finanzen.net
06.12.2018 13:09
Bewerten
(0)

MIDDAY BRIEFING - Unternehmen und Märkte -2-

DRUCKEN

Belastet von der Marktabschwächung in China hat der Volkswagen-Konzern bei der Kernmarke auch im November einen Absatzrückgang verzeichnet. Mit 564.500 Fahrzeugen lieferte die Marke im vergangenen Monat 5 Prozent weniger aus als im Vorjahresmonat. Von Januar bis November wurden 5,70 Millionen Autos der Marke Volkswagen an Kunden übergeben, ein Plus von 1,2 Prozent.

Volkswagen zieht Renditeziel der Kernmarke drei Jahre auf 2022 vor

Volkswagen will bei der Kernmarke stärker die Kosten senken und dadurch die Profitabilität schneller als bisher geplant steigern. Bis 2022 soll im Volumengeschäft eine operative Rendite von mindestens 6 Prozent erzielt werden, kündigte Arno Antlitz, Finanzvorstand der Kernmarke, an. Um dieses Ziel zu erreichen, soll die Produktivität in den Werken erhöht und die Materialkosten gesenkt werden.

Daimler liefert im November mehr Pkw aus - Deutschland Zugpferd

Mercedes-Benz Cars hat im November vor allem auch dank des deutlich höheren Absatzes in Deutschland mehr Autos verkauft. Der Absatz stieg um 1,0 Prozent auf 209.471 Einheiten, wie die Daimler-Tochter mitteilte. Seit Jahresbeginn betrug der Absatz damit 2,222 Millionen Fahrzeuge, ein Plus von 0,1 Prozent. Die Stammmarke Mercedes alleine brachte es im Berichtsmonat auf 198.545 Einheiten, ein Anstieg von 1,5 Prozent und der beste November-Wert aller Zeiten.

Vonovia sucht weiter nach Zukäufen, Schweden im Fokus

Vonovia sucht auch nach den jüngsten Akquisitionen in Österreich und Schweden weiter nach geeigneten Gelegenheiten für Zukäufe in Europa, sei es Wohnungsportfolios oder Unternehmen. In Schweden seien die Preise derzeit günstiger als in Deutschland, da werde man "mehr Zukäufe sehen", sagte Vonovia-Chef Rolf Buch in der Telefonkonferenz mit Journalisten.

Bechtle gewinnt Ausschreibung der EU-Kommission

Das IT-Systemhaus Bechtle hat einen Auftrag der Europäischen Kommission an Land gezogen. Bechtle ist damit nach eigenen Angaben einer von fünf Auftragnehmern, die ab sofort mehr als 50 EU-Institutionen und 30 EU-Dienststellen in 28 Ländern der Europäischen Union mit Technik für Rechenzentren versorgen.

Vossloh erhält Auftrag über 20 Millionen Euro aus China

Der Bahntechnikkonzern Vossloh hat einen weiteren Großauftrag aus China an Land gezogen. Wie das Unternehmen mitteilte, wird es Schienenbefestigungssysteme zum Ausbau des chinesischen Hochgeschwindigkeitsnetzes liefern. Das Auftragsvolumen liegt bei rund 20 Millionen Euro.

Amazon holt sich Hilfe für Öffentlichkeitsarbeit in New York

Amazon baut derzeit eine weitere Zentrale in New York auf. Bei der Öffentlichkeitsarbeit soll den Onlinehändler dort die Firma SKDKnickerbocker unterstützen, wie eine Unternehmenssprecherin bestätigte. KDKnickerbocker, die häufig auch bei politischen Kampagnen der Demokraten konsultiert wurde, soll bei der Medienarbeit, der Strategie und anderer Öffentlichkeitsarbeit helfen, ebenso wie Greenberg Traurig, zu dessen Lobbying-Team der ehemalige New Yorker Stadtrat Mark Weprin gehört.

Autoliv legt Geld für mögliche EU-Kartellstrafe zur Seite

Der schwedische Autozulieferer Autoliv hat in Erwartung einer möglichen EU-Kartellstrafe umgerechnet rund 185 Millionen Euro zur Seite gelegt. Der Hersteller von Airbags und Sicherheitsgurten ist seit dem Jahr 2011 Gegenstand einer Kartelluntersuchung der europäischen Wettbewerbshüter. Einen Teil der Untersuchung hatte Autoliv zwar vor rund einem Jahr mit der Zahlung von 8,1 Millionen Euro beigelegt, damals aber bereits darauf hingewiesen, dass das Thema damit noch längst nicht vom Tisch ist.

Wells Fargo entlässt wegen Vertriebsskandal Bezirksmanager - Kreise

Die US-Bank Wells Fargo entlässt nach dem Vertriebsskandal in ihrem Privatkundengeschäft rund drei Dutzend Bezirksleiter. Grund dafür seien aufsichtsrechtliche Versäumnisse der Manager, wie mit der Sache vertraute Personen sagten. Mehrere Führungskräfte der Bank, darunter auch die Leiterin des Privatkundengschäftes Mary Mack, hätten die Finanzaufsicht Office of the Comptroller of the Currency über die Kündigungen informiert, sagte eine der Personen.

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/ros

(END) Dow Jones Newswires

December 06, 2018 07:10 ET (12:10 GMT)

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt in Rot -- US-Börsen schwach -- Deutsche Bank hält trotz jüngster Turbulenzen an Jahreszielen fest -- innogy kappt Jahresziele und Dividendenaussicht -- ASOS, Goldman Sachs im Fokus

Daniela Cavallo wird VW-Betriebsratsvize - Wolf wechselt ins Management. USA verteidigen sich vor WTO mit Attacke auf Chinas Handelspolitik. Trump kritisiert US-Notenbank erneut heftig. Apple-Staranalyst hat miese Prognosen für Apple 2019 im Gepäck. Italiens Regierung einigt sich auf neuen Haushaltsentwurf.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Gut bezahlte Jobs
Bei diesen Top-Konzernen brauchen Bewerber keinen Abschluss
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
Ausgaben auf Rekordniveau
Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2018
Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
In diesen Ländern ist Netflix am teuersten
Hier müssen Abonnenten tief in die Tasche greifen
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es noch zu einem geordneten Brexit kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Daimler AG710000
Amazon906866
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Steinhoff International N.V.A14XB9
Wirecard AG747206
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Aurora Cannabis IncA12GS7
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
EVOTEC AG566480
TeslaA1CX3T