27.07.2021 06:14
Werbemitteilung unseres Partners

Microsoft und der nächste Meilenstein

Marc O. Schmidt-Kolumne: Microsoft und der nächste Meilenstein | Nachricht | finanzen.net
Marc O. Schmidt-Kolumne
Folgen
Werbung

Die Aktie von Microsoft (WKN: 870747 / ISIN: US5949181045) bereitete Anlegern in den vergangenen Jahren viel Freude. Auf Zehnjahressicht legte der Kurs im Schnitt rund 30 Prozent pro Jahr zu.

Dass es für die Papiere immer weiter steil nach oben geht, liegt daran, dass die Geschäfte für den Branchen-Dino so gut laufen wie nie zuvor in der bisherigen Firmenhistorie. Durch den gelungenen Umbau zum IT-Dienstleister, der Neufokussierung auf Cloud-Dienste (Plattform „Azure“) und auf Firmenkunden konnte der US-Konzern in den vergangenen Jahren immer neue Umsatzrekorde vermelden.

Corona-Pandemie sorgte für zusätzlichen Schub

Dazu trug auch die Corona-Krise mit bei, denn dank der Pandemie bekamen die Cloud-Services – der im Konzern inzwischen größte Umsatz- und Ertragsbringer – und die Games-Sparte mit der hauseigenen Konsole Xbox einen zusätzlichen Schub verpasst. Auch das Geschäft mit den auf PCs und Notebooks installierten Windows-Betriebssystemen zog dadurch wieder kräftig an, wie die Geschäftszahlen der vergangenen Quartale gezeigt haben.

Die Corona-Krise sorgt bei Microsoft für brummende Geschäfte in allen Sparten. Dazu gehört auch der Gaming-Bereich mit der hauseigenen Konsole Xbox. Analysten rechnen damit, dass sich die hohe Umsatzdynamik auch im abgeschlossenen vierten Geschäftsquartal fortgesetzt hat. (Bildquelle: Pixabay / Olichel)

Erwartungen der Analysten getoppt

Dementsprechend von Aktionären mit Spannung erwartet wurden auch die Zahlen zum abgeschlossenen vierten Geschäftsquartal (per Ende Juni), die Microsoft am Dienstag, den 27. Juli 2021, nach US-Börsenschluss bekanntgegeben hat. Und diese Zahlen zeigen, dass sich die hohe Wachstumsdynamik fortgesetzt hat. So legte der Umsatz auf Jahressicht um 21 Prozent auf 46,2 Mrd. US-Dollar zu. Analysten rechneten für das vierte Geschäftsquartal mit Erlösen von im Schnitt 44,1 Mrd. US-Dollar und wurden dementsprechend positiv überrascht.

Beim Gewinn wurde gegenüber dem Vorjahreszeitraum sogar ein Anstieg um 49 Prozent auf 2,17 US-Dollar je Aktie verbucht. Branchenexperten gingen nur von einem Gewinn von durchschnittlich 1,90 US-Dollar pro Aktie aus.

Aufstieg zum wertvollsten US-Konzern?

Da Microsoft die hochgesteckten Erwartungen deutlich übertraf, steht weiter steigenden Aktienkursen nichts im Wege. Gut möglich ist deshalb sogar, dass der im Dow Jones notierte Konzern schon bald zum wertvollsten US-Unternehmen aufsteigt.

Die Aktie kletterte in den vergangenen Monaten immer wieder auf neue Allzeithochs, wodurch auch der Börsenwert kräftig zulegte. Dabei wurde im Juni bei der Marktkapitalisierung erstmals die Zwei-Billionen-Dollar-Marke überboten.

Damit ist Microsoft nach Apple (WKN: 865985 / ISIN: US0378331005) das zweite US-Unternehmen in der Geschichte, das die Zwei-Billionen-Dollar-Marke geknackt hat. Ende Juli lag Microsoft mit einem Börsenwert von zeitweise 2,2 Bio. US-Dollar nur knapp hinter Apple mit einer Marktkapitalisierung von 2,5 Bio. US-Dollar.

Hier liegt das nächste Kursziel

Setzt die Microsoft-Aktie den langfristigen Aufwärtstrend fort, könnte der von
Satya Nadella geleitete Konzern beim Börsenwert den Tech-Konkurrenten in Kürze überholen. Die Microsoft-Papiere markierten im Juli zwischenzeitlich neue Allzeithochs bei über 240 Euro. Das nächste Etappenziel ist damit die runde 300er-Marke.

Auch die Analysten sind sehr optimistisch, was die weiteren Kursaussichten anbelangt. Die Schweizer Großbank UBS sieht beispielsweise das Kursziel bei 300,00 US-Dollar (255 Euro), und Goldman Sachs avisiert das nächste Etappenziel auf 340,00 US-Dollar (289 Euro). Beide Banken raten dementsprechend zum Kauf der Microsoft-Aktie.

Anleger, die mit einer Fortsetzung des langfristigen Aufwärtstrends bei der Microsoft-Aktie rechnen, können mit einem Long-Zertifikat (WKN: MA3XL1 / ISIN: DE000MA3XL13) gehebelt von Kurssteigerungen profitieren.

Bildquelle: Pressefoto Microsoft

 

The post Microsoft und der nächste Meilenstein first appeared on marktEINBLICKE.

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.09.2021Apple Equal WeightBarclays Capital
15.09.2021Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
14.09.2021Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
13.09.2021Apple BuyUBS AG
13.09.2021Apple NeutralCredit Suisse Group
15.09.2021Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
13.09.2021Apple BuyUBS AG
10.09.2021Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
30.08.2021Apple BuyUBS AG
27.08.2021Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
22.09.2021Apple Equal WeightBarclays Capital
14.09.2021Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
13.09.2021Apple NeutralCredit Suisse Group
28.07.2021Apple Market-PerformBernstein Research
28.07.2021Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
21.04.2021Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
19.11.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
30.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
14.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
16.09.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt tiefer -- US-Börsen letztlich wenig verändert -- LPKF kappt Quartalsprognose -- Nike senkt Jahresumsatzprognose -- Allianz, McDonald's, Boeing, Tesla, Daimler, VW, Delivery Hero im Fokus

Vereinbarung im Fall der in Kanada festgenommenen Huawei-Finanzchefin erzielt. Biden wirbt für Investitionspakete. Bertelsmann-Beteiligung Majorel schafft nur unteres Ende der Preisspanne. Prostatakrebsstudie von AstraZeneca erreicht primären Endpunkt. Fitch hebt Bonitätsnote der Deutschen Bank an. Aurubis-AR verlängert Mandat von CEO Harings um fünf Jahre.

Umfrage

Würden Sie es für richtig halten, wenn Gastronomie und Veranstaltungen nur noch Geimpften und Genesenen offen stehen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln