finanzen.net
18.04.2019 13:15
Bewerten
(0)

MIDDAY BRIEFING - Unternehmen und Märkte -2-

DRUCKEN

Wenig verändert zeigen sich die europäischen Kreditmärkte. Angesichts des bevorstehenden Osterfestes und langen Wochenendes ist die Liquidität deutlich abgeebt. Die zuletzt besseren Wirtschaftsdaten aus China dürften aber den Risk-On-Modus weiter dominieren lassen und damit tendenziell für eine weitere Einengung bei den Risikoprämien sorgen. Die Anleiheexperten der Commerzbank sehen sogar einen akuten Anlagenotstand, vor allem bei Rentenanlegern im Euroraum. Denn die Renditen und Volatilität seien kaum gestiegen, während sich die Renditespreads eingeengt haben. Im europäischen Credit-Bereich dürften daher die Zuflüsse anhalten und für eine fortgesetzte Einengung sorgen.

+++++ UNTERNEHMENSMELDUNGEN SEIT 7.30 UHR +++++

Lufthansa nimmt mit Schuldscheindarlehen 800 Millionen Euro auf

Die Deutsche Lufthansa hat ein Schuldscheindarlehen über 800 Millionen Euro platziert. Der Schuldschein wurde in Laufzeiten von drei und fünf Jahren begeben, wie der Konzern mitteilte. Die Mittel werden zur allgemeinen Unternehmensfinanzierung und Refinanzierung fälliger Finanzschulden eingesetzt.

Opel steigert in 1Q Absatz von Nutzfahrzeugen

Der Autobauer Opel hat im ersten Quartal deutlich mehr Nutzfahrzeuge verkauft. Stärkster Wachstumstreiber war der neue Opel Combo Cargo. Wie das Unternehmen mitteilte, wurden in den Monaten Januar bis März weltweit fast 33.000 leichte Nutzfahrzeuge (LCV) verkauft, ein Anstieg um 35 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Evotec zahlt Brückenkredit für Aptuit-Übernahme vollständig zurück

Das Biotechnologieunternehmen Evotec hat eine Brückenfinanzierung in Höhe von 140 Millionen Euro, die im Zusammenhang mit der Akquisition von Aptuit im Jahr 2017 vereinbart worden war, vollständig zurückgezahlt.

Villeroy & Boch im Quartal von Sondereffekte belastet

Villeroy & Boch hat im ersten Quartal aufgrund von Sondereffekten Einbußen beim Umsatz und Ergebnis hinnehmen müssen. Das Umsatz- und Ergebnisziel für 2019 wurde aber bestätigt.

ADVA Optical schreibt zum Jahresauftakt schwarze Zahlen

Der Telekomausrüster Adva Optical hat im ersten Quartal wieder schwarze Zahlen geschrieben und stellt für das zweite Quartal weiteres Wachstum in Aussicht.

Zooplus steigert in 1Q Umsatz - Ausblick bestätigt

Zooplus hat seinen Umsatz im ersten Quartal nach vorläufigen Zahlen gesteigert. Der Ausblick für 2019 wurde bestätigt.

Ex-SAP-Vorstand Enslin geht zu Google

Der bei SAP Anfang April überraschend und kurzfristig ausgeschiedene Cloud-Vorstand Robert Enslin wechselt zu Google. Er übernimmt die Position als President der Google Cloud Global Customer Operations und wird damit Nachfolger von Paul-Henri Ferrand.

Pernod-Ricard nach 9 Monaten optimistischer für Gesamtjahr

Pernod-Ricard ist nach einem guten dritten Geschäftsquartal optimistischer für das Gesamtjahr. Der französische Spirituosenhersteller sieht das Wachstum beim operativen Gewinn nun am oberen Ende der Prognosespanne.

Unilever erhöht trotz Umsatzrückgang Quartalsdividende

Unilever hat im ersten Quartal aufgrund des Verkaufs des Brotaufstrich-Geschäfts weniger Umsatz erzielt. Für das Gesamtjahr sieht sich der Konzern jedoch auf Kurs seine Ziele zu erreichen. An die Aktionäre soll eine um 6 Prozent erhöhte Quartalsdividende von 0,4104 Euro je Aktie gezahlt werden.

Essilor-Luxottica beginnt Suche nach neuem CEO

Essilor-Luxottica hat die Suche nach einem neuen Chef oder einer neuen Chefin begonnen. Der französisch-italienische Hersteller von optischen Linsen und Brillengestellen teilte mit, dass bis Ende 2020 eine neue Führungsspitze ernannt werden soll, die dann dem Board gemeinsam vom Executive Chairman und seinem Stellvertreter vorgeschlagen werde.

Nestle steigert Quartalsumsatz, Portfoliomanagement auf Kurs

Nestle hat im ersten Quartal den Umsatz gesteigert und die Ziele für das Gesamtjahr bestätigt. Der Schweizer Lebensmittel- und Getränkekonzern teilte weiter mit, die strategische Überprüfung des Portfolios sei auf Kurs.

Samsung nimmt Probleme mit neuen faltbaren Smartphones unter die Lupe

Samsung will die Gründe hinter den Fehlfunktionen seiner faltbaren Galaxy-Smartphones genau untersuchen, die von Testern entdeckt wurden. Die Pannen lassen Zweifel daran aufkeimen, ob das erste faltbare Mainstream-Gerät tatsächlich wie geplant an den Start gehen kann.

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/cln

(END) Dow Jones Newswires

April 18, 2019 07:16 ET (11:16 GMT)

Investieren in eine bessere Welt

Gutes Ge­wissen und hohe Ren­dite­chancen schlie­ßen sich nicht aus - auf die richtigen Produkte kommt es an. Wie Sie die besten nachhaltigen Anlageprodukte identifizieren, erklärt Heiko Geiger von Vontobel am Montag.
Jetzt kostenlos anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht über 12.000 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- May kündigt Rücktritt an -- VW stellt sich auf Mammutverfahren ein -- adidas, OSRAM, Vapiano im Fokus

Boeing muss 737 Max auf Werksgeländen parken. Trump-Familie geht im Streit um Bankunterlagen in Berufung. Deutsche Börse-Aktie nach Investorentag an DAX-Spitze. Auch Siemens prüft Geschäftsbeziehungen zu Huawei. SMA Solar-Aktie mit Kurssprung. Facebook entfernt mehr als drei Milliarden Fake-Konten.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Huawei TechnologiesHWEI11
BMW AG519000
Allianz840400
BASFBASF11
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
adidasA1EWWW