St HaltenIndependent Research GmbH
11.08.2022Ceconomy St ReduceBaader Bank
22.07.2022Ceconomy St ReduceBaader Bank
22.07.2022Ceconomy St ReduceBaader Bank
18.05.2022Ceconomy St ReduceBaader Bank
16.05.2022Ceconomy St UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Ceconomy St. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Angst vor globaler Rezession: DAX vorbörslich tiefer -- Asiens Börsen mit Verlusten -- Tarifverhandlungen zwischen VW und IG Metall -- Credit Suisse verliert zwei Top-Manager -- eBay im Fokus

Heidelberg Materials erwägt wegen Energiekosten Produktionsstopps. SEC verhängt Wall Street-Unternehmen eine Milliardenstrafe. Vonovia will von Kündigungen bei Energiekosten-Not absehen. Lidl und Kaufland bitten bei E-Auto-Ladesäulen ab jetzt zur Kasse. Newcore Gold-CEO Luke Alexander hält Gold aktuell für unterbewertet.

Umfrage

Sollte Deutschland Kampfpanzer und weitere schwere Waffen an die Ukraine zu liefern

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln