18.02.2021 13:16

MIDDAY BRIEFING - Unternehmen und Märkte -2-

Folgen
Werbung

Osram kauft sich mit rund 20 Prozent beim US-Unternehmen Bolb Inc. ein und verstärkt dadurch sein technologisches Know-how bei Desinfektionsanwendungen mit Hilfe von nicht sichtbarem Licht (UV-C).

Teamviewer platziert Schuldscheindarlehen über 300 Millionen Euro

Der Softwarekonzern Teamviewer hat ein Schuldscheindarlehen über 300 Millionen Euro mit einer Nachhaltigkeitskomponente platziert. Die Zinsmarge des Darlehens ist an die Entwicklung des Unternehmens in den Bereichen Umwelt, Soziales und Governance (ESG) gekoppelt, wie das im MDAX und TecDAX notierte Unternehmen mitteilte.

Berentzen schlägt Dividende für 2020 von 0,13 Euro je Aktie vor

Der Spirituosenhersteller Berentzen will seinen Aktionären für das vergangene Geschäftsjahr eine Dividende in Höhe von 0,13 Euro je Aktie vorschlagen. Das wäre weniger als halb so viel, wie das Unternehmen für das Jahr 2019 mit 0,28 Euro je Anteil ausgeschüttet hat - aber mehr als am Markt zurzeit erwartet.

KWS bestätigt Prognose nur am unteren Ende der Spanne

Der Saatgutkonzern KWS rechnet nach einem eher schwachen ersten Geschäftshalbjahr zwar mit einer robusten Entwicklung im weiteren Verlauf, bestätigt die Margen-Prognose aber nur im untern Ende des Zielkorridors.

Media and Games Invest übertrifft Ziele - Aktie klettert

Media and Games Invest hat dank einer Beschleunigung im vierten Quartal die Ziele für 2020 bei Umsatz und bereinigtem operativen Gewinn übertroffen.

IPO/International School Augsburg geht an bayerische Börse

Die International School Augsburg zieht es an die Börse. Wie die Schule mitteilte, läuft die Zeichnungsfrist für das IPO an der Börse München vom 23. Februar bis zum 9. März. Die gemeinnützige Aktiengesellschaft strebt einen Bruttoemissionserlös von knapp 8 Millionen Euro an.

IPO/Spanische Acciona erwägt Börsengang von Energie-Tochter

Der spanische Mischkonzern Acciona prüft einen Börsengang seiner Erneuerbare-Energien-Tochter. Wie das Unternehmen mitteilte, will der Verwaltungsrat in seiner Sitzung am Donnerstag über ein IPO seiner Tochter Corporacion Acciona Energias Renovables SL diskutieren.

Air France-KLM erwartet ein schwieriges erstes Quartal

Air France-KLM rechnet angesichts der andauernden Reisebeschränkungen mit einem anhaltend schwierigen Geschäft zu Beginn des neuen Jahres. Im vierten Quartal 2020 verbuchte der französisch-niederländische Luftfahrtkonzern wegen der Corona-Maßnahmen einen Nettoverlust von 1 Milliarde Euro, verglichen mit einem Nettogewinn von 155 Millionen Euro im Vorjahr.

Barclays trotzt dank Investmentbanking der Wirtschaftsflaute

Die britische Bank Barclays hat im vergangenen Jahr trotz der Schwäche des heimischen Bankgeschäfts einen - wenn auch gefallenen - Gewinn erzielt. Die Erfolge im Anleihehandel begrenzten den Rückgang des konzernweiten Nettogewinns, der um 38 Prozent auf 1,53 Milliarden Pfund Sterling fiel, wie Barclays mitteilte.

Bouygues ernennt neuen CEO - Gewinn und Umsatz 2020 rückläufig

Bouygues hat im abgelaufenen Jahr rückläufige Gewinne und Umsätze verzeichnet, vor allem das erste Halbjahr war stark durch die Covid-19-Pandemie beeinträchtigt. Die Dividende soll unverändert bei 1,70 Euro je Aktie bleiben.

