Wo dein Trade zählt, nicht die Gebühren - entdecke jetzt die Trading-Aktionen von HSBC (Werbung) -w-
06.04.2021 09:54
Werbemitteilung unseres Partners

Microsoft: Beeindruckende Wiedergeburt

Marc O. Schmidt-Kolumne: Microsoft: Beeindruckende Wiedergeburt | Nachricht | finanzen.net
Marc O. Schmidt-Kolumne
Folgen
Werbung

Die Aktie von Microsoft (WKN: 870747 / ISIN: US5949181045) kennt weiterhin nur eine Richtung: steil nach oben. Seit dem März-2020-Tief bei 122 Euro haben die Notierungen bis Anfang April dieses Jahres um zeitweise über 70 Prozent zugelegt, wobei zuletzt neue Rekordhochs markiert worden sind.

Milliardenschwerer Auftrag vom US-Militär

Für die jüngsten kräftigen Zugewinne sorgte dabei in der vergangenen Woche auch die Nachricht, dass der Windows-Entwickler einen bis zu 22-Mrd.-US-Dollar schweren Auftrag von der US-Armee erhalten hat, um Virtual Reality (VR)- und Augmented Reality (AR)-Technologien bereitzustellen. Der Auftrag läuft über fünf Jahre und kann auf zehn Jahre verlängert werden, wie das Verteidigungsministerium in Washington bekanntgab.

Wie die US Army Ende März bekanntgab, wird mit Microsoft in der Produktionsphase des IVAS-Programms (Integrated Visual Augmentation System) zusammengearbeitet. Demnach bietet das IVAS-Headset, das auf der HoloLens-Technologie basiert und durch Microsofts Azure Cloud-Dienste erweitert werden soll, eine Augmented-Reality-Plattform, die Soldaten sicherer und effektiver machen soll. Laut Microsoft liefert das Programm ein erweitertes Situationsbewusstsein, das den Informationsaustausch und die Entscheidungsfindung in einer Vielzahl von Szenarien ermöglicht.

Bildquelle: Pressefoto Microsoft

Krise und beeindruckende Wiedergeburt

Der neue Großauftrag vom US-Militär zeigt wieder einmal, dass sich Microsoft geschäftlich immer breiter aufstellt und mit dieser Strategie immer neue Erfolge verzeichnet. Der Konzern, der am 4. April 2021 seinen 46. Geburtstag feierte, steckte ab den 2000er-Jahren in einer jahrelangen Identitäts-Krise. Microsoft hatte vor allem den Aufstieg des Tablet- und Smartphone-Marktes verschlafen und hielt viel zu lange an alten Erfolgsrezepten fest, was zu einem erheblichen Bedeutungsverlust in der Tech-Branche führte.

Doch mit dem Umbau zum IT-Dienstleister, der Neufokussierung auf Cloud-Dienste (Plattform „Azure“) sowie Firmenkunden und einem Wandel der Unternehmens-Kultur gelang dem Software-Giganten eine beeindruckende Wiedergeburt. Die Geschäfte laufen deshalb schon seit Jahren wieder glänzend, wie auch die jüngsten Geschäftsergebnisse gezeigt haben.

So legte der Umsatz im ersten Geschäftshalbjahr 2020/2021 (per 31. Dezember 2020) auf Jahressicht um 15 Prozent auf 80,2 Mrd. US-Dollar zu. Unter dem Strich wurde dabei ein Nettogewinn von 29,4 Mrd. US-Dollar eingefahren, nach einem Gewinn von 22,3 Mrd. US-Dollar im Vorjahr.

Profiteur der Digitalisierung

Microsoft profitierte dabei auch durch den durch die Corona-Pandemie angefeuerten Trend hin zur verstärkten Digitalisierung, denn immer mehr Unternehmen mussten für ihre Mitarbeiter Home-Office-Lösungen organisieren. Das trieb die Cloud-Geschäfte von Microsoft an und führte auch zu einem kräftigen Nachfrage-Anstieg nach Microsofts Chat-Tool Teams zur Organisation digitaler Meetings oder dem Instant-Messaging-Dienst Skype, welche die digitale Kommunikation erleichtern.

Kursgewinn: plus 28 Prozent pro Jahr

Auch an der Börse ging es für Microsoft in den vergangenen Jahren immer weiter nach oben. Auf Zehn-Jahres-Sicht legte der Aktienkurs im Schnitt um 28 Prozent pro Jahr zu. Microsoft ist damit eine Top-Empfehlung aus dem Technologiebereich.

Anleger, die mit einer Fortsetzung des langfristigen Aufwärtstrends bei der Microsoft-Aktie rechnen, können mit einem Long-Zertifikat (WKN: MA0RA8 / ISIN: DE000MA0RA82) gehebelt von Kurssteigerungen profitieren. Skeptiker haben Gelegenheit, mit einem entsprechenden Short-Zertifikat (WKN: MA4T2X / ISIN: DE000MA4T2X2) auf fallende Kurse der Aktie zu setzen.

Bildquelle: Pressefoto Microsoft

The post Microsoft: Beeindruckende Wiedergeburt first appeared on marktEINBLICKE.

Nachrichten zu Microsoft Corp.

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Microsoft Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.06.2021Microsoft buyUBS AG
18.05.2021Microsoft buyJefferies & Company Inc.
28.04.2021Microsoft OutperformCredit Suisse Group
28.04.2021Microsoft overweightBarclays Capital
28.04.2021Microsoft OutperformRBC Capital Markets
22.06.2021Microsoft buyUBS AG
18.05.2021Microsoft buyJefferies & Company Inc.
28.04.2021Microsoft OutperformCredit Suisse Group
28.04.2021Microsoft overweightBarclays Capital
28.04.2021Microsoft OutperformRBC Capital Markets
20.07.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
13.06.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
30.04.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
01.02.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
01.02.2018Microsoft NeutralJP Morgan Chase & Co.
03.07.2020Microsoft verkaufenCredit Suisse Group
19.11.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
26.09.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
14.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
13.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Microsoft Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow leicht im Plus -- DAX im Minus -- SEC verschiebt Entscheidung zu Bitcoin-ETFs nochmals -- Vonovia startet Übernahmeangebot für Deutsche Wohnen -- LEONI, Shop Apotheke, Brenntag, TUI im Fokus

Siemens und BionTech bauen COVID-19-Impfstoff-Zusammenarbeit aus. Volkswagen blitzt wohl mit Milliardenangebot für Europcar ab. Kinnevik trennt sich von Zalando-Beteiligung. GlaxoSmithKline will Gewinn und Umsatz bis 2026 steigern. Brent-Preis auf höchstem Stand seit Herbst 2018. Northvolt-Chef stellt Börsengang des Batterieherstellers in Aussicht. McKesson will sich wohl vom Europa-Geschäft trennen. Pernod Ricard hebt Ergebnisprognose für 2020/21 an.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die größten Börsen- und Finanzskandale
Die größten Betrüger, Zocker und Bilanzfälscher.
Die Unternehmen mit den meisten Patienten
Diese Firmen patentieren am meisten
Die Länder mit der höchsten Wirtschaftskriminalität
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
15 unbekannte Apple-Patente
15 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält
mehr Top Rankings

Umfrage

Lassen Sie sich bei der Planung ihres Sommerurlaubs noch von der Corona-Pandemie beeinflussen?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln