MIDDAY BRIEFING - Unternehmen und Märkte -2-

18.04.24 12:55 Uhr

stellt ihr Geschäft mit der Schaden- und Unfallrückversicherung (P&C) der Großregion Asia Pacific & Africa in zwei regionalen Geschäftsbereichen neu auf. Hitesh Kotak leite künftig das P&C-Geschäft in Japan, Indien, Korea und Südostasien, teilte der Rückversicherer mit. Die Märkte Australasien, Greater China, MENA, Afrika sowie das Cyber-Geschäft in APAC/MEA würden von Roland Eckl verantwortet. Das Mandat der Underwriting-Verantwortlichen in den Märkten werde gestärkt.

LUFTHANSA

wird die iranische Hauptstadt Teheran vorerst weiterhin nicht anfliegen. Die Gesellschaft habe die Flüge nach Teheran und auch in die libanesische Hauptstadt Beirut bis einschließlich zum 30. April gestrichen, wie ein Unternehmenssprecher auf Anfrage von Dow Jones Newswires sagte. Bis dahin werde auch der iranische Luftraum nicht genutzt.

AIXTRON

hat vom US-Konzern Wolfspeed im abgelaufenen Jahr mehrere Aufträge erhalten. Wie Aixtron mitteilte, hat Wolfspeed im dritten und vierten Quartal 2023 mehrere Aufträge für Aixtrons G10-SiC erteilt, um seine Produktion von 200-mm-Siliziumkarbid (SiC)-Epitaxie-Wafern weiter auszubauen.

BOSCH

hat im ersten Quartal einen leicht sinkenden Umsatz verzeichnet und stellt angesichts des verhaltenen Marktumfelds die Ziele für dieses Jahr indirekt in Frage.

HAWESKO

hat im abgelaufenen Jahr unter dem Strich deutlich weniger verdient als ein Jahr zuvor und senkt die Dividende je Aktie um 60 Cent. Wie die Weinhandelsgruppe mitteilte, lag der Umsatz im ersten Quartal unter Vorjahresniveau. Im Gesamtjahr rechnet das Unternehmen mit einem leichten Umsatzplus und einem Gewinn mindestens auf Vorjahresniveau.

HYPOPORT

hat im ersten Quartal einen deutlichen Zuwachs beim Transaktionsvolumen verzeichnet. Die Kennziffer stieg im Vergleich zum Vorjahr laut eigenen Angaben um 15 Prozent auf 292 Millionen Euro.

SÜSS MICROTEC

hat zum Jahresauftakt den Umsatz sprunghaft gesteigert und mit seinen Margen die für das Gesamtjahr gesteckten Ziele übertroffen. An der Prognose hält der Hersteller von Systemen zur Waferbearbeitung jedoch fest, wie er in Garching bei München mitteilte.

BP

will seine Organisationsstruktur vereinfachen und sein Führungsteam verkleinern, um Doppelungen und Komplexität in den Berichtslinien des Managements zu verringern.

DANONE

hat seine Jahresprognose bekräftigt, nachdem der flächenbereinigte Umsatz im ersten Quartal über den Erwartungen lag. Der französische Lebensmittelhersteller erzielte Mengenwachstum in allen Regionen und Kategorien.

EASYJET

hat das bis Ende März laufende erste Geschäftshalbjahr nach eigener Einschätzung mit weniger Verlust abgeschlossen als das Vorjahr. Die britische Billig-Airline erwartet ein um Sonder- und Einmaleffekte bereinigtes Gesamtergebnis vor Steuern zwischen minus 340 und 360 Millionen Pfund.

NOKIA

sieht im ersten Quartal den Tiefpunkt der Nachfrage nach Mobilfunknetzen erreicht und mit einer im Jahresverlauf allmählich wieder zunehmenden Aktivität. Die Prognose für das Gesamtjahr bestätigte der finnische Telekommunikationskonzern.

TSMC

hat im ersten Quartal von erhöhter Chip-Nachfrage profitiert und nach drei Quartalen mit sinkenden Gewinnen wieder einen Ergebnisanstieg verzeichnet. Wegen des weltweiten Booms auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz nimmt die Nachfrage nach Hochleistungshalbleitern stetig zu.

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/cln

(END) Dow Jones Newswires

April 18, 2024 06:56 ET (10:56 GMT)