Carrefour-Gewinn bricht 2020 ein - negative Währungseffekte

Bei moderatem Umsatzrückgang hat der französische Supermarktkonzern Carrefour im vergangenen Jahr erheblich weniger verdient. Der Nettogewinn sank von 1,13 Milliarden auf 641 Millionen Euro, während der Nettoumsatz um 2,3 Prozent auf 70,72 Milliarden Euro zurückging.

Credit Suisse mit erstem Quartalsverlust seit drei Jahren

Erstmals seit 2017 hat Credit Suisse ein Quartal mit roten Zahlen beendet. Belastet von höheren Rückstellungen für Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit US-Hypothekenkrediten sowie einer Wertberichtigung auf die Beteiligung am Asset-Manager York Capital Management verbuchte die Großbank nach eigenen Angaben einen Nettoverlust von 353 Millionen Schweizer Franken.

EDF verdient 2020 weniger

Electricite de France SA (EDF) hat insbesondere wegen steuerlichen Sondereffekten im vergangenen Jahr einen Gewinneinbruch erlitten. Das Nettoergebnis fiel auf 650 Millionen Euro, nachdem EDF 2019 noch 5,2 Milliarden Euro verdient hatte, wie der französische Stromversorger mitteilte.

Finnair erwartet bis zum Sommer geringen Flugverkehr

Finnair rechnet wegen der strengen Reisebeschränkungen und der allgemein geringen Nachfrage nicht mit einer nennenswerten Ausweitung des Passagierverkehrs bis zum Sommer 2021. "Wir gehen davon aus, dass sich der Reiseverkehr ab Sommer 2021 erholen wird, wenn die Durchimpfungsrate steigt und die Länder ihre Reisebeschränkungen aufheben", sagte CEO Topi Manner.

Nestle erwartet nach Gewinnrückgang mehr organisches Wachstum

Nestle hat im abgelaufenen Jahr weniger verdient als 2019. Für 2021 rechnet der Schweizer Nahrungsmittel- und Getränkehersteller aber mit einer Verbesserung des organischen Wachstums und der Rentabilität. 2020 ging der Nettogewinn auf 12,23 Milliarden Schweizer Franken zurück - verglichen mit 12,61 Milliarden Franken im Vorjahr.

Orange setzt im Schlussquartal weniger um; Dividenden angekündigt

Der französische Telekomkonzern Orange hat im vierten Quartal etwas weniger umgesetzt als im Vorjahreszeitraum. Auch der operative Gewinn ging zurück. Für das Gesamtjahr und auch bereits für das laufende Jahr stellte die Orange SA dennoch eine Dividende in Aussicht.

Repsol verringert Verluste und kauft Aktien zurück

Repsol hat im vierten Quartal und im Gesamtjahr den Verlust verringert, aber unter der Covid-Pandemie gelitten. Sinkende Rohstoffpreise hätten zudem die Lagerbestände belastet, teilte der spanische Energieerzeuger mit. Ein neues Aktienrückkaufprogramm soll bis 18. Mai laufen.

Uniqa erwartet Gewinn für 2020 und zahlt nun doch Dividende

Uniqa will nun doch eine Dividende für 2020 zahlen, da der österreichische Versicherungskonzern entgegen ursprünglicher Erwartungen nun mit einem Gewinn für das abgelaufene Geschäftsjahr rechnet.

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/flf

(END) Dow Jones Newswires

February 18, 2021 07:16 ET (12:16 GMT)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX nach neuem Rekordhoch etwas fester -- US-Handel endet rot -- Shop Apotheke: Starkes Jahr 2020 -- CANCOM erhält Rahmenvertrag für EU-Großprojekt -- BioNTech, Daimler, Microsoft, Intel im Fokus

Twitter-Alternative Parler lässt Klage gegen Amazon fallen. Hinweis auf Risiken bei Tank-Konstruktion des neuen Airbus A321XLR. US-Rohöllagerbestände steigen überaus deutlich. RTL Group übernimmt Sender Super RTL zu 100 Prozent. Rheinmetall erhält in China Auftrag für Elektromotorengehäuse. Allianz Deutschland rechnet dieses Jahr mit weniger Gewinn. VW will Software von E-Autos per Funk alle drei Monate erneuern.

Umfrage

Welche Bedeutung messen Sie ethischen und ökologischen Aspekten bei Ihrer Geldanlage bei?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln