finanzen.net
16.08.2019 11:55
Bewerten
(0)

Microsoft, Sony & Nintendo: Ein Riesenproblem für die neue Konsolen-Generation

Der Handelskrieg hat seit den neuen Zöllen auch die Konsolenhersteller Microsoft, Sony und Nintendo im Griff. Nach dem Aufschub seitens der US-Regierung ist jetzt zumindest das Weihnachtsgeschäft gerettet – doch für die nächste Konsolengeneration dürften die Zölle zum Problem werden.Die zusätzlichen Zölle setzen auch die Konsolenhersteller unter Druck. Bereits im Juni haben Microsoft, Sony und Nintendo einen gemeinsamen Brief an die US-Regierung verfasst, in dem sie auf die wirtschaftlichen Schäden die Importzölle für Konsolen hinweisen. Aktuell werden 96 Prozent aller Konsolen in China produziert. Insgesamt sehen die Hersteller daher 840 Millionen Dollar zusätzliche Kosten auf den amerikanischen Endverbraucher zukommen. Mehrkosten, die „eine neue Gaming-Konsole für viele amerikanische Familien nicht finanzierbar macht.“ Immerhin hat die US-Regierung reagiert und das Inkrafttreten der Zölle in Höhe von zehn Prozent auf einige Produktgruppen darunter Spielekonsolen bis auf den 15. Dezember verschoben. Damit ist das Weihnachtsgeschäft für Xbox One, PlayStation 4 und Switch vorerst gerettet.Doch die neuen Konsolen, die wohl ab 2020 auf den Markt kommen, dürften voll von den Zöllen betroffen sein. Gibt es keine Lösung im eskalierenden Handelsstreit, wird dieser auch für Software-Firmen wie Microsoft zum Problem. Besonders hart dürften die Auswirkungen im Erscheinungsjahr der Konsolen sein – also womöglich bereits nächstes Jahr. Die aktuelle Xbox One verkaufte sich im Jahr ihrer Veröffentlichung, wohl noch ohne Preisnachlässe, 11,7 Millionen Mal. Insgesamt wurden heute, knapp sechs Jahre später, rund 40 Millionen Konsolen verkauft.Ein Szenario, das sich auf Sony und Nintendo übertragen lässt.
Weiter zum vollständigen Artikel bei "Der Aktionär"
Quelle: Der Aktionär

Nachrichten zu Microsoft Corp.

  • Relevant
    6
  • Alle
    9
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Microsoft Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
04.09.2019Microsoft OutperformCredit Suisse Group
26.08.2019Microsoft OutperformCredit Suisse Group
05.08.2019Microsoft OutperformCredit Suisse Group
24.07.2019Microsoft OutperformRBC Capital Markets
19.07.2019Microsoft BuyCanaccord Adams
04.09.2019Microsoft OutperformCredit Suisse Group
26.08.2019Microsoft OutperformCredit Suisse Group
05.08.2019Microsoft OutperformCredit Suisse Group
24.07.2019Microsoft OutperformRBC Capital Markets
19.07.2019Microsoft BuyCanaccord Adams
20.07.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
13.06.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
30.04.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
01.02.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
01.02.2018Microsoft NeutralJP Morgan Chase & Co.
19.11.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
26.09.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
14.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
13.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
11.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Microsoft Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX stabil -- Spannung vor Entscheidung der US-Notenbank -- FedEx meldet Gewinnwarnung -- Wirecard und Softbank, Beiersdorf, Software AG, HELLA, Covestro im Fokus

Schwache Aktien der Software AG besiegeln Fehlausbruch. US-Behörde genehmigt Versum-Übernahme durch Merck. Gläubiger sollen den Weg freimachen für die Rettung von GERRY WEBER. Regierung legt Blockchain-Strategie vor - Konkrete Schritte in nächsten Jahren.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
EVOTEC SE566480
Amazon906866
Infineon AG623100
Aurora Cannabis IncA12GS7
BayerBAY001