25.10.2017 17:20
Bewerten
(1)

Ceconomy-Aktie schießt hoch: Media-Markt- und Saturn-Mutter wächst weiter

Dank Onlinegeschäft: Ceconomy-Aktie schießt hoch: Media-Markt- und Saturn-Mutter wächst weiter | Nachricht | finanzen.net
Dank Onlinegeschäft
DRUCKEN
Der Media-Markt- und Saturn-Mutter Ceconomy hat ein starkes viertes Geschäftsquartal Rückenwind verliehen.
Vor allem die deutschen Verbraucher griffen beherzt zu, wie der Elektronikhändler am Mittwoch mitteilte. Das lag auch an der Einführung neuer Smartphone-Modelle von Samsung und Apple oder der neuen Spielekonsole von Nintendo.

In den Monaten Juli bis September kletterte der Umsatz um 4,6 Prozent auf 5,3 Milliarden Euro. Auf gleicher Fläche belief sich der Zuwachs auf 5,8 Prozent. An der Börse überzeugte vor allem die gute Entwicklung in der Region Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die Aktien von Ceconomy haben am Mittwoch mit einem deutlichen Kursanstieg auf die Bekanntgabe aktueller Geschäftszahlen reagiert. In der Spitze notierten die Papiere des Elektronikhändlers 7,25 Prozent höher bei 11,39 Euro und waren Spitzenreiter im MDAX. Damit erreichten die Anteilsscheine den höchsten Stand seit fast drei Jahren. Allein seit September hatten die Anteilsscheine rund ein Viertel an Wert gewonnen.

Ceconomy betrieb gegen Ende des Geschäftsjahres gut 1000 Filialen in Europa, netto waren das 30 mehr als im Vorjahr. Das Unternehmen setzt zunehmend auf eine Vernetzung seines stationären Geschäfts mit dem Internet und verkleinert die Filialflächen. Der Online erzielte Umsatz legte im Quartal um mehr als ein Fünftel zu.

Im Gesamtjahr 2016/2017 (Ende September) machte Ceconomy 22,2 Milliarden Euro Umsatz und damit 1,3 Prozent mehr als im Vorjahr. Im Internet wurden davon knapp 11 Prozent erzielt. Zum Ergebnis wird sich das Unternehmen erst Mitte Dezember bei der Bilanzvorlage äußern. Angestrebt wird ein um Sondereffekte bereinigtes Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) über den 466 Millionen Euro des Vorjahres. Auf einen deutlichen Ebit-Anstieg sollte der Markt allerdings nicht hoffen, schrieb Commerzbank-Analyst Jürgen Elfes in einer ersten Einschätzung. Das würden Preissenkungen und Investitionen in das Geschäft verhindern.

Ceconomy ist aus der Aufspaltung des Handelskonzerns Metro hervorgegangen und steht seit Mitte Juli auf eigenen Füßen. Im Kern umfasst Ceconomy die Elektronikketten Media Markt und Saturn, hinzu kommen noch andere Geschäfte, etwa ein Reparaturservice oder die Vermarktung von Kundendaten. Die Teilung der alten Metro in einen Händler für Unterhaltungselektronik und einen für Lebensmittel sollte die neuen Gesellschaften schlagkräftiger machen und Übernahmen vereinfachen. Im August hatte Ceconomy eine Beteiligung am französischen Marktführer Fnac Darty übernommen. In die jetzt vorgelegten Zahlen ist der Zukauf noch nicht eingeflossen./she/nas/oca

DÜSSELDORF (dpa-AFX)

Bildquellen: Media-Saturn, Northfoto / Shutterstock.com, pisaphotography / Shutterstock.com

Nachrichten zu Ceconomy St.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Ceconomy St.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.01.2018Ceconomy St buyCommerzbank AG
12.01.2018Ceconomy St buyCommerzbank AG
09.01.2018Ceconomy St NeutralJP Morgan Chase & Co.
28.12.2017Ceconomy St buyBaader Bank
21.12.2017Ceconomy St HoldKepler Cheuvreux
17.01.2018Ceconomy St buyCommerzbank AG
12.01.2018Ceconomy St buyCommerzbank AG
28.12.2017Ceconomy St buyBaader Bank
21.12.2017Ceconomy St buyBaader Bank
20.12.2017Ceconomy St kaufenIndependent Research GmbH
09.01.2018Ceconomy St NeutralJP Morgan Chase & Co.
21.12.2017Ceconomy St HoldKepler Cheuvreux
20.12.2017Ceconomy St HoldWarburg Research
20.12.2017Ceconomy St NeutralGoldman Sachs Group Inc.
19.12.2017Ceconomy St NeutralGoldman Sachs Group Inc.
26.10.2017Ceconomy St Reduceequinet AG
20.09.2017Ceconomy St Reduceequinet AG
27.06.2017METRO UnderweightMorgan Stanley
28.02.2017METRO UnderweightMorgan Stanley
02.02.2017METRO SellSociété Générale Group S.A. (SG)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Ceconomy St. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Bechtle - Der Favorit im IT-Segment!

Ein breit aufgestelltes, gut diversifiziertes Produkt- und Serviceangebot, eine solide Finanzbasis und ein gutes Gespür für chancenreiche Trends und wachstumsstarke Marktsegmente - diese Mischung ist das Erfolgsgeheimnis von Bechtle. Lesen Sie im aktuellen Anlegermagazin die ganze Story über Bechtle.
Kostenfrei registrieren und dabei sein!

Heute im Fokus

DAX geht leichter aus dem Handel -- Dow schließt nach Allzeithoch fester -- Goldman Sachs macht ersten Verlust seit 2011 -- Bitcoin fällt zeitweise unter 10.000-Dollar-Marke -- Apple, Zalando im Fokus

Steinhoff-Aktie legt zu - Mögliche Finanzspritze. Ferrari will Tesla mit E-Auto herausfordern. Euro-Höhenflug: Wieso in der EZB erste Sorgen aufkommen. Bank of America muss Gewinneinbruch wegen US-Steuerreform hinnehmen. Rutsch bei Südzucker-Aktie geht weiter.

Top-Rankings

KW 2: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 2: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Die besten Airlines der Welt 2017
Welche Fluggesellschaft macht das Rennen?

Umfrage

Wünschen Sie sich, dass sich Union und SPD erneut auf eine große Koalition (GroKo) einigen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Steinhoff International N.V.A14XB9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
EVOTEC AG566480
Amazon906866
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Nordex AGA0D655
AlibabaA117ME
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
General Electric Co.851144
Siemens AG723610
BYD Co. Ltd.A0M4W9