finanzen.net
17.05.2018 09:56
Bewerten
(0)

Merck macht Fortschritte mit Krebsmitteln - Aktie im Aufwind

DRUCKEN

Frankfurt (Reuters) - Positive Studiendaten bei seinen Krebsmedikamenten beflügeln Merck.

Die Aktien des Pharma- und Spezialchemiekonzerns stiegen am Donnerstag um fast drei Prozent auf 83,20 Euro und waren größter Gewinner im Dax. Die Darmstädter hatte am späten Mittwochabend vorläufige Daten aus Studien im frühen und mittleren Stadium mit ihren Krebsmitteln veröffentlicht, die detaillierter Anfang Juni auf dem weltgrößten Krebskongress ASCO in Chigago vorgestellt werden sollen. Diese Daten seien sehr positiv ausgefallen, urteilte Analyst Wimal Kapadia von Bernstein. "Die Pipeline von Merck sorgt endlich für etwas Begeisterung." Denn lange hatte das Unternehmen kein glückliches Händchen bei der Entwicklung neuer Medikamente. 2017 durfte Merck mit der Krebsimmuntherapie Bavencio erstmals seit neun Jahren wieder eine neue Arznei auf den Markt bringen.

Wie die Südhessen mitteilten, führte die Krebsimmuntherapie M7824 in einer kleinen Studie zur Behandlung von nicht kleinzelligem Lungenkrebs (NSCLC) bei 40,7 Prozent der Patienten zu einem Schrumpfen des Tumors. Die Tumore dieser Patienten hatten mindestens einen gewissen Anteil an dem Protein PD-L1, das dem Krebs hilft, eine Immunreaktion zu umgehen. Bei Patienten mit einem PD-L1-Level von mindestens 80 Prozent verkleinerte sich der Tumor sogar bei gut 71 Prozent von diesen. In einer anderen Studie mit dem Krebsmittel Tepotinib wurde bei 60 Prozent der Studienteilnehmer eine Verkleinerung des Tumors festgestellt.

Die beiden Mittel gehören neben der Krebsimmuntherapie Bavencio (Avelumab) zu denen am stärksten beachteten Projekten in der Pharma-Pipeline von Merck. Für die Weiterentwicklung dieser Substanzen ist der Konzern jedoch auf Partner angewiesen. Gerade bei dem Mittel M7824 dürfte Merck mit den nun veröffentlichten Daten aber keine Probleme zu haben, einen Partner zu finden, erklärte Analyst Kapadia.

Anzeige

Nachrichten zu Merck KGaA

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Merck KGaA

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.10.2018Merck NeutralCredit Suisse Group
17.10.2018Merck NeutralGoldman Sachs Group Inc.
17.10.2018Merck buyUBS AG
17.10.2018Merck NeutralJP Morgan Chase & Co.
17.10.2018Merck buyCommerzbank AG
17.10.2018Merck buyUBS AG
17.10.2018Merck buyCommerzbank AG
17.10.2018Merck OutperformBernstein Research
17.10.2018Merck OutperformBernstein Research
12.10.2018Merck OutperformBernstein Research
17.10.2018Merck NeutralCredit Suisse Group
17.10.2018Merck NeutralGoldman Sachs Group Inc.
17.10.2018Merck NeutralJP Morgan Chase & Co.
16.10.2018Merck HoldWarburg Research
10.10.2018Merck NeutralJP Morgan Chase & Co.
09.10.2018Merck UnderweightBarclays Capital
24.08.2018Merck UnderweightBarclays Capital
14.08.2018Merck UnderweightBarclays Capital
10.08.2018Merck UnderweightBarclays Capital
16.07.2018Merck UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Merck KGaA nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- Asiens Börsen uneinig -- Akorn legt Berufung im Prozess gegen Fresenius ein -- Chinas Wachstum fällt unerwartet stark -- Apple kündigt weitere Neuheiten-Präsentation an

Volvo mit Ergebnissprung dank hoher Nachfrage. Porsche stellt klar: Verfolgen derzeit keinen Börsengang. EU sieht schwere Verstöße Italiens gegen Haushaltsregeln. Software AG übertrifft Erwartungen und bestätigt Jahresprognose. American Express steigert Quartalsgewinn um 22 Prozent.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die weltweit größten Smartphone-Hersteller
Der Worldwide Quarterly Mobile Phone Tracker
So viel erhalten Bundesliga-Clubs durch Trikotsponsoring
Das Trikotsponsoring der Bundesliga 2018/2019
In diesen Städten leben die Superreichen
Welche Stadt ist besonders beliebt?
Automobilneuheiten-Messe
Neue Studien und Serienfahrzeuge
Best Global Brands 2018
Die Top 20 der wertvollsten Marken weltweit
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass Angela Merkel Anfang Dezember auf dem Parteitag der CDU als Parteichefin wiedergewählt wird?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Aurora Cannabis IncA12GS7
Deutsche Bank AG514000
SAP SE716460
Wirecard AG747206
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
Daimler AG710000
Steinhoff International N.V.A14XB9
EVOTEC AG566480
BVB (Borussia Dortmund)549309
BASFBASF11
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
HeidelbergCement AG604700